Foren-Übersicht / Formel 1 / Technisches

Warum hatt der F2008 eine Gute Traktion

Fragen und Antworten über die Technik in der Formel 1.
Beitrag Dienstag, 12. Februar 2008

Beiträge: 1229
Mich würde gerne ma wissen wieso der neue ferrari besser aus die kurve kommt also besser rausbeschleunigt ? Hatt einer Videos?? ich denke Ferrari hat ne gute gewichtverteilung

Und meint ihr es gibt eine rote saison??
Bild

Beitrag Dienstag, 12. Februar 2008
0ph 0ph

Beiträge: 1354
entweder ne gute gewichtsverteilung oder ne illegale tc :D ne glaube schon dass viel an der gewichtsverteilung liegt

und ob es ne rote saison gibt. naja ferrari scheint ziemlich stark zu sein, aber vor melbourne keine prognosen :roll:

Beitrag Dienstag, 12. Februar 2008

Beiträge: 375
Natürlich wird dir keiner hier sagen können, warum der Ferrari so gut herausbeschleunigt, was auch daran liegt, dass ja noch niemand bestätigt hat, dass es so ist.

Der F2008 ist sicherlich schon sehr gut zu fahren. Ich gehe jetzt auch mal davon aus, dass er eine gute t hat. Woran kann das liegen? Zu erst mal: Alles ist jetzt vom Fahrer abhängig. Aber man hat sicherlich versucht, dem Fahrer soviel arbeit, wie möglich abzunehmen. Aber soviele Möglichkeiten gibt es gar nicht. Außer, man benutz ein mechanisches Hilfssystem. Man könnte also Energie bei niedrigen geschwindigkeiten auffangen und diese mechanisch speichern. Bei höheren Geschwindigkeiten könnte man diese dann wieder frei geben.

Das sind zwar nur Theorien und nichts wirklich verwertbares, aber immerhin. Mclaren scheint Probleme mit der Traktion im longrun zu haben.

Naja, es ist schwer zu sagen, wo die stärken und die Schwächen der einzelnen Fahrzeuge liegen, in einer sich immer mehr der Einheitsserie nähernden F1.

Basti

Beitrag Mittwoch, 13. Februar 2008

Beiträge: 6340
Raikkonen meinte, dass die Traktion perfekt sei...

Beitrag Mittwoch, 13. Februar 2008

Beiträge: 375
Nur weil Raikkönen das so sagt, heißt das noch gar nichts!

Das hat jetzt nichts mit Raikkönens Person zu tun, oder seinem Fachwissen! Aber Raikkönen hat auch schon gemeint, das Auto sei jetzt fertig und schon Perfekt nach dem ersten Test. Außerdem ist immer alles nicht all zu ernst zu nehmen, was die Teams nach außen weitergeben.

Aber ihr habt ja recht. Der F2008 scheint keine schlechte Traktion zu haben. Die Frage bleibt eben trotzdem: Warum?

Timo Glock meinte, er habe erkannt, dass der F2008 eine sehr aktive vordere Radaufhängung zu haben scheint. Das wäre auch ein grund. Durch Selbige könnte er das Auto besser platzieren und auch spitzer in die Kurve einstechen. Auch in der Kurve kann er vllt enger herum. Was zur forge hat, dass er flacher herauskommmt und damit weniger powersteering hat.

Basti

Beitrag Mittwoch, 13. Februar 2008

Beiträge: 6340
Doch, wenn Raikkonen sagt, dass die Traktion perfekt ist, kann man ihm das glauben...Massa sagt ähnliches...
Vettel hat das auch gesagt und die Testzeiten zeigen es ja auch.
Also kann man davon ausgehen...

Beitrag Mittwoch, 13. Februar 2008

Beiträge: 6340


Ferrari, Toro Rosso und Force India sehen alle sehr stark aus...




Die Ursache dafür liegt im Motorenmanagement und Fahrbahrkeit des Motors. Sie bekommen wohl die Power gut auf die Fahrbahn ohne das die Reifen viel durchdrehen.
Dadurch verbessert sich die Fahrbarkeit und die Traktion. Was sich natürlich vor allem in langsamen Kurve auswirkt. Und die Reifen bauen natürlich weniger ab. Was ja auch für ihre Stärke bei den Longruns spricht...

Spricht also für eine sehr gute Mechanik bei Ferrari. Es ist also wie eine kleine Traktionskontrolle.

Das ist wohl das "kleine Geheimnis" von Ferrari.

