Formel 1 - Interview - Paul di Resta

Mit frischen Eindrücken nach Amerika

Paul di Resta möchte seine Punkteausbeute aus Abu Dhabi beim ersten Auftritt in Austin wiederholen oder am besten sogar steigern.

Motorsport-Magazin.com - Paul, in Abu Dhabi bist du in den Punkten gewesen, aber du hattest das Gefühl, dass im Rennen eigentlich mehr möglich gewesen wäre...
Paul di Resta: Es war ein ereignisreiches Rennen, daher müssen wir mit den Punkten glücklich sein - vor allem, wenn man den Reifenplatten bedenkt, den ich in der ersten Runde hatte. Ich denke, der Chassis-Wechsel war der richtige Schritt und verbesserte definitiv unser Performance-Level. In Bezug auf die Renn-Pace war das Auto stark; ich überholte eine Menge Autos und ohne den Platten hätten wir definitiv einen stärkeren Tag haben können.

Sowohl Williams als auch Sauber haben in Abu Dhabi ebenfalls gepunktet. Wie ist deine Sicht auf die Weltmeisterschaft?
Paul di Resta: Meiner Meinung nach muss man sagen, dass Sauber unter normalen Umständen außer Reichweite ist. Williams sah in Abu Dhabi gut aus, aber ich denke, wir sind in einer Position, die stark genug ist, um uns gegen sie zu verteidigen. Austin wird eine Unbekannte sein, aber es ist eine neue Strecke, daher ist sie ähnlich zu Abu Dhabi - mit neuem Asphalt und einer glatten Oberfläche. Daher gibt es allen Grund zu glauben, dass wir dort konkurrenzfähig sein können.

Wie hast du dich auf den neuen Kurs in Austin vorbereitet?
Paul di Resta: Ich habe nicht allzu viel gemacht, um ehrlich zu sein. Ich habe mir einige Karten des Kurses angesehen, aber die größte Vorbereitung wird aus meiner Simulator-Session am Montag der Rennwoche herrühren. Somit werde ich mit den frischen Eindrücken im Kopf in Amerika ankommen.


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x