Formel 1 - Der Formel-1-Tag im Live-Ticker: 20. Januar

Das Neueste aus der F1-Welt

Hier seid ihr immer auf dem Laufenden! Motorsport-Magazin.com tickert die wichtigsten News aus der Welt der Formel 1.
von

Motorsport-Magazin.com - 20:00 - Nach bestandenen Crash-Tests, bekanntem Fahrer-Aufgebot von Williams für die Testfahrten und 1000 Ausreden von McLaren sagt Motorsport-Magazin.com auf Wiedersehen. Seid auch morgen wieder dabei, wenn wir euch über alle wichtigen Informationen rund um die Formel 1 auf dem Laufenden halten.

Toro Rosso kann durchatmen - Foto: Sutton

19:26 Uhr - Nach Mercedes hat auch Toro Rosso die erforderlichen Crash-Tests der FIA erfolgreich gemeistert. "Crash Tests: done!", freuten sich die Verantwortlichen.

16:53 Uhr - Andere Teams straucheln oder überlegen noch, aber Williams ist fix bei den Testfahrten in Jerez am Start. An den ersten beiden Tagen greift Valtteri Bottas ins Lenkrad, am Donnerstag und Freitag übergibt er an seinen neuen Teamkollegen Felipe Massa.

16:00 Uhr - Während McLaren noch Probleme zu haben scheint, ist Mercedes bereit für die Saison 2014. Vorgeschriebene FIA-Crashtests - Check!

15:42 Uhr - Es bleibt spannend: Wie heißt der neue Ferrari für 2014? In einem ersten Ferrari-Zwischenfazit liegen "F12 T" und "F166 Turbo" mit 29 Prozent gleichauf. Knapp dahinter bekommt "F14 Scuderia" 23 Prozent der Stimmen. Was denkt ihr, wie wird der neue Renner heißen?

15:21 Uhr - Wie der neue McLaren aussieht, wissen wir noch nicht. Auf die Teambekleidung kann man aber schon ein Auge werfen.

15:11 Uhr - Alle Fahrer für 2014 sind bereits bestätigt - alle? Nein, ein kleines Team wehrt sich tapfer gegen die Veröffentlichung der Pilotennamen: Caterham. Nun gibt es aber einen ersten Hinweis, dass der Vertrag von Niederländer Giedo van der Garde nach nur einem Jahr Geschichte ist. Die Logos seines Hauptunterstützers McGregor wurden von der offiziellen Sponsorenseite des Teams entfernt. Durch die Tiefen der Formel-1-Gerüchteküche schwirren stattdessen ganz andere Namen: Kamui Kobayashi (ehemals Sauber) und Marcus Ericcsson (GP2-Pilot).

14:28 Uhr - Am Freitag stellt McLaren seinen neuen Boliden der Öffentlichkeit vor. Damit der geneigte Fan dieses Ereignis nicht verpasst, hat das Team sich ein paar Ausreden für Arbeitnehmer überlegt, damit sie dem Schreibtisch fern bleiben können.

Welche Ausrede findet ihr am kreativsten? - Foto: Twitter/McLaren

14:14 Uhr - Wie Motorsport-Magazin.com bereits berichtete, hat Ferrari eine besondere Gruß-Pinnwand für den vor drei Wochen verunfallten Michael Schumacher eingerichtet. Die Resonanz auf #ForzaMichael! war schier unglaublich. Nun hat sich die Scuderia ein paar besondere Nachrichten an den Rekordweltmeister herausgesucht und startet mit seinem ehemaligen Ingenieur Mattia Binotto: "In den letzten paar Tagen blickte ich auf all die Fotos zurück und fischte all die Rekorde heraus. Michael, im Cockpit hast du deinen Gegnern keinen Zentimeter gelassen und in unseren Technik-Meetings blieb kein Stein auf dem anderen. Am Morgen warst du immer als Erster da und beim Kartfahren hast du keine Gefangenen gemacht. Beim Fußball warst du immer am Ball. Du warst unser Champion. Ich bin sicher, dass du - wie immer - nicht aufgeben und wieder gewinnen wirst."

So sieht euer Capppuccino auch jeden Morgen aus, oder? - Foto: Twitter/McLaren

13:17 Uhr - Crashtests hin oder her - McLaren wartet 2014 mit dem berühmt-berüchtigten Coanda-Effekt auf - allerdings nur auf dem morgendlichen Cappuccino...

13:08 Uhr - Hat McLaren Probleme beim Bestehen der FIA-Crashtests? Wir haben in Woking nachgefragt und folgende Antwort erhalten: "Zu dieser Zeit des Jahres ist es für alle Teams normal, in allen Bereichen an das Limit zu gehen, um die meiste Performance zu erzielen, und die Crash-Tests stellen keine Ausnahme dar. McLaren wird alle Tests bestehen, bevor es auf die Rennstrecke geht."

13:07 Uhr - Das Jahr 2013 hat seine Spuren hinterlassen: Lotus sehnt sich nach Ruhe und Stabilität, das Thema Finanzen soll 2014 nicht mehr im Vordergrund stehen. "Wir haben dieses Jahr ein garantiertes Budget, was einen großen Unterschied macht", erklärte Teamchef Eric Boullier. "Ich denke jetzt, dass zumindest für 2014 und ein wenig darüber hinaus, sich das Team stabilisieren kann."

Beim Anblick dieses Schildes bekommt ein gewisser schweigsamer Finne sicherlich Ausschlag. - Foto: Twitter/Pedro de la Rosa

12:05 Uhr - Pedro de la Rosa berichtet auf Twitter, dass es in Maranello regnet, er jedoch im Trockenen testen kann - im Simulator.

11:50 Uhr - Heute vor vier Jahren absolvierte MotoGP-Pilot Valentino Rossi seinen sechsten und letzten Test in einem Formel-1-Boliden. Er pilotierte einen F2008 um den Circuit de Catalunya und erzielte eine schnellste Rundenzeit von 1:21:900 Minuten - Mark Webber fuhr im gleichen Jahr in 1:19:995 Minuten zur Pole Position. "Wir haben die letzten 45 Minuten darauf verwendet, mit wenig Benzin und neuen Reifen auf Zeitenjagd zu gehen", verriet Rossi damals. "Ich hätte mit Blut unterschrieben, um so eine Zeit zu fahren." Insgesamt spulte der Italiener an zwei Testtagen mehr als 600 Kilometer ab, ehe er zur Zeitenjagd auf zwei Rädern zurückkehrte.

Valentino Rossi auf Zeitenjagd in Barcelona: (00:34 Min.)

11:34 Uhr - Lotus gab am Montag einen neuen Geschäftspartner für das Jahr 2014 bekannt. Die Saxo Bank, die auf dem Gebiet des Onlinehandels und Investments führend ist, wird künftig mit der Mannschaft aus Enstone zusammenarbeiten. "Die Saxo Bank wählt eine aufregende und von Eigeninitiative geprägte Herangehensweise an diese neue Partnerschaft mit dem Lotus F1 Team und wir freuen uns darauf, eine lange und ertragreiche Beziehung zu genießen", erklärte Lotus-Teamchef Eric Boullier.

11:15 Uhr - Guten Morgen und willkommen zur Woche der ersten Präsentationen. Im Live-Ticker halten wir euch über alle Neuerungen in der Formel-1-Welt auf dem Laufenden.


Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x