Formel 1 - Team Lotus und Renault verlängern Partnerschaft

Bis zum Ende der V8-Motoren

Team Lotus und Renault Sport F1 haben die Verlängerung ihres bestehenden Motorendeals bis 2013 bekannt gegeben - auch danach ist eine Zusammenarbeit geplant.
von

Motorsport-Magazin.com - Die Weichen für die Zukunft sind gestellt: Team Lotus und Renault verlängern ihre Partnerschaft in der Formel 1. Zusätzlich zu den Renault-Motoren bezieht das Team von Tony Fernandes auch weiterhin das Getriebe und KERS von Renault Sport F1 und Red Bull Technology. Damit haben die beteiligten Parteien sichergestellt, dass ihre Partnerschaft bis zum Ende der V8-Ära in der Königsklasse bestehen bleibt. Auch im Anschluss sei eine weitere Zusammenarbeit angedacht, um dann gemeinsam die neuen Motorenregeln ab 2014 in Angriff zu nehmen.

Dieses Jahr haben wir mit Lotus solide Grundlagen geschaffen und diese neuerliche Übereinkunft festigt unsere Partnerschaft, die wir mit Freude noch viele weitere Jahre fortführen möchten.
Jean-Francois Caubet

"Dieses Jahr haben wir mit Lotus solide Grundlagen geschaffen und diese neuerliche Übereinkunft festigt unsere Partnerschaft, die wir mit Freude noch viele weitere Jahre fortführen möchten", erklärte Renault-Sportchef Jean-Francois Caubet. Lotus-Teamchef Tony Fernandes war von dem Deal ebenso begeistert. "Nachdem wir seit den ersten Tagen unserer Partnerschaft eine unglaublich gute Zusammenarbeit auf die Beine gestellt haben, sind wir hocherfreut, dass Renault Sport F1 und Red Bull Technology auch noch bis mindestens 2013 so eine wichtige Rolle bei der Entwicklung unseres Teams spielen werden", so Fernandes.

"Es sind beides sehr leidenschaftliche und pflichtbewusste Teams und die Bindung mit diesen Leuten bietet uns für die Zukunft weiterhin viele aufregende Möglichkeiten", glaubte der Lotus-Teamchef, der anfügte: "Sie teilen unsere Vision davon, wo wir mit unserem Team hinwollen und wir sind sehr stolz, dass sie uns mit Kraft vorantreiben." Auch Red-Bull-Teamchef Christian Horner begrüßte die verlängerte Zusammenarbeit. "Darüber sind wir sehr glücklich. Wir können von dieser Arbeitsgemeinschaft profitieren und hoffentlich kann das auch Team Lotus, um ihren Aufwärtstrend in dieser Saison zukünftig fortzuführen", meinte der Brite.


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x