Formel 1 - Razia fährt für Marussia

Ersatz für Glock

Luiz Razia erhält das zweite Marussia-Cockpit und wird Teamkollege von Max Chilton.
von

Motorsport-Magazin.com - Marussia hat den zweiten Piloten für die Saison 2013 gefunden. Wie seine Pressesprecherin gegenüber brasilianischen Medien bestätigte, wird Luiz Razia jenes Cockpit einnehmen, welches Timo Glock aufgrund der wirtschaftlichen Schieflage des Teams in der vergangenen Woche räumen musste. Razia scheint es damit gelungen zu sein, genügend finanzielle Mittel aufzubringen, um neben Max Chilton für den britisch-russischen Rennstall an den Start gehen zu können. Für eine Stellungnahme gegenüber Motorsport-Magazin.com war am Donnerstagnachmittag kein Marussia-Vertreter erreichbar.

Der 23-Jährige Brasilianer ist regierender GP2-Vizemeister und stand für das Marussia-Vorgängerteam Virgin bereits 2010 als Testfahrer unter Vertrag und nahm in dieser Funktion an den Young Driver Days teil. 2011 heuerte er als dritter Mann bei Caterham an, während er im Vorjahr Testfahrten für Force India und Toro Rosso absolvierte. Razia ist neben Felipe Massa aktuell der zweite Brasilianer in der Formel 1.

Redaktionskommentar

Motorsport-Magazin.com meint: Dass Luiz Razia bei Marussia die Nachfolge von Timo Glock antritt, kommt nicht gerade überraschend. Das Team machte kein Geheimnis daraus, dass die Verpflichtung eines Paydrivers die Voraussetzung für den Fortbestand in der Formel 1 sei. Und die finanzielle Mitgift, die Razia mitbringt, dürfte im zweistelligen Millionenbereich liegen. Damit dürfte die Zukunft des britisch-russischen Rennstalls vorerst gesichert sein. Es wäre allerdings ein Fehler, den Brasilianer von vorneherein als Paydriver abzustempeln. Wie alle Fahrer hat der 23-Jährige eine Chance verdient, sein Können unter Beweis zu stellen. Zumal es Razia ohne ein gewisses fahrerisches Talent sicherlich nicht geschafft hätte, so finanzkräftige Sponsoren hinter sich zu versammeln. (Olaf Mehlhose).


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x