DTM - Zetsche: DTM nähert sich Formel 1

Weiterer Schritt nach vorne

Dieter Zetsche sieht durch den Einstieg von BMW in die DTM einen weiteren Schritt nach vorne für die gesamte Serie - die er als sehr international empfindet.
von

Motorsport-Magazin.com - Auf der IAA in Frankfurt präsentierte Mercedes das neue C-Klasse Coupe, das ab 2012 gegen Audi und BMW in der DTM antreten wird. Durch den Einstieg des bayerischen Herstellers erwartet sich Dieter Zetsche, der Vorstandsvorsitze der Daimler AG, einen Schwung für die DTM und verglich sie mit der Formel 1. "Die Formel 1 ist natürlich das Highlight des Motorsports; sie ist sehr emotional und die Top-Klasse", so Zetsche. "Das ist klar."

Mittlerweile habe sich aber auch die DTM auf eine spannende Ebene entwickelt. Laut Zetsche liegt das daran, dass die Menschen leichter Bezug herstellen können, da die Autos mehr den Serienmodellen ähneln. "Und jetzt, da wir wieder drei Hersteller haben, wird sie einen weiteren Schritt nach vorne machen", prognostizierte der Vorstandsvorsitze weiter. Zudem wies er Kritik zurück, die DTM sei nur eine deutsche Serie. "Das ist nicht mehr wahr, weil eine Menge internationaler Rennen gibt."

Daher würden es von Jahr zu Jahr mehr Austragungsorte werden und auch die Rennen würden durch geniale Rad-an-Rad-Duelle an Unterhaltungswert gewinnen. Doch auch die Fahrer würden ihren Anteil leisten. "Es gibt einige wohlbekannte Namen und, wie immer im Motorsport, sind sie im Zentrum der Aufmerksamkeit. Das ist auch in der DTM der Fall und das macht sie zu einer großartigen Serie, welche auch mehr wächst, ähnlich wie die Formel 1."


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
DTM
Wir suchen Mitarbeiter
x