Formel 1 - McLaren nimmt Vandoorne ins Juniorenprogramm

Der nächste Robin Frijns?

McLaren baut im Zuge seiner Talentförderung das Juniorenprogramm aus - die Briten unterstützen in Zukunft auch Formel-Renault-3.5-Pilot Stoffel Vandoorne.
von

Motorsport-Magazin.com - Mit Gary Paffett und Oliver Turvey hat McLaren zwar bereits zwei Testfahrer - bereits frühzeitig auf den Nachwuchs zu setzen, das hat sich in Woking nicht erst seit dem Aufbau von Lewis Hamilton ausgezahlt. Die Talentförderung ist also weiterhin ein fester Bestandteil der Strategie von Martin Whitmarshs Mannen und zur Saison 2013 bekommt man folglich Zuwachs: Stoffel Vandoorne ist ab sofort Teil des Förderprogramms der Briten. Der Belgier startet heuer in sein erstes Jahr in der Formel Renault 3.5 - seine Referenzen sind dabei bestens: Vergangene Saison gewann der 20-Jährige mit Kaufmann Racing den Meistertitel in der Formel Renault 2.0 und damit verbunden ein Fördergeld in Höhe von einer halben Million Euro.

McLaren ist einer der größten Namen im weltweiten Motorsport - ein Teil dieses Teams zu sein, ist folglich Ehre und Privileg zugleich.
Stoffel Vandoorne

Eben diese setzte Vandoorne dann für seinen Aufstieg zu Top-Team Fortec ein - dabei wandelt er auf den Spuren eines alten Bekannten des Teams, überschneidet sich seine bisherige Biographie doch ziemlich genau mit der von Robin Frijns, der nach seinem Titel in der 2.0-Serie - ebenso mit Kaufmann Racing - auch zu Fortec ging und sich gleich in seiner Premierensaison den Gesamtsieg in der renommierten Nachwuchsklasse sicherte. Frijns brachte das für 2013 die Position als Test- und Reservefahrer bei Sauber ein - mit Vandoornes neugeschlossener Verknüpfung zu McLaren schickt sich nun der nächste Fahrer aus den Beneluxländern an, langfristig den Sprung in die Königsklasse zu schaffen. Teamchef Martin Whitmarsh erklärte: "Stoffel ist ein fähiger junger Pilot und wir setzen große Hoffnungen in ihn."

Der stolze Belgier selbst erklärte: "Ich bin hocherfreut darüber, dass ich ausgewählt wurde, Teil des McLaren Young Driver Programms zu werden. McLaren ist einer der größten Namen im weltweiten Motorsport - ein Teil dieses Teams zu sein, ist folglich Ehre und Privileg zugleich." Er gehe die neue Saison in jedem Fall bis in die Haarspitzen motiviert an, so Vandoorne. "Ich werde alles geben, um das Maximum aus dieser Möglichkeit zu machen - sowohl was das Lernen als auch die Resultate in den nächsten Jahren betrifft." Neben ihm sind auch Nyck de Vries und Kevin Magnussen Teil des Nachwuchskaders, wobei Letzterer vergangene Saison in Abu Dhabi bereits die Young Driver Tests für das Team bestreiten durfte.


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x