Tipp

Formel 3 EM - Erstes F3-Podium! Mick Schumacher glänzt in Monza

So lief Micks zweites F3-Wochenende

Top-Ergebnisse für Mick Schumacher in der Formel 3. An seinem zweiten Rennwochende in Monza präsentiert sich Schumi junior stark. Erstes Podium überhaupt!
von

Motorsport-Magazin.com - Mick Schumacher hat an seinem erst zweiten Rennwochenende in der Formel 3 sein erstes Podium eingefahren. In Monza pilotierte Schumi junior seinen Prema-Boliden im zweiten Lauf des Wochenendes auf den dritten Platz. Auch abgesehen von diesem Spitzenresultat lieferte Schumacher eine starke Vorstellung im Königlichen Park.

"Mein Ziel ist es, mich an meinem zweiten Wochenende weiter zu verbessern, Punkte zu sammeln und gut in der Rookie-Meisterschaft abzuschneiden. Das Qualifying war in dieser Hinsicht ein guter erster Schritt", sagte Mick nach Platz neun im ersten Zeittraining am Freitag.

Starker Start & Top-Manöver im ersten Monza-Lauf

Vom diesem neunten Startplatz katapultiere sich der Sohn von F1-Rekordweltmeister Michael Schumacher im ersten Lauf am Samstag erneut raketengleich nach vorne - schon bei seinem F3-Auftakt in Silverstone hatte sich Schumacher als sehr guter Starter erwiesen. Diesmal ging es in Monza gleich vor von P9 auf P7.

Ein sehr guter Tag für mich, nach dem ich mir große Ziele für morgen setze.
Mick Schumacher

Im weiteren Rennverlauf bewies Schumacher daraufhin gute Übersicht und zeigte das eine oder andere beherzte, aber stets kontrollierte Verteidigungsmanöver. So hielt Mick bis kurz vor Rennende souverän den siebten Platz - eher er ein ganz starkes Manöver in der Curva Grande lieferte: Über die Außenbahn drückte sich Mick vorbei ein Prema-Teamkollege Callum Ilott auf Rang sechs. Es folgten aufregende Schlussminuten mit einem engen Fight im Pulk. Schumacher blieb bis zum Zielstrich cool und rettete P6, direkt zwischen seinen Prema-Teamkollegen Guan Yu Zhou und Max Günther, ins Ziel - damit war sein bestes Ergebnis aus Silverstone bereits egalisiert.

"Ein sehr guter Tag für mich, nach dem ich mir große Ziele für morgen setze. Im ersten Rennen bin ich von P9 auf P6 vorgefahren und habe somit wieder gepunktet", sagte Schumacher. Im zweiten Qualifying am Samstagabend setzte Schumacher noch einen drauf, schnappte sich die Startplätze 3 und 12 für die Sonntagsrennen.

Am Start des zweiten Laufs bremste sich Mick vor von P3 auf P2 - Foto: FIA F3

Erstes F3-Podium für Mick Schumacher im zweiten Monza-Lauf

Die Ausgangslage vor dem zweiten Lauf war als mehr als gut - gerade für Top-Starter Mick, der auch von seinem dritten Startplatz alles richtig machte, sich sofort auf P2 setzte. Lange halten konnte Schumacher die zweite Position jedoch nicht - Lando Norris attackierte ihn in der zweiten Schikane heftig, Schumacher kam schlecht aus der Kurve und musste den Carlin-Pilot beim Herausbeschleunigen Richtung Lesmo ziehen lassen.

Mein erstes Podium fühlt sich sehr gut an, zumal ich es beim Heimrennen meines italienischen Teams erreichen konnte.
Mick Schumacher

Von da an ließ Mick jedoch nichts mehr anbrennen und cruiste souverän vor Teamkollege Max Günther ins Ziel. P3! Das erste Podium für Mick Schumacher in der Formel 3 war geschafft! "Mein erstes Podium in der FIA Formel-3-Europameisterschaft fühlt sich sehr gut an, zumal ich es beim Heimrennen meines italienischen Teams erreichen konnte", sagte Mick.

Mick: Kurze Hoffnung auf den Sieg im Königlichen Park

Über beide Ohren strahlte Schumacher auf dem wohl schönsten Podium der Welt. Schumacher weiter: "Mit einem solchen Ergebnis hätte ich an meinem zweiten Rennwochenende in der Formel 3 nicht unbedingt gerechnet, aber mit Platz drei im Qualifying hatte ich bereits eine sehr gute Ausgangsposition."

Als Lando mich überholte, hatte ich gehofft, dass er auf Joel aufschließen könne.
Mick Schumacher

Kurzzeitig hoffte Schumacher sogar auf den ganz großen Coup: "Anfangs konnte ich Joel noch folgen, aber nachdem mir ein kleiner Fehler unterlief, setzte er sich ab. Als Lando mich überholte, hatte ich gehofft, dass er auf Joel aufschließen könne. Hätten die beiden dann um die Führung gekämpft, dann hätte ich ja vielleicht wieder den Anschluss finden können. Das klappte zwar nicht, aber auch über den dritten Platz freue ich mich sehr."

Erstes F3-Podium für Mick Schumacher - Foto: FIA F3

Aufholjagd und Duell mit altem Bekannten im dritten Monza-Lauf

Im abschließenden dritten Lauf am Sonntagnachmittag musste sich Schumacher von der schlechtesten Startposition nach vorne kämpfen. Doch erwischte Mick diesmal keinen idealen Start von P12, verlor sogar eine Position. Binnen weniger Runden machte Schumacher allerdings sofort wieder Boden gut, duellierte sich unter anderem mit seinem alten F4-Konkurrenten Joey Mawson um Platz zehn - mit besserem Ende für Schumacher, der daraufhin seine Aufholjagd fortsetzte.

An Nikita Mazepin zog Schumacher auch noch recht schnell vorbei, danach sah er sich einer regelrechten Windschattenschlacht mit der gesamten Verfolgergruppe ausgesetzt. Aber kein Problem für Mick Schumacher. Der Deutsche wahrte seinen kühlen Kopf und arbeitete sich Stück für Stück vorbei an seinen Kontrahenten. Bis auf Rang sechs arbeitete sich Schumacher durchs Feld und bestätigte nach den vorherigen Ergebnissen P6 & P3 damit auch im dritten Lauf seine starke Form am zweiten Rennwochenende in der Formel 3.

Es fühlt sich gut an, besonders, weil ich diesen dritten Platz in Monza erreicht habe.
Mick Schumacher

"Ich kann mit dem Wochenende in Monza nur zufrieden sein. Punkte in jedem Rennen geholt und zum ersten mit einem F3-Auto auf dem Podium. Es fühlt sich gut an, besonders, weil ich diesen dritten Platz in Monza erreicht habe, der Heimat meines italienischen Prema-Teams, dem ich nur für ihre Unterstützung und das tolle Auto am ganzen Wochenende danken kann", sagt Schumacher.

In der Formel-3- Gesamtwertung liegt Schumacher dank Konstanz und P3-Highlight auf einem für einen Rookie starken fünften Rang. In der eigenen Rookie-Wertung belegt Schumacher Rang zwei hinter dem überragenden Lando Norris.


Weitere Inhalte:

nach 3 von 10 Rennen
Mehr Motorsport
Wir suchen Mitarbeiter