Dakar - Auto: Peterhansel gewinnt verkürzte Etappe

Loeb bleibt härtester Rivale

Titelverteidiger Peterhansel gewann die kurze Wertungsprüfung der siebten Etappe vor seinem Peugeot-Teamkollegen Loeb.
von

Motorsport-Magazin.com - Die verkürzte siebte Etappe der Rallye Dakar gewann der Franzose Stephane Peterhansel nach 1:54:08 Stunden vor seinen Teamkollegen und Landsmann Sebastien Loeb. Beide Fahrer führen damit weiterhin die Gesamtwertung an und haben als einzige Fahrer jeweils zwei Siege auf dem Konto. Es war der fünfte Sieg in Folge für den Hersteller Peugeot.

7. Etappe: La Paz - Oyuni (Bolivien)

(Prüfung: 161 km, Tagesdistanz: 801 km)

Die gewaltigen Regenfälle in Bolivien haben die die Organisatoren der Rallye Dakar gezwungen, den Streckenverlauf für die siebte Etappe der zweitägigen einzigen Marathon-Etappe gewaltig zu ändern.

Von der bolivischen Hauptstad La Paz sollte die ursprüngliche geplante siebte Etappe nach Uyuni über 622 Kilometer mit einer Wertungsprüfung über 322 Kilometern gefahren werden. Nach der Halbierung der fünften und der Streichung der kompletten sechsten Etappe mussten die Verantwortlichen auch radikale Änderungen für den ersten Teil der Marathon-Etappe vornehmen.

Ein neuer Kurs und ein neues Roadbook wurden am Ruhetag entworfen und den Wetterbedingungen angepasst. Es ist eine Kombination der ursprünglichen Routen von Tag sechs und sieben. Die heutige Wertungsprüfung ist 161 Kilometer lang und findet hauptsächlich auf sandigem Gelände statt. Davor und danach gibt es jeweils eine Verbindung über 400 und 240 Kilometern.

Zweiter Tagessieg für Peterhansel

Sebastien Loeb wurde knapp geschlagen - Foto: Peugeot

Nach der langen Verbindung startete Sebastien Loeb als erster Fahrer in die siebte Etappe. Nach dem Ruhetag gingen noch 64 von ursprünglich 79 gestarteten Teams in die zweite Hälfte der Dakar 2017. Peterhansel legte gleich ein Höllentempo vor und hatte nur mit Loeb einen ernsthaften Konkurrenten bei den Zwischenzeiten. Peterhansel benötige keine zwei Stunden für die 161 Kilometer und holte sich den zweiten Etappensieg mit 48 Sekunden Vorsprung vor Loeb.

Giniel de Villiers und sein Navigator Dirk von Zitzewitz schafften mit Platz drei, bei einem Rückstand von 3:33 Minuten, ihr bisher bestes Resultat mit dem Toyota Hilux. Schnellster Mini-Pilot war Mikko Hirvonen auf Rang vier vor Nani Roma im nächsten Toyota. Auch Khalid Al Qassimi erzielte mit Rang sechs sein bisher bestes Ergebnis vor Cyril Despres im Peugeot. Die Top-10 komplettierten die drei den beiden Mini-Teams mit Yazeed Al Rajhi, Boris Garafulic und Orlando Terranova.

Weitere Updates und komplette Ergebnisse folgen in Kürze...

Ergebnis Autos: 7. Etappe (Top-10)

Pos.FahrerAutoZeit
1.Peterhansel/Cottret (FRA)Peugeot01:54:08
2.Loeb (FRA)/Elena (MON)Peugeot+00:00:48
3.de Villiers (RSA)/von Zitzewitz (DEU)Toyota+00:03:33
4.Hirvonen (FIN)/Perin (FRA)Mini+00:05:03
5.Roma/Bravo (ESP)Toyota+00:05:32
6.Al Qassimi (ARE)/Maimon (FRA)Peugeot+00:07:09
7.Despres/Catera (FRA)Peugeot+00:09:07
8.Al Rajhi (SAU)/Gottschalk (DEU)Mini+00:09:07
9.Garafulic (CHL)/Palmeiro (PRT)Mini+00:10:40
10.Terranova (ARG)/Schulz (DEU)Mini+00:11:17

Gesamtwertung Autos: nach 07/12 Etappen (Top-10)

Pos.FahrerAutoZeit
1. (1)Peterhansel/Cottret (FRA)Peugeot15:57:06
2. (2)Loeb (FRA)/Elena (MON)Peugeot+00:01:57
3. (4)Roma/Bravo (ESP)Toyota+00:11:07
4. (3)Despres/Castera (FRA)Peugeot+00:14:01
5. (5)Hirvonen (FIN)/Perin (FRA)Mini+00:47:24
6. (8)de Villiers (RSA)/von Zitzewitz (DEU)Toyota+01:11:44
7. (7)Terranova (ARG)/Schulz (DEU)Mini+01:16:06
8. (6)Przygonski (POL)/Colsoul (BEL)Mini+01:18:02
9. (9)Garafulic (CHL)/Palmeiro (PRT)Mini+02:08:20
10. (10)Dumas/Guehennec (FRA)Peugeot+02:48:37

Weitere Inhalte:

Wir suchen Mitarbeiter