Dakar - Peterhansel triumphiert vor Al-Attiyah

Schlusssprint der beiden Stars

Stephane Peterhansel feiert seinen zweiten Tagessieg. Dahinter rast Nasser Al-Attiyah mit der Wut im Bauch auf Rang zwei.
von

Motorsport-Magazin.com - Nach zwei Monster-Etappen in Folge ging es am sechsten Tag der Rallye Dakar für die Piloten etwas entspannter zu. Am Freitag stand lediglich eine Prüfung von 424 Kilometer (164 km davon neutralisiert) von San Miguel de Tucaman nach Salta auf dem Programm. Nani Roma verteidigte seine Gesamtführung und liegt vor dem einzigen Ruhetag 30 Minuten vor seinem Teamkollegen Orlando Terranova. Die Etappe gewann Stephane Peterhansel, der sich über seinen zweiten Tagessieg bei dieser Auflage der Dakar freuen durfte.

6. Etappe: San Miguel de Tucaman - Salta

(Verbindung: 242 km, Prüfung: 424 km, Verbindung: 28 km)

Für Nasser Al-Attiyah begann der Tag mit einer Hiobsbotschaft - Foto: ASO

Die erste schlechte Nachricht ereilte zwei ehemalige Sieger schon vor dem Start der Etappe: Nasser Al-Attiyah und Carlos Sainz bekamen wegen des Verpassens eines Checkpoints am Vortag eine Strafe von einer Stunde aufgebrummt. Damit fiel Al-Attiyah vom zweiten auf den fünften, Sainz mit seinem deutschen Co-Piloten Timo Gottschalk vom sechsten auf den siebenten Platz zurück.

Die Wut im Bauch trieb Al-Attiyah in seinem MINI zu Beginn der Etappe an, so schnappte er sich am ersten Wegpunkt die Führung im Tagesklassement. Sein Anfangstempo konnte der Sieger von 2011 aber nicht halten. Bis zur Einfahrt in die Neutralisierungszone bei Kilometer 156 fiel Al-Attiyah auf den fünften Rang zurück und hatte 3:19 Minuten auf die Bestzeit verloren.

Diese hielt zu diesem Zeitpunkt Stephane Peterhansel, der 2:37 Minuten Vorsprung auf seinen Teamkollegen Terranova hatte. Auf Rang drei sprengte Giniel de Villiers im Toyota mit 3:05 Minuten Rückstand die MINI-Armada, denn hinter dem Südafrikaner folgten mit Roma und Al-Attiyah zwei weitere Piloten aus dem X-raid-Team. Sainz belegte bei Einfahrt in den neutralisierten Streckenabschnitt mit 4:05 Minuten Rückstand den sechsten Rang vor einem weiteren MINI-Piloten, dem Russen Vladimir Vasilyev.

Al-Attiyah und Peterhansel geben Gas

Stephane Peterhansel gewann die Etappe - Foto: X-raid

Für das Übersetzen eines über 3.000 Meter hohen Passes samt anschließender Abfahrt auf unter 1.000 Meter Seehöhe wurde die Etappe für 164 Kilometer neutralisiert, ehe es zum 104 Kilometer langen Endspurt kam. Dort drehte Peterhansel noch einmal richtig auf und konnte den Vorsprung auf seine schärfsten Verfolger verdoppeln. Terranova kam am Ende der 424 Kilometer mit 5:20 Minuten Rückstand auf die Zeit seines französischen Teamkollegen ins Ziel, de Villiers verlor 6:06 Minuten und Gesamt-Leader Roma 6:36.

Die allerschnellste Teilzeit auf den letzten 104 Kilometern erzielte allerdings Al-Attiyah, dem die Höhenluft der Anden wohl gut getan hat. Er nahm Peterhansel 36 Sekunden ab und katapultierte sich dadurch noch vom fünften auf den zweiten Rang im Tagesklassement. In der Gesamtwertung liegt er aufgrund seiner vor Etappenstart erhaltenen Strafe nur auf dem fünften Platz. Sainz, der ebenfalls bestraft worden war, konnte Schadensbegrenzung betreiben. Durch die fünftbeste Etappenzeit verbesserte er sich wieder auf den sechsten Rang im Gesamtklassement, den er durch seine Bestrafung verloren hatte. Allerdings beträgt der Rückstand des Spaniers auf den Führenden Roma bereits fast zwei Stunden. Aus den Top-10 fielen - ebenfalls wegen einer Strafstunde vom Vortag - Christian Lavieille (Haval) und Federico Villagra (MINI). Das dürfte vor allem den ehemaligen Skisprung-Star Adam Malysz freuen, der damit auf den zehnten Gesamtrang rutschte.

Ergebnis: 6. Etappe Autos (Top 10)

1. Peterhansel/Cottret (MINI) 02:42:58 Stunden
2. Al-Attiyah/Cruz (MINI) +00:02:43
3. Terranova/Fiuza (MINI) +00:05:20
4. De Villiers/von Zitzewitz (TOYOTA) +00:06:06
5. Sainz/Gottschalk (SMG) +00:06:31
6. Roma/Perin (MINI) +00:06:36
7. Vasilyev/Yevtyekhov (MINI) +00:12:02
8. Holowczyc/Zhiltsov (MINI) +00:12:34
9. Villagra/Companc (MINI) +00:12:53
10. Lavieille/Garcin (HAVAL) +00:13:01

Gesamtwertung: Autos 6/13 (Top 10)

1. Roma/Perin (MINI) 22:11:28 Stunden
2. Terranova/Fiuza (MINI) +00:30:30
3. Peterhansel/Cottret (MINI) +00:33:23
4. De Villiers/von Zitzewitz (TOYOTA) +00:40:54
5. Al-Attiyah/Cruz (MINI) +01:22:35
6. Sainz/Gottschalk (SMG) +01:59:38
7. Dabrowski/Czachor (TOYOTA) +01:59:39
8. Thomasse/Larroque (BUGGY MD RALLYE) +02:21:08
9. Holowczyc/Zhiltsov (MINI) +02:28:57
10. Malysz/Marton (TOYOTA) +02:43:13


Weitere Inhalte:

Facebook
WRC
Wir suchen Mitarbeiter
x