Beitrag Mittwoch, 13. Februar 2008

Beiträge: 159
es liegt ganz klar an schumis input :)
nein im ernst...es könnte wirklich sein, dass schumi den wagen auf die neuen verhältnisse besser einstellen kann als andere teams, die keine fahrer mit solchen erfahrungen haben.
[img:e86892cece]http://img152.imageshack.us/img152/6377/bannerf1fy1.jpg[/img:e86892cece]
[color=red:e86892cece][b:e86892cece]Scuderia Ferrari[/b:e86892cece][/color:e86892cece]

Beitrag Mittwoch, 13. Februar 2008

Beiträge: 22
Das wird bestimmt eine Mischung aller Faktoren sein... Gute Fahrbarkeit des Motors, guter Input vom Testmichel, und ein sehr guter, schneller und motivierter Finne. Für Ferrari spricht sicherlich auch die Stabilität im Team. Aber wie gut, oder wie schlecht sie im Vergleich zur Konkurenz aussehen werden sehen wir sowieso erst im ersten Rennen. Darüber jetzt schon zu debattieren finde ich verfrüht!

greetz

Beitrag Mittwoch, 13. Februar 2008

Beiträge: 1229
Wenn Trulli vom Streckenrand den überlegenen Ferrari beim Fahren zusieht, fühlt er sich direkt frustriert. "Sie können bremsen, wo sie wollen, aber sie können auch beschleunigen, wo sie wollen." Er hingegen müsse immer vorsichtig Gas geben, damit die Räder nicht durchdrehen. "Meiner Meinung nach sind sie mindestens eine halbe Sekunde pro Runde schneller, selbst als McLaren", sagte er. "Also gute Nacht, die Weltmeisterschaft ist bereits vor dem Saisonstart entschieden."


da denke ich da hatte schumi und der rest von ferrari nen guten job gemacht wir werden es am 16.03.08 wissen
Bild

Beitrag Mittwoch, 13. Februar 2008

Beiträge: 326
Klar, Schumi wird noch in 100 Jahren mit seinem göttlichen Input die Fahrbarkeit von den Ferraris verbessern und noch Generationen von Rennfahrern zu Siegen und WM-Titeln verhelfen. Ach was, der baut sogar noch die Autos selber, da sitzt jede Schraube, wer kennt nicht die Bilder, auf denen Schumi noch an seinem Kart herumschraubt. Kein Zufall, ne mal im ernst !

Beitrag Mittwoch, 13. Februar 2008

Beiträge: 6340
krp1 hat geschrieben:
Klar, Schumi wird noch in 100 Jahren mit seinem göttlichen Input die Fahrbarkeit von den Ferraris verbessern und noch Generationen von Rennfahrern zu Siegen und WM-Titeln verhelfen. Ach was, der baut sogar noch die Autos selber, da sitzt jede Schraube, wer kennt nicht die Bilder, auf denen Schumi noch an seinem Kart herumschraubt. Kein Zufall, ne mal im ernst !



:D) :wink:

Beitrag Mittwoch, 13. Februar 2008

Beiträge: 0
Das ist ein interessanter Aspekt das auch der Ferrari-Motor teil einer guten Traktion ist. Ich denke auch das es Ferrari hilft 6 Fahrzeuge zu haben die für sie Daten sammeln, denn Toro Rosso und Force India geben ja einen Teil der Daten Ferrari auch Preis und das könnte ihnen auch zusätzlich wichtige Erfahrungswerte übermitteln.

Beitrag Mittwoch, 13. Februar 2008

Beiträge: 375
@MythosF1:
Da hast du sicherlich verdammt recht! Ich frage mich eh, warum Mercedes diesen Weg noch nicht gegangen ist?!

Der Vorteil beschränkt sich ja nicht nur auf den Motor:
Durch die verschiedenen Radaufhängungen und Einstellungen bekommt Ferrari auch gleich die Versuchstheorien für andere Geometrien der Konstruktionen. Ferrari sieht schnell, welche Vorteile das eigene Design hat. Die bekommen einfach mehr mit, als nur Motoreninformationen. Damit konnten sie sicherlich schneller herausfiltern, welche Lösung die beste ist.

Basti

Beitrag Mittwoch, 13. Februar 2008

Beiträge: 44353
Naja Mercedes versucht ja schon seit Jahren ein Kundenteam mit Motoren zu beliefern. Nur das Problem: McLaren will immer gleich die Chassis mit dazu liefern, aber das gefällt den Regeln und den anderen Teams nicht so. Das hat dann zur Folge, dass dadurch schon viele potenzielle Mercedes-Kunden ihren Formel-1 Traum schnell wieder aufgaben: Stefan Johansson, Dubai, Direxiv, Jean Alesi, Prodrive....

Beitrag Mittwoch, 13. Februar 2008

Beiträge: 0
MichaelZ hat geschrieben:
Naja Mercedes versucht ja schon seit Jahren ein Kundenteam mit Motoren zu beliefern. Nur das Problem: McLaren will immer gleich die Chassis mit dazu liefern, aber das gefällt den Regeln und den anderen Teams nicht so. Das hat dann zur Folge, dass dadurch schon viele potenzielle Mercedes-Kunden ihren Formel-1 Traum schnell wieder aufgaben: Stefan Johansson, Dubai, Direxiv, Jean Alesi, Prodrive....


