Foren-Übersicht / Formel 1 / Technisches

Neues Reglement...

Fragen und Antworten über die Technik in der Formel 1.
Beitrag Dienstag, 26. Juli 2005

Beiträge: 0
Ich finde, dass bei der Einführung neuer Regeln in der F1 nicht sonderlich lange überlegt wird. Meiner Meinung nach ist die Leistung eines Motors nicht das Sicherheitsrisiko Nummer eins. Die Beschleunigung ist halt brachialer wenn mehr Kraft da ist. Die Formel 1 muss in den Kurven langsamer werden. Also weniger Abtrieb und mehr Luftwiderstand erzeugen um auf den Geraden dann auch nicht zu schnell zu werden. Nur mit Flügelstutzung kommt man nicht weit.
Bisher hat man in der F1 weitestgehend versucht, nicht in das Design des Fahrzeuges einzugreifen. Vielleicht sollte man das ändern und so dezent wie möglich Elemente zur "Aerodynamikverschlechterung" anbringen lassen. Das könnte z.B. eine Art Schürze unter dem Frontflügel sein die zum einen den Flügel weiter nach oben drängt und zum anderen enormen Luftwiderstand erzeugt.
Man muss verstehen, wass der F1 Fan sehen will! Dem geht es weniger um die Kurvengeschwindigkeit oder wie schnell beschleunigt wird, sondern viel mehr um die Art WIE der Fahrer dies bewältigt. Einem F1 Fan ist jedes elektronische Helferlein ein Dorn im Auge! Er will sehen, wie die Profis da an den Lenkrädern arbeiten müssen um schnell zu sein. Er will praktisch genau das sehen, was die Minardi und Jordan Fahrer derzeit machen :lol: . Nur eben an der Spitze des Feldes.
Die Königsklasse des Motorsports muss natürlich techinsch auf hohem Level bleiben. Doch man kann sehr tiefe Einschnitte wagen und damit sogar das Interesse an der Serie noch vergrössern!
Ich glaube, dass man eine Traktionskontrolle sehr wohl nachweisen kann. Ich bin jetzt was Elektronik angeht nicht der klügste. Aber es sollte kein so grosses Problem darstellen, das eingreifen der Elektronik zu erfassen und aufzuzeichnen. Ein giftiger Motor darf nicht gezähmt werden. SO sollte es im Reglement stehen.
Natürlich ist Software/Elektronik nötig, um den Motor zu steuern. Aber es sollte möglich sein, das Eingreifen dieser herauszufiltern. Es müsste also ein Gerät zwischengeschaltet werden, welches intelligent genug ist das zu tun.
Man hätte dann also einen Boliden mit relativ wenig Abtrieb der aufgrund des hohen Luftwiderstandes in der Höchstgeschwindigkeit "abgeregelt" (nicht schneller als heute zumindest) ist und mit bis zu 1000 PS und ohne Traktionskontrolle auch ziemlich schwer zu bändigen ist!
Womöglich ist das überholen wegen des Luftwiderstandes auch einfacher.

Die F1 Autos sind heutzutage sowieso sehr gutmütig. Jetzt haben sie dann 200 PS weniger. Der Unterschied zwischen einem sehr guten und einem guten Fahrer wird immer geringer. Ein sehr guter Fahrer kann seine fahrerische Überlegenheit nicht mehr richtig nutzen.
Zuletzt geändert von deleted am Dienstag, 26. Juli 2005, insgesamt 1-mal geändert.

Beitrag Dienstag, 26. Juli 2005
DAB DAB

Beiträge: 118
Mit Verlaub, ich als F1-Fan, will genau das Gegenteil von dem, was du hier vorschlägst. Ich will keinen fahrenden Luftwiederstand sehen, sondern Strecken, auf denen schnelle Autos fahren können, ohne aerodynaimsch eingestutzt zu werden.

