Formel 1 - Punktehamster Hülkenberg: Müssen weiter pushen

Nur am Ende knifflig

Nico Hülkenberg freute sich nach einem unkomplizierten China GP über weitere acht Zähler auf seinem gut gefüllten Punktekonto. Ausruhen ist aber nicht angesagt.
von

Motorsport-Magazin.com - 6 - 6 - 3 - 4: Das sind die bisherigen und die aktuelle WM-Position von Nico Hülkenberg. Satte 36 Zähler hat der Force-India-Pilot bereits auf dem Konto. Zum Vergleich: In der gesamten vergangenen Saison kam er auf 51 Zähler. In der Fahrerwertung liegt Hülkenberg immer noch vor dem Red-Bull-Duo, Teamkollege Sergio Perez liegt trotz eines Podestplatzes auf Rang zehn.

Wir haben alle anderen Mercedes-Kunden geschlagen, die im Moment unsere Hauptgegner sind.
Nico Hülkenberg

In Shanghai konnte sich der Deutsche über acht weitere Zähler freuen. "Auf Platz sechs ins Ziel zu kommen und wieder mit beiden Autos in die Punkte zu fahren, war ein sehr positives Ergebnis für das Team", freute er sich dementsprechend. "Wir haben alle anderen Mercedes-Kunden geschlagen, die im Moment unsere Hauptgegner sind. Aber wir haben auch gesehen, dass andere Teams zugelegt haben, also müssen wir weiter pushen."

Hülkenberg setzte in China auf eine Zwei-Stopp-Strategie. Wie die meisten im Feld startete er auf den weichen Reifen, in Runde zwölf ließ er den ersten Satz neuer Mediums aufziehen. Auf diesen fuhr er 20 Runden, ehe er ein weiteres Mal an die Box kam, um sich neue Mediums abzuholen. "Es war eigentlich ein ziemlich unkompliziertes Rennen für mich, nachdem wir vor Massa gekommen waren. Ich musste auf meine Reifen achtgeben, meine Pace managen und Fehler vermeiden", schilderte Hülkenberg. "Es wurde nur am Ende knifflig, als Bottas etwas näher kam."


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x