Wetterprognose US GP: Diesmal keine Regenschlacht - Formel 1 - Motorsport-Magazin.com

Formel 1 - Wetterprognose US GP: Diesmal keine Regenschlacht

Es bleibt in Austin trocken und heiß

Im letzten Jahr wurde Austin von heftigen Regenfällen heimgesucht, als die Formel 1 auf dem COTA gastierte. Diesmal wird das Wetter deutlich besser.
von

Motorsport-Magazin.com - Während in Europa langsam der Winter Einzug hält, schwitzt die Formel 1 auf der anderen Seite des Erdballs beim Großen Preis der USA. Am Dienstag und Mittwoch überwiegt in Austin der Sonnenschein und die Temperaturen steigen auf für die Jahreszeit rekordverdächtige 32 bis 35 Grad.

Der US GP 2015 war eine nasse Angelegenheit - Foto: Sutton

Am Donnerstag gehen zunächst ein paar Schauer nieder, tagsüber setzt sich aber allmählich wieder trockenes Wetter durch. Die Temperaturen gehen im Vergleich zu den Vortagen deutlich zurück und liegen bei 24 bis 26 Grad. Der anfangs teils lebhafte Nordwind lässt tagsüber nach.

Am Freitag und am Rennwochenende dominiert trockenes und freundliches Wetter das Geschehen. Am Freitag und Samstag liegen die Höchstwerte bei 25 bis 27 Grad. Wärmer mit bis zu 28 Grad wird aus heutiger Sicht der Sonntag.

Erinnerungen an das Chaos von 2015

Somit wird es zu keinem Wetterfiasko wie im vergangenen Jahr kommen. Damals wurde das gesamte Rennwochenende von schweren Niederschlägen überschattet, was sogar dazu führte, dass im dritten Freien Training den Zuschauern trotz gültiger Tickets aus Sicherheitsgründen der Zutritt zum Circuit of the Americas verboten wurde.

Erinnerungen an das lustigste Qualifying der F1-Geschichte - Foto: Sutton

Den Höhepunkt der Wetterfarce stellte das Qualifying dar. Dieses wurde wegen starken Regens und heftiger Windböen insgesamt sechs Mal um je eine halbe Stunde verschoben, ehe es auf den Sonntagmorgen verlegt wurde.

Die Teams vertrieben sich bis zur endgütligen Absage die Zeit mit allerhand lustigen Spielchen und versuchten dabei, sich in puncto Kreativität gegenseitig zu überbieten. So führten die Red-Bull-Piloten Daniel Ricciardo und Daniil Kvyat einen Tanz auf, während sich die Williams-Crew als Bobfahrer betätigte und die Sauber-Mannschaft eine Bootsfahrt in der Boxengasse simulierte.


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Wir suchen Mitarbeiter