Formel 3 EM - News-Ticker: Mick Schumacher in der F3

Doppelte Punkte bei Ungarn-Debüt

Mick Schumacher startet in der Formel 3 durch. Alle News und Stimmen zu und von Mick bei uns hier im News-Ticker.
von

Mick Schumacher ist der Sohn von Formel-1-Rekordchampion Michael Schumacher. Nach den Anfängen im Kartsport wechselte Schumacher Junior zur Saison 2015 in die neue ADAC Formel 4, wo er auch 2016 fuhr. 2017 hat Mick Schumacher den nächsten Schritt auf der Karriereleiter gemacht und fährt nun Formel-3-Europameisterschaft. Alle Informationen und Bilder im News-Ticker von Motorsport-Magazin.com.

Sonntag, 18. Juni 2017: Ordentliches, wenn auch unspektakuläres Ungarn-Debüt für Mick in der Formel 3 EM. In den ersten beiden Rennen des Wochenendes fuhr Schumacher beide Male auf den neunten Platz und sackte weitere Punkte ein. Beim dritten Lauf am Sonntag kam er nach Start von Platz 13 nicht über P11 hinaus. "Die Rennen waren ziemlich ereignislos", sagte Schumacher. "Es gab keine großen Gelegenheiten zum Überholen, solange der Vordermann keinen Fehler macht. Und das ist nicht passiert. Im dritten Rennen hing ich auf dem elften Platz fest, also keine Punkte. Ich bin sicher, dass wir für die kommenden Rennen in die richtige Richtung gehen werden." Am 01. Juli gastiert Mick zum ersten Mal mit der Formel 3 auf deutschem Boden, als nächstes geht es zum Stadt-Klassiker auf dem Norisring.

Sonntag, 21. Mai 2017: Das zweite und dritte Rennen im südfranzösischen Pau verlief für Mick Schumacher nicht nach Plan. Der Sohn von Formel-1-Rekordweltmeister hat das zweite Rennen auf dem elften Platz beendet, im dritten Lauf fuhr er auf Position zwölf. In der Gesamtwertung liegt Schumacher nun auf Platz sechs. Weiter geht es am 1. und 2. Juli auf dem Nürnberger Norisring.

Samstag, 20. Mai 2017: Das erste Rennen in Pau lief für Mick Schumacher nicht ganz nach Plan, auch wenn er sich von Startplatz 13 auf Position neun vorarbeitete. Schumacher war ursprünglich als Achter über die Ziellinie gefahren, wurde von den Rennkommissaren jedoch um eine Position nach hinten versetzt, da er Ferdinand Habsburg unter gelber Flagge überholt hatte.

Freitag, 19. Mai 2017: Mick Schumacher startet beim ersten Lauf auf dem prestigeträchtigen Stadtkurs von Pau aus dem Mittelfeld. Im Qualifying, das auf dem 2,7 Kilometer kurzen Stadtkurs in einem speziellen Modus mit zwei Gruppen ausgetragen wurde, erreichte Schumacher Platz sieben in seiner Gruppe. Das ist gleichbedeutend mit Startplatz 13 für Lauf 1. Die Pole-Position ging an Callum Ilott, gefolgt von Lando Norris und Joel Eriksson.

Sonntag, 30. April 2017: Starke Vorstellung von Mick auch im dritten und letzten Monza-Lauf. Vom zwölften Startplatz glänzte Schumacher mit einer Aufholjagd bis auf Platz sechs. Insgesamt also zweimal Sechster und einmal Dritter in Monza. Eine mehr als ordentliche Bilanz für ein zweites F3-Wochenende.

"Ich kann mit dem Wochenende in Monza nur zufrieden sein. Punkte in jedem Rennen geholt und zum ersten mit einem F3-Auto auf dem Podium. Es fühlt sich gut an, besonders, weil ich diesen dritten Platz in Monza erreicht habe, der Heimat meines italienischen Prema-Teams, dem ich nur für ihre Unterstützung und das tolle Auto am ganzen Wochenende danken kann", sagt Schumacher.

Mick Schumacher räumt den ersten F3-Pokal ab - Foto: Prema Powerteam

Sonntag, 30. April 2017: Da ist das Ding! Mick Schumacher fährt zum ersten Mal in seiner F3-Karriere auf das Podium: Platz drei beim zweiten Rennen in Monza. Mick nahm das Rennen nach einem starken Qualifying vom dritten Startplatz auf und sicherte diese Position bis zum Zieleinlauf. Joel Eriksson gewann vor Lando Norris, hinter Mick wurde sein Teamkollege Max Günther Vierter.

