DTM - Budapest, Tag 2: Müller fährt Bestzeit

Audi wieder an der Spitze

Am zweiten Tag der DTM-Testfahrten in Budapest sicherte sich Nico Müller die Bestzeit. Die Mercedes-Piloten zeigten sich gegenüber Montag verbessert.
von

Motorsport-Magazin.com - Auch am zweiten Tag der DTM-Testfahrten auf dem Hungaroring dominierte Audi. Nachdem am Montag Miguel Molina die Bestzeit erzielt hatte, war am Dienstag Nico Müller der Schnellste. Der schweizerische Rookie umrundete die Strecke in 1:37.505 Minuten und verwies seinen Markenkollegen Mattias Ekström um vier Zehntel auf den zweiten Platz.

Das war ein guter Einstand bei Audi und in der DTM
Nico Müller

Die Mercedes-Piloten zeigten sich gegenüber dem ersten Testtag verbessert, als sie noch am Ende des Klassements anzutreffen waren. Gary Paffett belegte den dritten Platz unmittelbar vor DTM-Rückkehrer Paul di Resta. Die Ränge fünf bis acht gingen in Person von Marco Wittmann, Antonio Felix da Costa, der in der Vomittagssession die Bestzeit erzielte, Joey Hand und Bruno Spengler an die BMW-Piloten.

Vitaly Petrov konnte sich zeitlich gegenüber dem Vortag deutlich steigern und klassierte sich auf dem neunten Rang. Hinter dem Russen reihten sich Edoardo Mortara, Timo Scheider sowie Pascal Wehrlein ein.

Stimmen zum zweiten Testtag

Nico Müller (Audi): "Ich bin überglücklich: Das war ein guter Einstand bei Audi und in der DTM. Hier im (Audi) zu sitzen zu dürfen, ist schon ein Highlight. Besonders wichtig ist für mich zu sehen, dass ich mich vom Anfang an im Auto und im Team wohlgefühlt habe. Auf die Zeiten schauen wir noch gar nicht so sehr, aber natürlich ist es immer schöner, auf der oberen Seite der Liste zu sein als auf der unteren. Wir versuchen, unser Programm durchzuziehen und für die Saison möglichst viel von diesem Test mitzunehmen. Ich mag den Hungaroring, an den ich gute Erinnerungen habe: Ich habe hier in den vergangenen vier Jahren in jeder Kategorie, in der ich gefahren bin, Rennen gewonnen. Die Strecke gefällt mir, sie ist sehr technisch. Und sie scheint auch unserem Auto ganz gut zu liegen – insofern sind wir sehr happy mit dem heutigen Tag."

Marco Wittmann (BMW): "Ich bin ganz zufrieden, wir konnten unser Programm heute Morgen durchfahren und haben einige Erfahrungen gesammelt. Für uns geht es hier nicht darum, die beste Zeit zu fahren, sondern unser Programm abzuspulen und so viele Informationen wie möglich zu sammeln. Bisher war es sehr, sehr positiv. Daher hoffe ich, dass es so weitergeht, wir gut gerüstet zum nächsten Test nach Hockenheim gehen und am Ende gut dastehen für den Saisonstart in Hockenheim. Jetzt sind auch alle anderen auf der Strecke und du merkst, dass der Wettbewerb wieder losgeht. Es macht viel Spaß, im neuen (BMW) zu sitzen."

Ergebnis

1. Nico Müller (Audi) 1:37,505 Minuten
2. Mattias Ekström (Audi) 1:37,912
3. Gary Paffett (Mercedes) 1:37,927
4. Paul Di Resta (Mercedes) 1:38,121
5. Marco Wittmann (BMW) 1:38,160
6. Antonio Felix da Costa (BMW) 1:38,168
7. Joey Hand (BMW) 1:38,286
8. Bruno Spengler (BMW) 1:38,458
9. Vitaly Petrov (Mercedes) 1:38,781
10. Edoardo Mortara (Audi) 1:38,796
11. Timo Scheider (Audi) 1:39,054
12. Pascal Wehrlein (Mercedes) 1:39,826


Weitere Inhalte:

Facebook
DTM
Wir suchen Mitarbeiter
x