Foren-Übersicht / Formel 1 / Technisches

Arbeitsgruppe mit Entscheidungen

Fragen und Antworten über die Technik in der Formel 1.
Beitrag Montag, 31. Juli 2006

Beiträge: 44353
Die Technische Arbeitsgruppe tagte am Rande des Deutschland GP. Dabei legte man fest, dass 2007 das Einfrieren der Motoren noch nicht eingeführt wird. Die Teams legten sich also darauf fest, dass man 2007 noch voll weiterentwickeln kann in Sachen Motoren, um dann 2008 auf dem Stand vom 1. Juni 2006 zurückzugreifen, denn damals wurden dem Automobilweltverband FIA von allen aktuellen Herstellern Renault, Mercedes, Ferrari, Toyota, Cosworth, Honda und BMW Motoren vorgelegt, die seither im Besitz der FIA sind. Hintergründe der Entscheidung, die im ersten Blick sehr unlogisch erscheint, sind nachvollziehbar: So haben die Teams Zeit, sich mit dem FIA Chef Max Mosley doch noch zu einigen, um 2008 die Motoren nicht völlig einzufrieren. Nur Renault, Ferrari, die beiden Red Bull Teams und MF1 stimmten für Mosleys Vorschlag schon 2007 die Motoren einzufrieren und sorgten für ein 5:6 Votum. Auch vorgeschlagene Änderungen im aerodynamischen Reglement für 2007 wurden zurückgewiesen. Die Formel-1 soll 2007 stattdessen durch die Reifen – Bridgestone liefert 2007 alleine Reifen – eingebremst werden. Auch die Heizdecken sollen 2007 verboten werden.

Vor allem das mit den Heizdecken finde ich sehr gut, denn z.B. in der ChampCar sieht das spektakulär aus, wenn sie aus der Box fahren und driften!

Beitrag Dienstag, 01. August 2006

Beiträge: 31
Von wegen Cart und spektakulär: Könnte das nicht irgendwie mit der - nicht vorhandenen - Traktionskontrolle zu tun haben??

Apropos: Wenn die TC nicht stirbt, wurde bei der Einführung der einheitlichen Control Box wieder mal ein Kardinalfehler begangen.

GH

Beitrag Dienstag, 01. August 2006

Beiträge: 4886
Ich halte beide Entscheidungen für einen grossen Fehler. Das Einfrieren der Motoren würde nichts anderes bedeuten, als dass alle Teams bei ihrem Leistungsstand Tag X stehenbleiben würden und keine Chancen hätten, sich zu verbessern.

Die Heizdecken wurden damals (wann war das eigentlich, evtl. eine Frage für das Yesterday) aus Sicherheitsgründen eingeführt, und welch schlimme Unfälle ohne diese Heizdecken passieren können, sieht man ja in den US Rennserien. Ein Verbot wäre absoluter Quatsch...

Wenn das so weitergeht mit der Reduzierung der F1 auf Go Kart Niveau, vermute ich mal, dass mich die F1 in zwei Jahren kaum noch interessieren wird.
Imagine there's no countries
It isn't hard to do
Nothing to kill or die for
And no religion too

Imagine all the people
Living life in peace

Beitrag Dienstag, 01. August 2006

Beiträge: 6675
McBenetton hat geschrieben:
Wenn das so weitergeht mit der Reduzierung der F1 auf Go Kart Niveau, ...


wenn du das so direkt sagt. Ich schaue ja noch nicht all zu lang F1, aber wenn man mal so die Autos anschaut von 96 so in der Gegend, mit Slicks, 3,5l Motoren, glaub auch noch Quali-Autos, dann war es doch richitges Racing, wahrscheinlich hats da auch noch Überholmanäver gegeben, vielleicht auch einige Drifts. Wenn man das jetzt mal vergleicht, mit der angeblichen Zukunft der F1, Motoreneinfrierung ... ist es schon grausam. Aber, das Kart-Niveau, für mich vergleichbar mit um die 1996, wäre das teils doch schon besser, immerhin gibts im Kartsport auch Überholmanäver :wink:
Kimi Raikkonen

Beitrag Mittwoch, 02. August 2006

Beiträge: 3303
Ich hab da mal ne Frage :
Ferrari ,Renault ,BMW, Honda,Mercedes,Cosworth ,Toyota und Co . haben also einen 2006er Motor als Muster bei der FIA deponiert .

Wenn dann 2008 wirklich das Elend mit dem "Läuft und Läuft"-Motor kommt würde mich mal folgendes Szenario interessieren .

Mercedes,Honda ,Cosworth und Ferrari sagen ,also weisste Max das gefällt uns garnicht mit den Uraltmotoren ,wir steigen aus .
Dann steht Max ja rein theoretisch nur noch mit Renault,BMW und Toyota da . Der Zufall wills gerade in dem moment klopfen Alfa Romeo , Mugen ,Jaguar und Crysler an die Tür und sagen Max wir bauen F1 Motoren .
Müssen diese Motoren dann von 2006 tiefgefrohrenen Konstrukteuren
entwickelt werden oder reicht es wenn den Jungs in der Entwicklungsabteilung gesagt wird sie sollen alles vergessen was 2007 so an neuem erfunden wurde .

Beitrag Mittwoch, 02. August 2006

Beiträge: 44353
Es ist nach wie vor erlaubt, im Zeitraum zwischen 2008 und 2011, wo ja ddie Homologierung gilt, als Motorhersteller einzusteigen. Man drosselt die Motoren ja zusätzlich noch auf 19000 Umdrehungen und Max Mosley meinten, sie würden da schon gucken, dass Neueinsteiger keinenn Vorteil hätten.

