Formel 1 - Pirelli will neuen F1-Deal im Februar fixieren

Nicht um jeden Preis

Pirelli ist darum bemüht, möglichst bald einen neuen F1-Vertrag über 2013 hinaus in der Tasche zu haben. Am liebsten hätte man schon im Februar den Abschluss.
von

Motorsport-Magazin.com - Pirelli möchte nach dem Ende seines aktuellen Reifen-Ausrüstervertrags in diesem Jahr weiter die Formel 1 mit Reifen beliefern, so viel haben die Verantwortlichen in den vergangenen Wochen mehrfach klargemacht. Nun hat Motorsport-Direktor Paul Hembery erklärt, dass der neue Deal mit der Königsklasse bereits im Februar bekanntgegeben werden könnte. "Wir werden diese Woche mit den Teams reden. Wir haben die Zustimmung, in diese Richtung zu arbeiten, wie ich schon immer sagte. Es passiert allerdings nicht auf der Basis, dass wir das um jeden Preis machen wollen", erklärte Hembery.

Schließlich operiere auch Pirelli als Unternehmen und obwohl die Formel 1 ein tolles Vermarktungsprodukt sei, müsse man geschäftlich vernünftige Entscheidungen treffen, meinte er bei Pitpass weiter. "Der Prozess ist also fortlaufend und wir hoffen, im kommenden Monat ein paar Ergebnisse zu erzielen." Das wäre vor allem eine Beruhigung für jene 400 Mitarbeiter, die bei Pirelli am Formel-1-Projekt mitarbeiten und wissen wollen, wie es weitergeht. "Denn wenn wir damit nicht weitermachen, müssen wir diese Ressourcen umschichten. Das macht man nicht in ein paar Monaten, man braucht einen Plan. Es gibt viele Gründe, warum wir so früh wie möglich Klarheit brauchen."


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x