Formel 1 - Schumachers Krankenakte: Erste Spur

Update: Helikopter-Unternehmen stellt Strafanzeige

Bewegung im Fall der Krankenakte von Michael Schumacher. Hinweise führten zu einem Helikopter-Unternehmen in der Schweiz. Dieses hat nun Strafanzeige gestellt.
von

Motorsport-Magazin.com - Update: Einen Tag nach dem Bekanntwerden neuer Details um die gestohlene Krankenakte von Michael Schumacher hat nun das Schweizer Helikopter-Unternehmen Strafanzeige gestellt. Das Unternehmen wehrt sich gegen jeden Verdacht und möchte mit dieser Anzeige Klarheit schaffen.

Am Montag wurde bekannt, dass die französischen Behörden eine erste Spur haben, wer die Krankenakte von Michael Schumacher gestohlen haben könnte. Wie die französische Zeitung Dauphiné Libéré berichtete, lieferte die IP-Adresse des Computers, von dem aus die Akte zum Kauf an verschiedene Medienvertreter angeboten wurde, entscheidende Hinweise.

Michael Schumacher ist aktuell in der Rehaklinik in Lausanne - Foto: Sutton

Die Staatsanwaltschaft Grenoble bestätigte, dass diese Adresse zu einem Schweizer Helikopterunternehmen im Raum Zürich führt. Ob bereits eine heiße Spur zum Dieb selbst besteht, oder dieser sogar bereits gefasst wurde, ist unklar. Die weiteren Ermittlungen werden nun von den Schweizer Behörden übernommen.

Das Unternehmen soll zunächst für Schumachers Transport von Grenoble nach Lausanne in Betracht gekommen sein. Um die Möglichkeit und die Durchführung eines Transports per Helikopter zu klären, waren die Unterlagen einem Arzt zur Verfügung gestellt worden, der mit dem Unternehmen zusammenarbeitet. Letztlich kam der Lufttransport nicht zustande, denn Schumacher wurde in einem streng geheimen Transport per Krankenwagen nach Laussanne gebracht.

Am Montag, den 23. Juni wurde öffentlich, dass Unbekannte die Krankenakte von Michael Schumacher aus dem Klinikum Grenoble entwendet hatten. Bei den Unterlagen soll es sich um einen ca. zwölfseitigen Entwurf für einen Arztbericht handeln. In diesem soll die gesundheitliche Entwicklung und medizinische Behandlung von Schumacher seit seinem schweren Skiunfall am 29. Dezember 2013 dokumentiert sein.

Facts rund um Schumachers Unfall

  • Ski-Unfall am 29.12.2013 in Méribel (Frankreich)
  • Erste Operation direkt nach der Einlieferung in die Klinik in Grenoble
  • Schumacher schwebt nach dem Ski-Sturz in Lebensgefahr
  • Zweite Operation: Hämatom aus linker Gehirnhälfte entfernt
  • Zum Unfall: keine überhöhte Geschwindigkeit, Skipiste korrekt gekennzeichnet
  • 30. Januar: Aufwachprozess wird eingeleitet
  • 4. April: Erste Momente des Bewusstseins und des Erwachens
  • 16. Juni: Bestätigung: Schumacher aus Koma erwacht & zur Reha verlegt
  • 23: Juni: Michael Schumachers gestohlene Krankenakte wird zum Kauf angeboten

Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x