Formel 1 - Marvin Dienst wird McLaren-Junior

Erste Formel-1-Luft

Als einer von zwei deutschen Nachwuchspiloten wurde Marvin Dienst in das Nachwuchsprogramm des McLaren-Formel-1-Teams aufgenommen.

Motorsport-Magazin.com - Der junge Lampertheimer Marvin Dienst kommt seinem Ziel Formel 1 einen weiteren Schritt näher. Als einer von zwei deutschen Nachwuchspiloten, wurde der Lampertheimer in das Nachwuchsprogramm des McLaren Formel 1-Teams aufgenommen. In der McLaren Performance Academy durchläuft der junge Hesse ein anspruchsvolles und einzigartiges Förderprogramm.

Erfreuliche Nachricht

Vor drei Wochen folgte Marvin einer Einladung von McLaren und stellte sich im Hauptsitz in Woking den Verantwortlichen des Förderprogramms vor. Nun erhielt er die erfreuliche Nachricht: Als einer von wenigen Nachwuchspiloten wurde er als offizieller Pilot der McLaren Performance Academy vorgestellt. "Ich kann es kaum glauben, McLaren ist ein Traditionsrennstall in der Formel 1 und hat insgesamt schon acht Mal die Konstrukteurs-Weltmeisterschaft gewonnen. Für mich es eine Riesenmöglichkeit und Chance mit solch einem Team zusammen zu arbeiten. Ich bin stolz ein Teil davon zu sein."

Für mich es eine Riesenmöglichkeit und Chance mit solch einem Team zusammen zu arbeiten
Marvin Dienst

Schon am vergangenen Wochenende wartete der erste Workshop auf den 17-jährigen Hessen. In einem dreitägigen Bootcamp wurde Marvin mit Fitnesseinheiten, Fahrertrainings und Insiderinformationen des McLaren Mercedes Formel 1-Teams auf die neue Saison vorbereitet. "Nach meinem ersten Besuch vor drei Wochen, wollte ich unbedingt wieder nach Woking reisen. Das Wochenende war unglaublich interessant. Ich habe so viele Informationen, Tipps und Tricks erhalten, die mir im Jahresverlauf sehr hilfreich sein werden", Marvin weiter.

Seminare und Einführungen

Neben dem ersten Workshop in britischen Woking warten im Jahresverlauf noch weitere Seminare und Einführungen in die Arbeit eines Formel 1-Teams. Clayton Green, Leiter der Performance Academy freut sich über die Erfolge der vergangenen Jahre: "McLaren Applied Technologies ist begeistert von der positiven Resonanz unseres Programms. Mit unserem Know-How und Messwerten aus Jahreszehnten Motorsport und Formel 1 können wir die Champions von morgen bestens aufbauen und unterstützen."

Marvin Dienst startet im ADAC Formel Masters - Foto: ADAC Formel Masters

Auch der neue McLaren Formel 1-Stammpilot Kevin Magnussen hat als damaliger Junior von diesen Erfahrungen profitiert. "Für meine Entwicklung war die Unterstützung des McLaren Teams sehr wichtig. Du erhältst Informationen aus erster Hand und entwickelst dich als Fahrer in allen Bereichen weiter. Das beginnt mit der Vorbereitung auf ein Rennwochenende, über die Fitness bis hin zum Umgang mit den Medien. Die Performance Academy ist eine einzigartige Möglichkeit für junge Fahrer ganz nah am Geschehen zu sein." Bester Beweis der hochkarätigen Arbeit der Academy war Magnussens Debüt in der Königsklasse des Motorsports. Bei seinem ersten Formel 1-Eisnatz fuhr er prompt auf Platz zwei.

Große Ziele

Für 2014 hat sich Marvin Dienst große Ziele gesteckt. Nach einer starken Debütsaison gehört der Pilot aus dem Team kfzteile24 Mücke Motorsport zu den Favoriten im ADAC Formel Masters. Bei ersten Testfahrten am Sachsenring und in der Lausitz hatte er die Chance das neue Team kennenzulernen und fühlte sich auf Anhieb wohl: "Die Aufnahme in das neue Team war sehr gut. Ich bin direkt angekommen und freue mich auf diese wichtige Saison."

Den ersten offiziellen Auftritt als Schützling der McLaren Performance Academy hat Marvin beim Saisonauftakt des ADAC Formel Masters am letzten April-Wochenende in der etropolis Motorsportarena Oschersleben. Insgesamt besteht die ADAC Formel Masters-Saison auf acht Rennwochenenden mit 24 Wertungsläufen. Das Finale findet wieder traditionell auf Marvins Heimstrecke in Hockenheim statt.


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x