Formel 1 - Großbritannien GP: Die Wetterprognose

Regen im Rennen möglich

Fällt das Rennen in Silverstone wieder einmal ins Wasser? Motorsport-Magazin.com präsentiert die Wetterprognose für den Großbritannien GP.
von

Motorsport-Magazin.com - Die Wetterverhältnisse in Silverstone sind traditionell sehr wechselhaft. Selten gab es ein Rennwochenende, an dem es nicht wenigstens einmal im Verlaufe einer Session geregnet hat. Neben den schwankenden Temperaturen und der hohen Regenwahrscheinlichkeit ist auch der starke und drehende Wind kein zu vernachlässigender Faktor, weshalb es schwierig ist, die Autos ganz am Limit abzustimmen.

Update - Samstag: Die Schlechtwetterfront, die am Samstag für ein nasses Qualifying sorgte, zieht über Nacht ab. Damit ist die Regengefahr aber nicht gebannt, denn auch am Sonntag können im Süden Englands, wo Silverstone liegt, immer wieder Schauer auftreten. Die Höchsttemperaturen bewegen sich rund um 20 Grad und der Wind dürfte anders als am Freitag keine entscheidende Rolle mehr spielen.

Stand - Freitag: Die Freien Trainings am Freitag gingen wie erhofft trocken über die Bühne. In der Nacht breitet sich nun jedoch eine weitläufige Regenfront über den Süden Englands aus, die sich bis weit in den Samstag hinein halten wird und somit für ein nasses Qualifying sorgen könnte. Regenwahrscheinlichkeit besteht auch am Sonntag, allerdings ist sie deutlich geringer.

Ein großes Thema stellt in Silverstone der starke und böige Wind dar, der es den Piloten schwierig macht, ihre Boliden auf der Straße zu halten und Verbremser hervorruft. "Rennautos mögen das nicht, es ist schwierig für die Aerodynamik", verdeutlicht Nico Hülkenberg die Problematik. Der Deutsche und seine Kollegen können aber aufatmen: Gemäß den Wettermodellen sollte der Wind im weiteren Verlauf des Rennwochenendes abflachen.

Stand - Donnerstag: Ob es am Freitag in Silverstone trocken bleibt, hängt davon ab, wie schnell sich die Regenfront vom Norden Englands südwärts schiebt. Genaue Prognosen sind schwierig, aber zumindest während des ersten Trainings sollte der Himmel seine Schleusen geschlossen halten. Sowohl der Samstag als auch der Sonntag sehen Stand heute feucht aus, auch wenn nicht allzu große Regenmengen erwartet werden.

Stand - Mittwoch: Die Freien Trainings am Freitag sollten trocken über die Bühne gehen, erst für den späten Abend und die Nacht ist eine breite Regenfront, die von Nordwesten über England zieht, für Silverstone angesagt. Laut aktuellen Prognosen könnte allerdings der Samstag vom Wetter beeinträchtigt werden, da es so aussieht, als würde es den ganzen Tag über immer wieder regnen. Ähnliche stellen sich die Prognosen für Sonntag dar, ein Regenrennen ist nicht unwahrscheinlich.

Stand - Montag: Aus heutiger Sicht könnte es an allen drei Tagen des Rennwochenendes regnen. Am Freitag stehen die Chancen auf trockene Bedingungen noch am besten, während besonders am Samstag größere Regenmengen erwartet werden. Auch der Sonntag verspricht Stand heute eher feucht zu werden. Die Höchsttemperaturen bewegen sich am gesamten Rennwochenende rund um relativ kühle 20 Grad.


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x