DTM - EKS am Start: Ekström wird Teamchef

Auf Papas Spuren

Mattias Ekström kehrt der DTM zwar nicht den Rücken, wählt aber einen zweiten Karriereweg: Teamchef in der Rallycross-Serie. Neue Herausforderung wartet.

Motorsport-Magazin.com - Neue Herausforderung für Mattias Ekström: Der zweimalige DTM-Champion geht nun unter die Teamchefs. Am Donnerstag kündigte der Audi-Pilot die Gründung eines Rallycross-Teams mit dem Namen EKS an. "In den 80er- und frühen 90er-Jahren habe ich einen großen Teil meiner Zeit in Rallycross-Fahrerlagern verbracht", so Ekström. "Mein Vater Bengt fuhr in der Europameisterschaft. Racing habe ich im Blut, aber mit EKS werde ich versuchen, über das bisher dagewesene hinauszugehen."

Eki hat offenbar Großes vor in der Serie, die mit 600 PS-Geschossen aufwartet. Profis und langjährige Weggefährten seiner Motorsportkarriere sollen dem Team des Schweden nach oben verhelfen. "Das Rallycross-Team EKS ist Ausdruck von dem was ich am Motorsport liebe: Leidenschaft, Enthusiasmus und Freude", teilte Ekström mit. "Aber natürlich auch Professionalität und akribische Vorbereitung."

Mattias Ekström mit Papa Bengt: Familienportrait aus Belgien 1990 - Foto: Mattias Ekström

Ekström in Plauderlaune mit einem Schmankerl aus seiner Kindheit: "Als ich 12 Jahre alt war und Go-Kart-Rennen in Schweden gefahren bin, habe ich mir in einem kleinen Blumengeschäft in meinem Heimatort ein Bild gekauft und es in unserer Garage an die Wand gehängt. Darauf stand ein einziger Satz: 'Du wirst nie die Nummer 1, wenn Du in den Fußspuren der Anderen läufst.' Ich habe mein Leben lang immer hart dafür gearbeitet, dieses Sprichwort zu erfüllen und eigene Fußspuren zu hinterlassen. Jetzt ist es wieder so weit."


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
DTM
Wir suchen Mitarbeiter
x