Formel 1 - Force India: Weiterentwicklung bis Saisonende

Keine Gelegenheit verstreichen lassen

Trotz des positiven Saisonstarts backt Force India weiterhin kleine Brötchen. Die Weiterentwicklung des Autos soll bis Saisonende fortgesetzt werden.
von

Motorsport-Magazin.com - 67 Punkte in der Konstrukteurswertung, bestes Mercedes-Kundenteam und lediglich elf Punkte Rückstand auf Traditionsrennstall Ferrari - Force India kann sich über die ersten Saisonrennen wahrlich nicht beklagen. Trotzdem backt der Rennstall weiter kleine Brötchen und will von einem Kampf mit Red Bull und Ferrari nichts wissen.

Die Top-3 sind vielleicht etwas weit weg, aber man weiß ja nie
Bob Fernley

"Die Top-3 sind vielleicht etwas weit weg, aber man weiß ja nie. Wir haben für die kommenden Rennen weitere Updates geplant. Wir wollen keine Gelegenheit verstreichen lassen", erklärte Bob Fernley. Vor allem im Rennen machte der VJM07 bisher eine gute Figur, weshalb Fernley auch damit leben kann, dass es im Qualifying bis dato weniger gut verlief.

"Die Medien beurteilen ein Auto nur zu gern nach dessen Performance auf einer Runde, aber entscheidend ist das Rennen. Dort gibt es Punkte und bisher haben wir regelmäßig Punkte eingefahren", so Fernley gegenüber Autosport. Es gehe in der Formel 1 nicht nur um die reine Pace eines Autos. "Die Leute sollten uns lieber nach der Platzierung in der Konstrukteurswertung bewerten", meinte Fernley.

Vor McLaren & Williams

In besagter Wertung liegt der Rennstall noch vor Kaliber wie McLaren oder Williams. Damit das so bleibt, soll das Auto so lange wie möglich weiterentwickelt werden. "Ich denke nicht, dass es dieses Jahr einen Punkt gibt, an dem man die Entwicklung stoppen muss, denn das nächstjährige Auto ist eine Evolution des aktuellen. Alles, was man dieses Jahr investiert, bringt auch etwas für 2015. Deshalb wird die Entwicklung bis Jahresende fortgesetzt", so Fernley.


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x