Ich will:

- schnellere Autos
- mehr Aerodynamik
- mehr Elektronik
- mehr Reifenwechsel
- mehr Teamtaktik

Für mich steht die technik im Vordergrund und eben nicht die glorifizierung der Personen (Fahrer). Ich möchte auch, daß das Team mehr eingebunden wird. Ich will taktische Spielchen in Verbindung mit außergewöhnlichen technischen Lösungen sehen. Mir ist die Technik des Autos wesentlich wichtiger, als der Fahrer. Personen sind Schall und Rauch, Technik ist das, was uns in die Zukunft bringt. Und Abgesehen davon: Auch hinter der Technik stehen Menschen, die aussergeöhnliche Leistungen bringen. Man sollte also das Team und die Technik mehr in den Vordergrund stellen.

Beitrag Dienstag, 26. Juli 2005

Beiträge: 180
wow motz thema....
man kann doch hier nicht pauschal sagen, was DER f1 fan sehen will....es gibt die meinungen darüber sind sowas von unterschiedlich, da kann man doch net einfach mal so zusammengefasst was in die welt setzen.

ich will einfach mher ü-manöver sehen, mehr teams und das das ganze ausgeglichen ist.

ob die autos jetz 700 oder 1000 ps haben, ob 452 flügelchen am auto sijd oder nur 3, ist mir egal, ob slicks oder illenreifen, auch egal, hauptsache spannende renenn und viel action

Beitrag Dienstag, 26. Juli 2005

Beiträge: 2995
Ich finde dass es eigentlich so bleiben kann wie es ist, wenn man ein paar Strecken, wie Úngarn, rauswirft wär man schon weiter.
"Holzreifen aus Stein" oder zumindest extrem harte Reifen, die wesentlcih weniger Grip bieten, dass hätte ich gerne, dann kann man auch überholen.

Dass man davon so allgemein wie Madonno sprechen kann glaube auch ich nicht.
▄▀▄▀▄▀▄▀▄▀▄▀▄▀▄▀▄▀▄▀▄▀▄▀▄▀▄▀▄▀▄▀▄▀▄▀▄▀
FÜNF IST TRÜMPF
DTM Champion 95-00-01-03-06
▄▀▄▀▄▀▄▀▄▀▄▀▄▀▄▀▄▀▄▀▄▀▄▀▄▀▄▀▄▀▄▀▄▀▄▀▄▀

Beitrag Mittwoch, 27. Juli 2005

Beiträge: 0
Ich sage ja nicht, dass man Traktoren auf die Piste schicken soll. Die F1 muss alle paar Jahre eingebremst werden. Langsamer wird also nie was gemacht (zumindest nicht langfristig). Auch ich würde die Wagen nicht langsamer als heute machen. Aber wenn man schon einbremsen, dann nicht dort, wo die FIA es macht. Weniger Leistung bedeutet halt mal, dass die Autos einfacher zu fahren sind.
Wenn ich sage, dass es dem Fan egal ist wie hoch die Topspeed ist und wie schnell beschleunigt wird (es kommt doch darauf an, WIE spektakulär das geschieht) dann rede ich nicht von herumschleichenden Fahrzeugen. Natürlich muss die F1 schnell bleiben - ich würde, wenn es um's einbremsen geht (und das muss Sicherheitshalber schon sein), eben wie gesagt woanders anlegen.
Warum mehr Elektronik? Wenn alles mittels Elektronik vereinfacht wird, dann kann man sich ja gleich vor eine Playstation-Demo setzen und das dann anschauen.
Warum mehr Geschwindigkeit? Siehst du am Fernseher ob die auf der Geraden nun 300 oder 350 fahren? Anspruchsvoller und damit interessanter wird die F1 mit weniger Haftung und noch höherem (ist eh schon sehr gross) Luftwiderstand. Wenn man die Kurvengeschwindigkeit der Boliden auf aktuellem Stand einfrieren könnte, wäre es optimal. Mit weniger PS erreicht man das nicht. Mehr Leistung ist bei gleichbleibender Geschwindigkeit besser.
Zuletzt geändert von deleted am Mittwoch, 27. Juli 2005, insgesamt 1-mal geändert.

Beitrag Mittwoch, 27. Juli 2005

Beiträge: 1313
DAB hat geschrieben:
...
Ich will:

- schnellere Autos
- mehr Aerodynamik
- mehr Elektronik
- mehr Reifenwechsel
- mehr Teamtaktik
...


