WRC Formel1 F1 online News Motorsport-Magazin.com

Toyota Gazoo Racing World Rally Team Portrait, Chronik, Statistik - WRC

Das WRC-Team Toyota Gazoo Racing World Rally Team in der WRC-Datenbank. Hier finden Sie ein ausführliches Team-Portrait mit Erfolgen und Chronik.
Interessante Zahlen, Fakten und Informationen liefert die Statistik zu Toyota Gazoo Racing World Rally Team mit einer Übersicht aller Teilnahmen, Siege, Pole-Positions, Schnellsten Runden im Rennen, Ausfällen und Punkten. Toyota Gazoo Racing World Rally Team und WRC bei Motorsport-Magazin.com bedeuten Motorsport für echte Fans!

>
>
>
Toyota Gazoo Racing World Rally Team
Toyota Gazoo Racing World Rally Team
Gründungsjahr:   2015
Teamchef:   Tommi Mäkinen
Fahrer:   Jari-Matti Latvala (10)
Juho Hänninen (11)
Esapekka Lappi (12)
Internet:   http://toyotagazooracing.com/wrc/team/2017/

Toyota Yaris WRC
Fahrzeug: Toyota Yaris WRC / Baujahr: 2017
Motor: Toyota / Reifen: Michelin
Designer: k. A.
Länge: k. A. / Breite: k. A. / Höhe: k. A.
Spur vorne: k. A. / Spur hinten: k. A. / Radstand: k. A.

Toyota Gazoo Racing World Rally Team

Der Neuzugang in der Saison 2017, das Toyota Gazoo Racing WRT, repräsentiert das lange erwartete WRC-Comeback von Toyota - einem Namen, der für Rallye-Erfolge in den 1980er und 1990er Jahren steht.

Die japanische Marke kann ihre Rallye-Wurzeln bis ins Jahr 1957 zurückverfolgen, als sie sich in die Mobilgas Round Australia Rally einschrieb. Aber erst 1975 machte Toyota Eindruck, als Hannu Mikkola am Steuer eines werks-unterstützten Corolla die 1000-Seen-Rallye in Finnland gewann.

Toyota baute in Köln eine Motorsportbasis auf und fuhr weitere Siege in der WRC ein, darunter drei in Folge bei der Rallye Safari.

1990 konnte Toyota mit Carlos Sainz seinen ersten WRC-Champion vorweisen und 1993 wurde es die erste japanische Marke, die den Titel bei den Herstellern gewann. Am Ende seiner Werks-Aktivitäten im Jahr 1999 hatte Toyota drei Hersteller-Titel (1993, 1994, 1999) und vier Fahrer-Titel (zwei für Sainz und je einer für Juha Kankkunen und Didier Auriol) eingefahren.

Toyotas Rückkehr wurde im Januar 2015 von Unternehmenspräsident Akio Toyoda, einem leidenschaftlichen Rallyefan, bestätigt.

Toyota baute in Finnland eine neue Teambasis auf und betraute den ehemaligen Weltmeister Tommi Mäkinen mit der Aufgabe, auf der Basis des Yaris ein Auto aufzubauen, das für eine Rückkehr 2017 fertig sein sollte.

Mäkinen übernahm die Testfahrten mit dem Auto zum Großteil selbst, brachte aber auch die finnischen Talente Juho Hänninen und Mikko Hirvonen ein, um mit Herannahen des Launch-Termins mehr Kilometer abzuspulen.

Hänninen wurde als einer der Fahrer für die Saison 2017 benannt und WRC2-Champion Esapekka Lappi galt als Favorit für das zweite Cockpit, bis Jari-Matti Latvala - unerwartet von seinem VW-Vertrag befreit - in letzter Minute einsprang.

Zurück in der WRC nach einer Pause von 17 Jahren hat sich das Team für seine erste Saison bescheidene Ziele gesteckt und die Entwicklung des Autos sowie die Lernkurve über klare Ergebnisse gestellt.

WRC-Chronik
Jahr Hersteller W PKT ST S P SR
2017 Toyota - 213.00 10 2 0 0
W = Wertung, PKT = Punkte, ST = Starts, S = Siege, P = Pole Positions, SR = Schnellste Rennrunden Unsere Datenbank zur WRC führt Statistiken seit 2005. Ggf. frühere Daten sind derzeit noch nicht berücksichtigt.
Wir bitten um Verständnis.

OFFICIAL WEBSITE: WRC LIVE:

Partner und Sponsoren der WRC