Foren-Übersicht / Formel 1 / Technisches

der mclaren frontflügel

Fragen und Antworten über die Technik in der Formel 1.
Beitrag Freitag, 04. April 2008

Beiträge: 55
beim heutigen zweiten freien training hat man deutlich gesehen (onbordkamera (ORF)) das sich die brücke vorne am mclaren frontflügel um min 3cm mach unten bewegt wenn er aus der kurve kommt
ist also ein beweglicher aerodynamik teil
sind die heuer nicht verboten
oder macht da mclaren wieder was illegales

Beitrag Freitag, 04. April 2008

Beiträge: 375
Ich hab die Bewegungen auch gesehen.

Ich denke aber nicht, dass das schon im illegalen Bereich war - sicherlich auch keine 3cm.
Man könnte da jetzt viel diskutieren, oder auch streiten. Aber im endeffekt muss das die FIA entscheiden. Und daher einfach mal abwarten. wenn da was illegales wäre, dann solltest du am meisten auf ferrari achten, die werden am schnellsten daran rummeckern.

Zudem glaube ich, dass der Frontflügel der gleiche ist, wie in den ersten beiden rennen. und da gab es auch keine mutmaßungen.

Basti

Beitrag Freitag, 04. April 2008

Beiträge: 22
Wenn sich der Frontflügel wirklich bewegt, wird McLaren da sicherlich nachbessern müssen. Bei Ferrari wurden die Flügel ja auch von der FIA verboten....

Beitrag Freitag, 04. April 2008

Beiträge: 233
gibt da wohl son spielraum in dem sich die teile einige mm biegen dürfen
fragt sich nur wie gross dieser ist :-)

Beitrag Freitag, 04. April 2008

Beiträge: 0
Es war deutlich zu erkennen, dass sich der Flügel bei hoher Geschwindigkeit aus dem Wind dreht und bei langsamer Fahrt wieder für Abtrieb sorgt. Es sollte genauso verfahren werden wie seinerzeit bei Ferrari, sprich keine Strafe, aber der Flügel muss geändert werden.

Beitrag Freitag, 04. April 2008

Beiträge: 5
naja, wie schon gesagt wurde, es gibt einen gewissen Spielraum, in dem sich die Teile bewegen dürfen (Teile, die sich absolut nicht bewegen, kann es gar nicht geben), und wenn die sich in diesem Bereich bewegen, dann wird es wohl keine Konsequenzen geben.
Allerdings hat mich das ja auch damals bei Ferrari gewundert.
Die FIA hat doch bestimmte Test, die zur Beweglichkeit durchgeführt werden und diese Tests sind ja damals von Ferrari, bzw. jetzt von McLaren bestanden worden.
Deshalb versteh ich gar nicht, wieso die Teile im Nachhinein dann doch geändert werden müssen.

Beitrag Freitag, 04. April 2008
FLC FLC

Beiträge: 3531
Wenn ich mich richtig erinnere war das Problem bei Ferrari, dass der Test zum Messen der Verformbarkeit des Frontflügels mit zu geringen Gewichten erfolgte. Darauf hat dann die FIA die Regeln so geändert, dass ein Flügel X Kilo mehr aushalten muss, bevor er sich um X Millimeter verformt.

Ich kann mir beim McLaren Flügel höchstens vorstellen, dass eine Materialverbindung den neuen Test mit den höheren Belastungen ohne weiteres besteht, sich aber dann bei extremer Belastung eben doch wieder zu flexibel verhält.
F 1 2015 - Who is still watching ?

Bild

Beitrag Freitag, 04. April 2008

Beiträge: 0
Also ich habe das auch gesehen und bei Premiere haben die jedenfalls auch darüber gesprochen...wieso sollte das verboten sien?


Beiträge: 55
ist nicht einfach
soviel ich weiß werden gewichte am flügel an bestimmten positionen aufgebracht und die verformung gemessen
es gibt aber kein messverfahren wo die gewichte in der mitte der brücke aufgebracht werden
ganz einfach weil
es solche noch nicht gegeben hat wie diese regel aufgestellt worden ist

trotzdem ist das ein verstoß gegen die rgeln
auch wenn das (noch) nicht nachgemessen wird


Beiträge: 0
qadrivio hat geschrieben:
ist nicht einfach
soviel ich weiß werden gewichte am flügel an bestimmten positionen aufgebracht und die verformung gemessen
es gibt aber kein messverfahren wo die gewichte in der mitte der brücke aufgebracht werden
ganz einfach weil
es solche noch nicht gegeben hat wie diese regel aufgestellt worden ist

trotzdem ist das ein verstoß gegen die rgeln
auch wenn das (noch) nicht nachgemessen wird


Ist das bei McLaren ein Vorteil oder was?


Beiträge: 0
Iceman95 hat geschrieben:
qadrivio hat geschrieben:
ist nicht einfach
soviel ich weiß werden gewichte am flügel an bestimmten positionen aufgebracht und die verformung gemessen
es gibt aber kein messverfahren wo die gewichte in der mitte der brücke aufgebracht werden
ganz einfach weil
es solche noch nicht gegeben hat wie diese regel aufgestellt worden ist

trotzdem ist das ein verstoß gegen die rgeln
auch wenn das (noch) nicht nachgemessen wird


Ist das bei McLaren ein Vorteil oder was?


