Formel 1 - Lotus Vorschau: Ungarn GP

Mit Punkten in die Sommerpause

Pastor Maldonado und Romain Grosjean visieren in Ungarn Punkte an. Für Lotus wäre es vor der Sommerpause eine wichtige Motivation.
von

Motorsport-Magazin.com - Vorfreude bei Lotus auf den bevorstehenden Grand Prix in Ungarn. "Ich liebe Budapest, ich liebe den Hungaroring. Es ist immer wieder ein aufregender Grand Prix", fiebert Romain Grosjean dem letzten Rennen vor der Sommerpause entgegen. Auch Teamkollege Pastor Maldonado kommt in Fall Hungaroring aus dem Schwärmen nicht heraus - trotz Temperaturen oftmals jenseits der 40 Grad.

Ich hoffe, ich kann eine starke Performance abliefern, was dem Team vor der Sommerpause Schwung verleihen würde
Pastor Maldonado

"Auf der Strecke kann es sehr herausfordernd sein. Das Wetter ist für gewöhnlich sehr heiß, weshalb das Rennen körperlich äußerst anstrengend ist. Mir gefallen die Herausforderungen, die es bietet, sehr", verriet Maldonado. Sowohl er als auch Grosjean wissen genau, was es braucht, um auf dem Hungaroring erfolgreich zu sein. "Entscheidend sind das Qualfiying und die Rennstrategie. Wir haben 2012 ja gezeigt, dass es hilft, in der ersten Reihe zu stehen. Platz 3 im Vorjahr war auch nicht schlecht", erklärte Grosjean mit einem Schmunzeln.

Beide Lotus-Piloten wollen mit einem guten Ergebnis in die Sommerpause gehen. "Ich hoffe, ich kann eine starke Performance abliefern, was dem Team vor der Sommerpause Schwung verleihen würde", erklärte Maldonado, der in Ungarn auf seine ersten WM-Punkte in dieser Saison hofft. Teamkollege Romain Grosjean wartet seit Monaco auf erneute WM-Zähler.

Maldonado wartet noch auf die ersten Punkte - Foto: Sutton

Lotus: Budapest Bilanz

Lotus in Budapest: Zwei Mal war das Team aus Enstone bereits unter dem Namen Lotus auf dem Hungaroring unterwegs - und das höchst erfolgreich. Kimi Räikkönen fuhr zwei zweite Plätze hinaus, während Romain Grosjean die Ziellinie als Dritter und Sechster überquerte.

Romain Grosjean in Budapest: Der Franzose kam in Ungarn bislang stets gut zurecht. 2012 wurde Grosjean bei seinem Debüt Dritter und im Vorjahr belegte er den sechsten Platz.

Pastor Maldonado in Budapest: Von einer solch guten Bilanz wie Grosjean kann Pastor Maldonado nur träumen. Als Bestleistung steht für den Venezolaner der zehnte Platz aus der Vorsaison zu Buche. Davor wurde er 16. und 13.

Redaktionskommentar:

Motorsport-Magazin.com meint - Zuletzt fuhr Romain Grosjean in Monaco in die Punkte. Auch wenn der Franzose in der Vergangenheit auf dem Hungaroring gut zurecht kam, stehen die Chancen auf eine erneute Punkteankunft eher gering - zu stark waren in den vergangenen Rennen die Konkurrenz von Williams oder Force India. Dabei würde Grosjean, aber auch das Team dringend ein Erfolgserlebnis brauchen. (Kerstin Hasenbichler)


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x