Dakar - Roma verlängert bei X-Raid um zwei Jahre

Al-Attiyah wechselt zu Toyota

Während beim 2014er Dakar-Sieger Nani Roma alles beim Alten bleibt, sucht Nasser Al-Attiyah eine neue Herausforderung.
von

Motorsport-Magazin.com - Nani Roma und Beifahrer Michel Perin, Sieger der Rallye Dakar 2014, werden auch 2015 und 2016 für das in Trebur beheimatete Monster Energy X-Raid Team an den Start gehen. Seit 2009 steht Roma, der 2004 mit dem Motorrad die Rallye Dakar gewann und damit einer von nur drei Piloten ist, die sowohl auf zwei als auch auf vier Rädern erfolgreich waren, bei X-Raid unter Vertrag. Nur bei der 2011er Ausgabe wagte er einen Abstecher zu Nissan, ehe er zum Team zurückkehrte.

Die vergangenen Monate waren einzigartig.
Nani Roma

"Mit der Vertragsverlängerung haben wir einen ersten entscheidenden Schritt in Richtung Dakar 2015 gemacht. Ich freue mich, weiter mit dem Monster Energy X-raid Team zu arbeiten. Die vergangenen Dakars haben gezeigt, dass so leicht kein Weg an uns vorbeiführt", erklärte Roma. "Die vergangenen Monate waren einzigartig. Die Dakar und mein erster Sieg auf vier Rädern, danach die ganze Aufmerksamkeit nicht nur in Spanien, sondern weltweit."

Perin prophezeite, dass die kommenden Ausgaben des Klassikers nicht einfacher werden. "Durch die langfristige Zusammenarbeit kennen wir uns sehr gut und nun können wir die gemeinsame Arbeit in den nächsten zwei Jahren weiterführen und hoffentlich weiterhin so erfolgreich sein", fügte er jedoch hinzu.

"Ich freue mich sehr, dass wir auch in den kommenden zwei Jahren mit Nani und Michel zusammenarbeiten", sagte Monster Energy X-raid Teamchef Sven Quandt. "Die beiden sind im Januar eine extrem starke Dakar gefahren. Doch sie sind nicht nur bei den Rallyes sehr gut unterwegs, die beiden helfen dem Team sehr bei der Weiterentwicklung des MINI ALL4 Racing. Die kommende Dakar wird gegen die Toyotas und Peugeots nicht einfach, aber mit unserer Erfahrung haben wir eine gute Chance."

Ich will der Erste sein, der die Dakar für Toyota gewinnt.
Nasser Al-Attiyah

Toyota weiß keinen Geringeren als den Dakar-Sieger von 2011, Nasser Al-Attiyah, in seinen Reihen. "Ich war bei Mini, einem Team, das die Dakar gewonnen hat. Aber Toyota hat sie noch nie gewonnen. Ich will der Erste sein, der die Dakar für Toyota gewinnt", erläuterte der Katarer seinen Beweggrund für den Wechsel. Al-Attiyah ist derzeit außer Gefecht, nachdem er sich bei einem Rallye-Unfall eine Rippe brach. In etwa einer Woche wird er aber wieder am Steuer sitzen können. Al-Attiyah konzentriert sich 2014 auf die WRC2 und die Middle East Rally Championship.

Aufgrund des Markenwechsels wird der 43-Jährige früher als gewöhnlich mit den Vorbereitungen für die Rallye Dakar 2015 beginnen.


Weitere Inhalte:

Facebook
WRC
Wir suchen Mitarbeiter
x