Formel 1 - Max Verstappen im Portrait

Die Max-Sensation

Max Verstappen trägt sich mit seinem Spanien-Sieg in die Geschichtsbücher der Formel 1 ein. Motorsport-Magazin.com stellt das Megatalent vor.
von

Motorsport-Magazin.com - 18 Jahre, 227 Tage. Zahlen für die Geschichtsbücher. Am 15. Mai 2016 gewann Max Verstappen als jüngster Fahrer ein Rennen in der Formel 1. Beim Spanien Grand Prix in Barcelona stürmte das Supertalent zum Sieg. "In 100 Jahren wirst du so einen nicht mehr erleben, ein Jahrhunderttalent", überschlug sich auch F1-Ikone Niki Lauda mit Lob für den Red-Bull-Piloten. Verstappen gelang es sogar, in seinem allerersten Rennen für Red Bull zu triumphieren. Motorsport-Magazin.com stellt das Megatalent vor.

Verstappen kam am 30. September 1997 im belgischen Hasselt zur Welt und wurde in eine Familie von Motorsportenthusiasten geboren. Sein Vater Jos bestritt die stattliche Anzahl von 107 Grands Prix in der Formel 1, war 1994 bei Benetton Teamkollege von Michael Schumacher und schaffte immerhin zwei Mal den Sprung auf das Podium, während Mutter Sophie im Kartsport unterwegs war und auch Onkel Anthony sowie Großvater Paul frönten dem GT-Sport.

Dass Max Verstappen über außergewöhnliches Talent verfügt, zeigte sich bereits früh. 2005 begann er seine Motorsportkarriere im Kart und gewann von 2006 bis 2008 drei Mal die belgische Minimax-Rotax-Challenge. 2008 und 2009 war er in der Minimax-Wertung der Benelux Karting Series erfolgreich und wurde in beiden Jahren belgischer Kartmeister. 2010 erfolgte der Wechsel in den internationalen Kartsport, wo er ebenfalls mehrere Meistertitel feierte.

Max und Jos Verstappen - Foto: Formel 3 EM

Jüngster Formel-1-Pilot der Geschichte

Seine ersten Meter in einem Formel-Boliden legte Max Verstappen am 11. Oktober 2013 auf dem Pembrey Circuit in Wales zurück. Im Dezember folgten weitere Tests, bei denen Verstappen deutlich erfahrenere Formel-Renault-Piloten schlug. Sein Renndebüt gab der Niederländer dann in der Florida Winter Series, wo er zwei von zwölf Rennen gewann und insgesamt fünf Mal auf das Podium fuhr.

In der Formel 3 EM eilt Max Verstappen von Sieg zu Sieg - Foto: Formel 3 EM

Dank der Einsätze in den Vereinigten Staaten bestens vorbereitet, startete Verstappen am 19. April 2014 mit dem Team Van Amersfoort Racing in die Formel 3 Europameisterschaft. Gleich am ersten Rennwochenende in Silverstone stand er als Zweiter auf dem Treppchen, der erste Sieg folgte kurz darauf in Hockenheim und sollte den Beginn eines unvergleichlichen Höhenfluges darstellen. Verstappen gewann sowohl in Spa-Francorchamps als auch auf dem Norisring alle drei Läufe und weckte damit die Aufmerksamkeit mehrerer Formel-1-Rennställe.

Am 12. August gab Red Bull bekannt, sich die Dienste des 16-Jährigen gesichert zu haben. Damit tritt der Niederländer beim Junior Team des Getränkeherstellers in die Fußstapfen von Sebastian Vettel, Daniel Ricciardo und Jean-Eric Vergne. In der Saison 2015 avancierte er bei Toro Rosso zum jüngsten Formel-1-Piloten der Geschichte. Diesen Rekord hielt bislang mit 19 Jahren, 4 Monaten und 3 Tagen Jaime Alguersuari, der einst ebenfalls mit Toro Rosso in der Königsklasse debütierte.

Nach einem starken F1-Debüt brauchte Verstappen in der Saison 2016 nur fünf Rennen für seinen ersten Sieg. Es sind Geschichten, die nur der Sport schreibt.


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Wir suchen Mitarbeiter