Die Leute die du da aufgezählt hast waren aber gerade daran interessiert neben dem Motor auch das McLaren-Chassis zu bekommen. Besonders Prodrive und Direxiv haben ja darauf gepocht nur die Regeln sind momentan noch in der Schwebe.

Beitrag Donnerstag, 14. Februar 2008

Beiträge: 44353
Joa schon klar! damit wollte ich nur zeigen, dass Mercedes einem Kundenteam ja nicht abgeneigt wäre.

Beitrag Donnerstag, 14. Februar 2008

Beiträge: 31
MichaelZ hat geschrieben:
Naja Mercedes versucht ja schon seit Jahren ein Kundenteam mit Motoren zu beliefern. Nur das Problem: McLaren will immer gleich die Chassis mit dazu liefern, ....


Eben, Mercedes (und auch BMW) haben ihre Motoren ja wirklich niemandem aufgedrängt in den letzten Jahren. und dann gibt es halt weniger Kooperation.

Aber nur weil ein Toyota kein Leiberl gegen den Ferrari hat, heißt das noch lange nicht, dass die WM schon gelaufen ist.

Beitrag Samstag, 16. Februar 2008

Beiträge: 0
Laut gary Anderson, in einer der letzten Motorsport aktuell, sollen die Ferraris durch den Scheitelpunkt deutlich mehr zu untersteuern als die McLaren. Der Ferrari holt seine Zeit auf der Bremse, und beim Rausbeschleunigen. Der McLaren soll auf die Renndistanz die Hinterreifen mehr verschleißen als der Ferrari. Das spricht wiederrum dafür, daß McLaren eine hecklastigere Gewichtsverteilung hat als der Ferrari. Dadurch ist zwar die Vorderachse agiler, und untersteuert weniger, aber auf die Renndistanz werden die Hinterreifen durch das Mehrgewicht mehr beansprucht.

Der F2008 ist sicherlich schon sehr gut zu fahren. Ich gehe jetzt auch mal davon aus, dass er eine gute t hat. Woran kann das liegen? Zu erst mal: Alles ist jetzt vom Fahrer abhängig. Aber man hat sicherlich versucht, dem Fahrer soviel arbeit, wie möglich abzunehmen. Aber soviele Möglichkeiten gibt es gar nicht. Außer, man benutz ein mechanisches Hilfssystem. Man könnte also Energie bei niedrigen geschwindigkeiten auffangen und diese mechanisch speichern. Bei höheren Geschwindigkeiten könnte man diese dann wieder frei geben.


Das wäre ja dann schon eines der KERS, und die sind erst ab 2009 erlaubt. Eigentlich sagen wirklich alle Piloten von Ferrari-Motoren eine sehr angenehme Fahrbarkeit nach...

Beitrag Mittwoch, 27. Februar 2008

Beiträge: 3386
Vermutlich hat Schumi ein bisschen nachgeholfen.
Meine Website: http://www.klokriecher.de

YouTube: KLOKRIECHER
Instagram: klokriecher
TikTok: klokriecher

Beitrag Mittwoch, 27. Februar 2008

Beiträge: 0
ReinhardThorbi hat geschrieben:
Vermutlich hat Schumi ein bisschen nachgeholfen.


Erstens das und zweitens konnte Ferrari schon auf ein sehr gutmütigen F2007 aufbauen. Das hat sicherlich auch enorme Vorteile gehabt.

Beitrag Samstag, 01. März 2008

Beiträge: 0
Ferrari hat sich in den letzten 7 - 8 Jahren vom Fahrzeugkonzept her nie vergriffen. Damit sind sie die einzigen!

Beitrag Dienstag, 04. März 2008

Beiträge: 0
Ferraristo hat geschrieben:
Ferrari hat sich in den letzten 7 - 8 Jahren vom Fahrzeugkonzept her nie vergriffen. Damit sind sie die einzigen!


Das stimmt. Obwohl sie 2005 nicht das konkurrenzfähigste Auto hatten.

Beitrag Donnerstag, 06. März 2008

Beiträge: 0
In der MSa der dieswöchigen Ausgabe stand das die Roten noch Rückstand bei den Starts gegenüber den Silberpfeilen haben. Aber wenn die Traktion doch hervorragend ist müsste das doch bei den Starts ebenfalls so sein oder ist das ein Irrsinn? Denn das Ansprechverhalten vom Ferrari-Motor soll doch ausgezeichnet sein.

Beitrag Donnerstag, 06. März 2008
0ph 0ph

Beiträge: 1354
liegt vielleicht an dem internen startprozedere :twisted:
also am faktor mensch^^

aber du hast schon recht an sich müsste hier auch die traktion gut sein :roll:


Zurück zu Technisches