-vom Fahrer zu betätigende Kupplungen ;)
:D
Wer richtig bremst ist schneller!

Beitrag Mittwoch, 27. Juli 2005

Beiträge: 0
Wenn du das ernst meinst DAB, was bringt dann das alles was du willst?

Beitrag Mittwoch, 27. Juli 2005

Beiträge: 229
surscot hat geschrieben:
wow motz thema....
man kann doch hier nicht pauschal sagen, was DER f1 fan sehen will....es gibt die meinungen darüber sind sowas von unterschiedlich, da kann man doch net einfach mal so zusammengefasst was in die welt setzen.

ich will einfach mher ü-manöver sehen, mehr teams und das das ganze ausgeglichen ist.

ob die autos jetz 700 oder 1000 ps haben, ob 452 flügelchen am auto sijd oder nur 3, ist mir egal, ob slicks oder illenreifen, auch egal, hauptsache spannende renenn und viel action


jep da gebe ich dir zu 100% Recht!

Beitrag Mittwoch, 27. Juli 2005

Beiträge: 0
Ich wusste doch, dass ich dieses Thema hier schon mal angeschnitten habe:
https://www.motorsport-magazin.com/forum/viewtopic.p ... ab89ed#559

Beitrag Mittwoch, 27. Juli 2005
DAB DAB

Beiträge: 118
cobra hat geschrieben:
-vom Fahrer zu betätigende Kupplungen ;):D


Na denn geht doch wieder der McLaren von Kimi kaputt ;)

Beitrag Freitag, 29. Juli 2005

Beiträge: 1320
cobra hat geschrieben:
DAB hat geschrieben:
...
Ich will:

- schnellere Autos
- mehr Aerodynamik
- mehr Elektronik
- mehr Reifenwechsel
- mehr Teamtaktik
...


-vom Fahrer zu betätigende Kupplungen ;)
:D


500km rennen
mindestens 30 autos

Beitrag Freitag, 29. Juli 2005

Beiträge: 0
Nur schade, dass wir da nichts zu sagen haben... :(

Beitrag Samstag, 30. Juli 2005

Beiträge: 1320
Bellerophon hat geschrieben:
cobra hat geschrieben:
DAB hat geschrieben:
...
Ich will:

- schnellere Autos
- mehr Aerodynamik
- mehr Elektronik
- mehr Reifenwechsel
- mehr Teamtaktik
...


-vom Fahrer zu betätigende Kupplungen ;)
:D


500km rennen
mindestens 30 autos


und 20 rennen

Beitrag Donnerstag, 18. August 2005

Beiträge: 6675
Bellerophon hat geschrieben:
Bellerophon hat geschrieben:
cobra hat geschrieben:
DAB hat geschrieben:
...
Ich will:

- schnellere Autos
- mehr Aerodynamik
- mehr Elektronik
- mehr Reifenwechsel
- mehr Teamtaktik
...


-vom Fahrer zu betätigende Kupplungen ;)
:D


500km rennen
mindestens 30 autos


und 20 rennen


was ich davon gutfinde:
- schnellere Autos
- mehr Aerodynamik
- mehr Elektronik
- mehr Reifenwechsel

teamtaktik reicht das, was vorhanden ist, es soll ja noch echtes RACING bleiben und nicht durch taktik entschieden werden.

kupplung finde ich nicht, die haben schon so genug zu machen

500km rennen
mindestens 30 autos

wenn man bedenkt, dass die f1 die königklasse ist (oder sein soll) und die nur 305km fahren und spätestens nach 2h aufhören, kommen schon fragen auf. vergleiche nascar (dort kommen auch mehr zuschauer)

20 rennen sind ür mich noch klein wenig zu wenig. man kann ja in adelaide anfangen, melbourne, im februar so um den 10. im normalen abstand, und im maäz in sepang ganz normal weiter machen. und anfang november nach kapstadt (hoffentlich) und kyalami. und mann sollte nich in valencia fahren
Kimi Raikkonen


Zurück zu Technisches

cron