Samstag, 29. April 2017: Knapp sechs Stunden nach dem Qualifying ein finales Ergebnis - Diskussionen wegen Tracklimits sei Dank... Aber: Mick erzielte in Monza das bislang beste Quali-Resultat seiner jungen F3-Karriere: Startplatz 3 im ersten Sonntagsrennen. Beim zweiten Lauf geht er vom 12. Startplatz ins Rennen.

Samstag, 29. April 2017: Im ersten von drei Läufen in Monza egalisiert Mick Schumacher mit Rang sechs sein bislang bestes F3-Ergebnis. Schon am Start katapultiert sich der Sohn von Michael Schumacher von P9 auf P7. Den siebten Rang hält Mick bis kurz vor Rennende. Dann ein ganz starkes Manöver in der Curva Grande: Über die Außenbahn drückt sich Mick vorbei ein Prema-Teamkollege Callum Ilott. Es folgen aufregende Schlussminuten mit einem engen Fight im Pulk. Am Ende bleibt Mick aber cool und sichert P6 direkt zwischen seinen Prema-Teamkollegen Guan Yu Zhou und Max Günther.

Freitag, 28. April 2017: Mick Schumacher qualifiziert sich an seinem zweiten F3-Wochenende in Monza in den Top-10. Mick startet das erste Rennen am Samstagvormittag vom neunten Platz. "Mein Ziel ist es, mich an meinem zweiten Wochenende weiter zu verbessern, Punkte zu sammeln und gut in der Rookie-Meisterschaft abzuschneiden. Das Qualifying war in dieser Hinsicht ein guter erster Schritt", sagt Mick.

Sonntag, 16. April 2017: Mick Schumacher beendet sein Debütwochenende in Silverstone mit einem 18. Platz im finalen, dritten Lauf. Mit einem erneut starken Start hatte sich Schumacher zunächst noch von P10 auf P7 katapultiert. Doch im Battle um P6 kostet ein Dreher Ende Hangar-Straight den Deutschen alles: Schumacher fällt bis ans Ende des Feldes zurück. Das Rennen gewinnt Callum Ilott vor Joel Eriksson und Lando Norris. Schumachers deutscher Prema-Kollege Max Günther muss sich erneut mit dem undankbaren vierten Platz abfinden.

Samstag, 15. April 2017: Hoher Besuch in Silverstone! Jean Todt schaute beim Saisonauftakt der Formel 3 im Rahmen der WEC vorbei - und machte natürlich einen Abstecher zu Mick, den er seit vielen Jahren persönlich gut kennt. "Schön, mit Corinna und Mick in Silverstone zu sein. Das erinnert mich an großartige Zeiten", twitterte Todt.

Und zu einem anderen Foto mit Mick allein schrieb der FIA-Präsident: "Ich bin stolz auf die neue Generation!"

Samstag, 15. April 2017: Im zweiten Rennen in Silverstone fährt Mick Schumacher vom neunten Startplatz souverän auf Rang 6 und ist damit erstmals in seiner noch sehr kurzen F3-Karriere bester Rookie.

Direkt nach dem Start habe ich es geschafft, drei Positionen zu gewinnen.
Mick Schumacher

"Direkt nach dem Start habe ich es geschafft, drei Positionen zu gewinnen und mich auf Rang sechs nach vorne zu schieben. Jetzt richtet sich die Konzentration schon auf morgen, wenn ich mit dem dritten Rennen mein ersters F3-Wochenende abrunde", sagt Schumacher. Das Samstagsrennen gewinnt Joel Eriksson vor Callum Ilott, Jake Hughes und Maximilian Günther. Lauf drei am Sonntag startet um 10 Uhr.

Schumacher sahnte im zweiten Rennen den Pokal für den besten Rookie ab - Foto: FIA F3 Media

Freitag, 14. April 2017: Im ersten Formel-3-Rennen seiner Laufbahn hat Mick Schumacher den achten Platz belegt. In einem von vielen Safety-Car-Phasen geprägten Rennen musste sich der 18-Jährige kurz vor Schluss noch seinem Prema-Teamkollegen Guan Yu Zhou geschlagen geben. Das Rennen gewann Lando Norris vor Jake Dennis und Maximilian Günther.

