Formel 1 - Lauda: Vettel und Alonso sind Giganten

Alonso wird bis zum Letzten kämpfen

Niki Lauda hält sowohl Sebastian Vettel als auch Fernando Alonso für herausragende Fahrer. Der Spanier hätte den WM-Titel allerdings mehr verdient.
von

Motorsport-Magazin.com - Die Titelentscheidung steht unmittelbar bevor. Schon in Austin könnte sich Sebastian Vettel zum dreimaligen Champion krönen. Doch spätestens in einer Woche beim Brasilien GP steht der Weltmeister 2012 fest. Im Fahrerlager gibt es hitzige Diskussionen, wer von beiden - ob Sebastian Vettel oder Fernando Alonso - den Titel mehr verdient hat.

Sie sind beide Giganten und ich gratuliere ihnen beiden.
Niki Lauda

"Sie sind beide Giganten und ich gratuliere ihnen beiden", lobte Formel-1-Legende Niki Lauda die beiden Titelanwärter in spanischen Medien. "Aber Red Bull ist eine halbe Sekunde schneller, und das ist der Schlüssel." Für den Österreicher sind Alonso und Vettel vom fahrerischen Vermögen recht ähnlich aufgestellt: "Für mich sind sie, was das Überholen und was die Strategie angeht, gleichauf."

"Ich denke, Vettel wird die Weltmeisterschaft gewinnen, aber Alonso wird es ihm nicht einfach machen und er wird bis zum Letzten kämpfen", so Lauda. Der Spanier habe zusätzlich einen Vorteil an Erfahrung. Doch nicht jeder im Fahrerlager ist mit der Meinung Laudas d'accord.

Der Eindruck täuscht. Sebastian ist sehr beliebt.
Nico Hülkenberg

Auf die Frage, ob Sebastian Vettel bei den Fahrerkollegen nicht besonders beliebt sei, entgegnete Force India-Pilot Nico Hülkenberg: "Der Eindruck täuscht. Sebastian ist sehr beliebt." Die Äußerungen von Alonso und Lewis Hamilton, die immer wieder gegen den Deutschen stichelten und seinen Erfolg hauptsächlich Star-Designer Adrian Newey zuschrieben, spielte er gegenüber Sport1 herunter: "Ich denke, dass es sich bei den Aussagen um die Psycho-Spielchen handelt, die im WM-Kampf eben immer mit dabei sind."


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x