Exklusiv

DTM - Tomczyk: Vorfreude auf die neue Saison

Hilft ein Neustart?

Für Martin Tomczyk steht nach einer enttäuschenden Saison im Vorjahr ein regelrechter Neustart vor der Tür: Neues Team und neues Auto.
von

Motorsport-Magazin.com - Martin Tomczyk hat eine schwere DTM-Saison hinter sich. Im Vorjahr fuhr der Rosenheim nur einmal in die Punkte und erzielte nicht einen einzigen Podestplatz. Am Ende reichte es lediglich zum 19. Rang in der Gesamtwertung. Kein Wunder also, dass sich der BMW-Pilot für das neue Jahr einen regelrechten Neustart wünscht. Und den bekommt er auch: Neues Team, neues Ingenieure, neue Mechaniker und mit den BMW M4 DTM sogar ein neues Auto.

Ich freue mich auf die neue Saison und hoffe darauf, wieder vorne mitfahren zu können.
Martin Tomczyk

"Dieses Jahr gehe ich in der DTM gemeinsam mit dem Team Schnitzer und Bruno Spengler als Teamkollegen wieder voll auf Angriff", gibt sich Martin Tomczyk rund 1,5 Monate vor dem Start der neuen DTM-Saison daher zielsicher. "Das ist natürlich ein neues Team für mich, neue Ingenieure und neue Mechaniker, aber trotz alledem war es ein Schritt in die richtige Richtung."

Bei den ersten Testfahrten konnte sich Tomczyk bereits an sein neues Umfeld gewöhnen. "Es war sehr gut und auch die Zusammenarbeit hat gut gepasst", freute sich der BMW-Pilot im Gespräch mit Motorsport-Magazin.com. Vor allem das neue Einsatzfahrzeug, der BMW M4 DTM, macht Tomczyk für die neue Saison viel Mut. "Für uns ist der M4 eine komplette Neuentwicklung gewesen, weil wir natürlich ein neues Chassis bekommen haben und damit auch eine neue Aerodynamik."

Trotz des eingefrorenen Reglements gab es für BMW Spielraum bei der Anpassung des neuen Modells. "Bei allem was unter der Karosserie steckt haben wir natürlich die Freiräume, die durch das Reglement gegeben sind, ausgenutzt und haben in der Kombination hoffentlich ein noch besseres Auto als es der M3 ohnehin schon war", freut sich der BMW-Pilot. "Nun müssen wir noch die nächsten beiden Tests in Hockenheim und Budapest abwarten, aber ich freue mich auf die neue Saison und hoffe darauf, wieder vorne mitfahren zu können."


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x