Das Auto war gut und die Zweikämpfe haben Spaß gemacht.
Mick Schumacher

"Ich bin mit meinem ersten Rennen ziemlich zufrieden - gleich in die Punkte gekommen. Das Auto war gut und die Zweikämpfe haben Spaß gemacht, auch wenn mich das am Ende leider Performance gekostet hat, als ich Harrison und Guanyu ziehen lassen musste", sagte Mick. "Jetzt freue ich mich auf die Fights morgen." Am Samstag und Sonntag steht jeweils noch ein Rennen aus. Schumacher startet von den Plätzen neun und zehn in die Läufe.

Mick startet sein erstes Rennen auf P12 - Foto: FIA F3

Donnerstag, 13. April 2017: Es wird ernst für Mick Schumacher. In Silverstone startet seine erste Saison in der Formel 3. Die Freien Trainings eins und zwei beendete der Prema-Pilot schon einmal in den Top-10: jeweils auf Rang neun. In der anschließenden Qualifikation dagegen schrammte Schumacher daran knapp vorbei und startet sein erstes F3-Rennen von Rang zwölf (+ 0,574). Die Pole sicherte sich McLaren-Junior Lando Norris. Schumacher-Teamkollege Maximilian Günther wurde Dritter (+ 0,085).

Mittwoch, 29. März 2017: Auf dem Red Bull Ring belegte Mick Schumacher nach dem zweiten Testtag den 15. Rang. Am ersten Testtag belegte der Prema-Pilot den 13. Rang. Allerdings war es am zweiten Tag so eng wie noch nie. Die ersten 17 Piloten lagen alle innerhalb einer halben Sekunde.

Dienstag, 28. März 2017: Bei den Testfahrten der Formel-3-EM in Spielberg sprach Mick Schumacher zum ersten Mal in der Öffentlichkeit über seinen Vater. "Mein Vorbild ist mein Papa. Einfach, weil er der Beste ist. Mein Idol", sagte Mick gegenüber RTL.

Sonntag, 26. März 2017: Der erste Test der Formel 3 EM in Budapest ist vorbei. Nach einem 14. Platz am ersten Tag der zweitägigen Testfahrten verbesserte sich Mick Schumacher an Tag zwei auf Rang 13. Seine Teamkollegen zeigten ihm, dass er in den neuen Boliden noch einiges zu lernen hat. Bis zu eine halben Sekunde waren Schumachers Teamkameraden schneller.

Mick Schumacher testet sein neues F3-Auto: (03:28 Min.)

Sonntag, 19. März 2017: Wie es aussieht, wenn Comedy, ein Rennfahrer und die Fahrschule zusammenkommen? Das zeigt Mick Schumacher mit Comedian Harry G in einer Car-Comedy-Reihe.

Dienstag, 14. März 2017: Nico Rosberg ist selbst Sohn eines Formel-1-Weltmeisters und weiß, wie viel Druck auf Mick Schumacher lastet: "Ich habe sehr viel Mitgefühl für ihn, weil ich weiß, wie das ist"

Montag, 16. Januar 2017: Der ehemalige Formel-1-Weltmeister Jacques Villeneuve warnt Mick Schumacher vor einem frühen Einstieg in die Formel 1. "Es wäre sehr, sehr hart für ihn, vor allem weil sein Vater so oft Weltmeister war - und das vor noch nicht allzu vielen Jahren. Es ist also noch nicht viel Zeit vergangen", so Villeneuve.

Mick Schumacher als Ferrari-Gast beim Deutschland GP - Foto: Sutton

Freitag, 13. Januar 2017: Ferrari und Mercedes haben Interesse den Sohn von Michael Schumacher ins Team zu holen. Mick Schumacher ist dadurch wohl der begehrteste Nachwuchspilot der Welt. In welchem Team er lieber wäre? "Beiden. Mercedes als auch Ferrari haben einen super Job gemacht. Schauen wir mal, wie es jetzt in China läuft", sagte Schumacher junior.

Samstag, 24. Dezember 2016: Wie erwartet hat Mick Schumacher seinen nächsten Schritt auf der Karriereleiter gemacht. Er wechselte zur Saison 2017 zu Prema Racing in die Formel 3 Europameisterschaft. Als erreichte Leistungen kann er bereits zwei Vize-Titel aus der deutschen und der italienischen Formel 4 vorweisen. In insgesamt 42 Rennen sicherte sich Schumacher 10 Siege und 22 Podestplätze.

Mick Schumachers Motorsport-Karriere: Auf Michaels Spuren: (01:05 Min.)


Weitere Inhalte:

nach 4 von 10 Rennen
Mehr Motorsport
Wir suchen Mitarbeiter