Formel 1 - Berthon vom F1-Umfeld beeindruckt

Eine tolle, aber zu kurze Erfahrung

Nathanael Berthon konnte sich am dritten Testtag in Abu Dhabi nach und nach steigern. Doch am interessantesten war für den Franzosen das Umfeld.
von

Motorsport-Magazin.com - Beim dritten und letzten Tag des Young Driver Tests in Abu Dhabi durfte Nathanael Berthon erneut in den HRT klettern und sein Können unter Beweis stellen. Nachdem er am vorherigen Tag zu Eingewöhnungszwecken schon einmal im HRT Platz nehmen durfte, stand für den Franzosen am Donnerstag ein voller Testtag auf dem Programm.

Im Fokus des Tests standen verschiedene Reifentests, die der 22-Jährige mit zufriedenstellenden Ergebnissen beendete. "Wir hatten eine gute Verbindung zum Fahrer und er hat sich sehr schnell an das Auto gewöhnt", erklärte Renningenieur Ángel Baena. Für Berthon selbst war der Test eine tolle Erfahrung, wenn auch eine kurze.

Es ist wirklich eindrucksvoll, zu sehen, an vielen Dingen das Team arbeitet. Die Daten, die sie sich alle anschauen, sind unglaublich
Nathanael Berthon

"Ich hätte gern mehr Zeit im Auto verbracht, aber für einen ersten Schritt war es sehr gut. Die Erfahrung wird mir in der Zukunft behilflich sein", sagte Berthon und fügte hinzu: "Die Sache, die mich am meisten überrascht hat, war alles, was das Auto umgibt. Es ist wirklich eindrucksvoll, zu sehen, an vielen Dingen das Team arbeitet. Die Daten, die sie sich alle anschauen, sind unglaublich."

Obwohl der Test an sich reibungslos verlief, hatte Berthon trotzdem mit Problemen zu kämpfen. Der Franzose hatte Schwierigkeiten damit, eine bequeme Sitzposition im Auto zu finden. "Ich bin sehr groß und habe deswegen nicht gut ins Auto gepasst", klärte er auf.


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x