@Iceman95
Halte doch mal die flache Hand aus dem Fenster eines fahrenden Autos, dann drehst du in Fahrrichtung die Handkante noch unten und du wirst staunen was für Kräfte (Abtrieb) plötzlich auf deinen Arm wirken. Genau da fängt der Vorteil für McLaren an, bei hoher Geschwindigkeit biegt sich der Flügel fast Waagerecht, also kaum Luftwiderstand. Bei langsamer Fahrt stellt sich der Flügel wieder auf, das Ergebnis ist mehr Abrieb (wie beim drehen deiner Hand). Sprich McLaren hat zu dem Zeitpunkt mehr Gewicht auf der Vorderachse wenn man es braucht, nämlich beim anbremsen vor der Kurve und natürlich in derselben. :wink:

Beitrag Samstag, 05. April 2008

Beiträge: 11
Meiner Meinung nach gehört dieser Teil nur indirekt zum Frontflügel. Wie zum Beispiel die Zusatzflügel die über die Motorhaube gezogen sind auch nicht zum Heckflügel gehören. Die werden wahrscheinlich auch nicht bei den Verformungstest des Hechflügels mitgestestet.

Beitrag Samstag, 05. April 2008

Beiträge: 44353
Also so ähnliche Flügel setzen ja fast alle Teams ein. Und ich bin mir sicher, bei der Hälfte der Teams verbiegt sich das alles genauso wie bei McLaren Mercedes.

Und die hässliche Red Bull Flosse schaukelt auch hin und her, das war in Malaysia recht deutlich zu sehen. Nur wird dieses Schaukeln nicht so viel Vorteile bringen, wie bei Elementen an Front- oder Heckflügeln.


Beiträge: 55
an dem tag wo das verbot aufgehoben wird sinken die rundenzeiten im sekundenbereich

mclarren hat eine
toyota hat eine
red bull hat ein
willliams hat eine
renault hat einen spacer!
https://www.motorsport-magazin.com/bilder/f1/1/1/310 ... nault.html
ferrari hat keine
bmw hat keine
force india hat keine
honda hat keine
...
brücke auf dem frontflügel

Beitrag Samstag, 05. April 2008

Beiträge: 6
Der McLaren Flügel dürfte kein Vorteil sein, sondern eher ein Nachteil.
Es ist richtig, dass er sich stark auf- und abwärts bewegt. Damit fällt er unter das Verbot beweglicher aerodynamischer Teile. Aber bisher hat sich m.W. noch kein Konkurrenzteam darüber beschwert.
Denn: Es gibt bei Bodenunebenheiten eine Bewegung auf der y-Achse (Auf- und Abwärtsbewegung). Aber es gibt keine Drehung um die X-Achse (also keine Veränderung des Winkels, in dem die Luft aufwärts gelenkt wird, sodass sich der Luftwiderstand bei höheren Geschwindigkeiten nicht verringert.
Weil Flügel aber nur eine einzige effiziente Y-Position haben, in der die Luft optimal über das Auto gelenkt wird, ist der McLaren-Flügel sicher nicht vorteilhaft.

Beitrag Samstag, 05. April 2008

Beiträge: 55
c-ims hat geschrieben:
Weil Flügel aber nur eine einzige effiziente Y-Position haben, in der die Luft optimal über das Auto gelenkt wird, ist der McLaren-Flügel sicher nicht vorteilhaft.

warum haben die dann keinen spacer wie renault

die optimale y-position is auf der geraden eine andere als in langsamen passagen

schon is ein scheinbarer widerspruch aufgelöst

Beitrag Mittwoch, 04. Juni 2008
ceniza Premium Club Mitglied
Premium Club Mitglied ceniza

Beiträge: 10651
:twisted: Der thread ist ja gerade mal wieder aktuell!

FIA entschärft Bridge Wings

Meine Frage:Warum erst jetzt?



Die Teams hätten die Anweisung bekommen, dass die "Bridge Wings" von nun an, an der Nase des Autos befestigt sein müssen, wenn das nicht geschehe, müsse ein unterstützendes Element angebracht werden, um Bewegungen des Flügels zu verhindern.



quelle

Beitrag Donnerstag, 05. Juni 2008

Beiträge: 55
ceniza hat geschrieben:
:twisted: Der thread ist ja gerade mal wieder aktuell!

FIA entschärft Bridge Wings

Meine Frage:Warum erst jetzt?



vor allem weil es nicht erst seit dem Türkei GP (06.04.2008)
sondern seit Bahrain klar ist das sich der flügel bewegt

Beitrag Freitag, 06. Juni 2008

Beiträge: 2793
dass die "Bridge Wings" von nun an, an der Nase des Autos befestigt sein müssen,


und das nächste eigentor der fia. :lol:
eine "befestigung" kann nämlich auch so aussehen, wie die kreative mclaren lösung beweist.

Bild
Felipe will never break. Should he have broke he would have done so against JV, MS and KR. But he didn't. (9 WDCs)He will never break for an overrated driver like Alonso who won two titles because of Michelin rubber.

Beitrag Freitag, 06. Juni 2008

Beiträge: 485
Gerade die Befestigung von McLaren gibt mir zu denken. Bei den anderen ist es klar, das diese den Flügel wirklich oben halten.. Aber die von McLaren könnte theoretisch auch so gebaut sein, das der Flügel immer noch nachgeben kann..

Die Fia baut sich immer soviele Eigentore mit nicht klar definierten Regeln.. schrecklich ist das..

Beitrag Sonntag, 08. Juni 2008

Beiträge: 55
BecksPistol hat geschrieben:
Gerade die Befestigung von McLaren gibt mir zu denken. Bei den anderen ist es klar, das diese den Flügel wirklich oben halten..


die befürchtung hat sich bestätigt
http://img291.imageshack.us/img291/196/ ... 515qf4.jpg
http://img84.imageshack.us/img84/2856/s ... 536li7.jpg

so mit dem auto zu fahren is grob unsportlich


Zurück zu Technisches