Formel 1 - Kvyat jubelt über Startplatz acht

Vergne trotz Q2-Aus zufrieden

Bei Toro Rosso herrscht nach dem Qualifying in Hockenheim Zufriedenheit vor. Sowohl Kvyat als auch Vergne rechnen sich gute Chancen auf Punkte aus.
von

Motorsport-Magazin.com - Daniil Kvyat entschied das teaminterne Qualifying-Duell bei Toro Rosso auf dem Hockenheimring für sich. Während der Russen den achten Startplatz erreichte, verpasste Jean-Eric Vergne den Einzug in Q3 und musste sich mit Rang 13 begnügen.

"Ich bin zufrieden, wie das Qualifying lief, obwohl die Bedingungen ziemlich speziell und knifflig waren", erklärte Kvyat, der naturgemäß das Management der Reifen als wichtigsten Faktor nannte. "Das Team hat tolle Arbeit geleistet, um sich an die Verhältnisse anzupassen und es ist uns gelungen, einen soliden Job zu machen, auch wenn man in Betracht zieht, wo wir uns im Vergleich zu unseren üblichen Gegner qualifiziert haben."

Vergne sparte Reifen - Foto: Sutton

Vergne fehlte lediglich eine Zehntel, um das finale Qualifying-Segment zu erreichen. "Insgesamt denke ich, dass es ein gutes Qualifying war", meinte er jedoch. Der Franzose setzte bei seinem ersten Run in Q2 auf gebrauchte Reifen, während die meisten anderen Fahrer neue Pneus verwendeten, was ihm zufolge den Unterschied ausmachte.

Aufgrund dessen kann Vergne am Sonntag im Rennen allerdings auf einen zusätzlichen Satz frischer Reifen zurückgreifen, was kein zu vernachlässigender Vorteil sei, gerade angesichts der unsicheren Wetterprognosen. "Das bringt mich in eine vielversprechende Position, um ein gutes Ergebnis zu erreichen - auch von Platz 13", ist er überzeugt.


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x