Beitrag Mittwoch, 02. August 2006

Beiträge: 0
Das mit den Motoren ist wirklich eine gute Sache.
Was interessiert es mich schon welche Ausbaustufe gerade momentan in den Wagen werkelt.
Da die Entwicklung des Motors fast 50% des Budgets verschlingt, ist dieser Schritt die einzig richtige Lösung. Ist ja wirklich ein Witz wenn jedes Jahr für viel Geld neue Motoren gebaut werden, die dann wieder ein Jahr später leistungstechnisch eingebremst werden müssen, damit die F1 nicht zu schnell wird.....

Beitrag Montag, 07. August 2006

Beiträge: 0
Tja, jetzt steht die Einrierung ja definitiv fest.
Da muss man den Herren auch mal gratulieren, dass sie mal etwas sinnvolles geschafft haben!

Beitrag Montag, 07. August 2006

Beiträge: 2995
stuephi hat geschrieben:
Da die Entwicklung des Motors fast 50% des Budgets verschlingt, ist dieser Schritt die einzig richtige Lösung.


Genau, denn in der Entwicklung neuer Frontflügel für jedes Rennen ist das Geld von nun an viel besser aufgehoben :D

Sparen wird durch die Einfrierung niemand etwas, trotzdem ein netter Versuch von Max den Abweichlern wenigstens eins reinzudrücken.
▄▀▄▀▄▀▄▀▄▀▄▀▄▀▄▀▄▀▄▀▄▀▄▀▄▀▄▀▄▀▄▀▄▀▄▀▄▀
FÜNF IST TRÜMPF
DTM Champion 95-00-01-03-06
▄▀▄▀▄▀▄▀▄▀▄▀▄▀▄▀▄▀▄▀▄▀▄▀▄▀▄▀▄▀▄▀▄▀▄▀▄▀

Beitrag Montag, 07. August 2006

Beiträge: 44353
Komisch: Da streiten sie sich wochenlang und es kommt nichts raus, dann ist 2 Wochen Ruhe um das Thema und man kündigt ein Treffen an und in dem einzigen Treffen geht dann plötzlich alles ganz einfach. Naja.

FIA und Hersteller einig über Motorenreglement
Bei einem Treffen zwischen dem Repräsentanten der Herstellervereinigung GPMA, Dr. Burkhard Göschel (von BMW), und dem FIA Chef Max Mosley am Montag nach dem Ungarn GP konnten sich die Hersteller und die FIA überraschenderweise nun doch endlich einigen im Bezug auf das künftige Motorenreglement. Demnach sollen die Motoren auf dem Stand des China GP (also 1. Oktober) eingefroren werden. Die Motoren sollen bereits 2007 eingesetzt werden und nicht wie erst ursprünglich geplant 2008. Dies bedeutet, dass die Teams anschließend keine Entwicklungsarbeit mehr an ihren Motoren vornehmen dürfen mit der Ausnahme von Anpassungsarbeiten, die notwendig werden, um das vereinbarte Drehzahllimit von 19.000 Umdrehungen in der Minute einhalten zu können. Ab 2009 wird das Technische Reglement der Formel 1 so verändert, dass es die Arbeit der Teams in Richtung der effizienten Nutzung von Treibstoff lenkt. Dann sollen auch Energierückgewinnungssysteme erlaubt sein, die beispielsweise die beim Bremsen frei werdende Wärmeenergie speichern und zu einem späteren Zeitpunkt zum Antrieb des Autos wiederverwerten. Entsprechendes Reglement muss bis zum 31. Dezember 2006 veröffentlicht werden. Die GPMA hat eine Arbeitsgruppe ins Leben gerufen, die entsprechende Reglementvorschläge ausarbeitet. Den Teams sollen Performancevorteile zukommen, wenn sie die durch das Benzin bereitgestellte Energie möglichst effektiv nutzen. Dabei könnte es auch zu Veränderungen bei den derzeit verwendeten Motoren kommen. Die FIA und die anderen Motorenausrüster werden ebenfalls Teil der Arbeitsgruppe werden.

Beitrag Montag, 07. August 2006

Beiträge: 0
shoemaker hat geschrieben:
Sparen wird durch die Einfrierung niemand etwas, trotzdem ein netter Versuch von Max den Abweichlern wenigstens eins reinzudrücken.
Jede zusätzlich Zehntelsekunde die man auf einem Gebiet (Motor, Aero, Fahrwerk) herausholt, kostet im Verhältnis mehr als die vorhergehende. Von daher werden die Teams automatisch näher zusammenrücken, auch wenn sie ein kleineres Budget haben!
Wenn also Toyota und BMW (die Verschwender vom Dienst) weiterhin gleichviel ausgeben, können die Teams welche weniger Geld verschleudern proportional näher aufrücken bzw. den Abstand auf Teams, welche sparen müssen, nicht vergrössern.
Und dies ist ja auch der Sinn der Sache.
Geld sparen müssen/können die Teams am Schluss selber - Aber dass soll ja wirklich nicht unser Problem sein!

0,1 Sekunden für 1 Million
oder
0,1 Sekunden für 5 Millionen ist doch ein Unterschied über den auch ein Toyota oder BMW-Team nachdenken muss/sollte.

Beitrag Montag, 07. August 2006

Beiträge: 2995
Natürlich wird das Feld näher zusammenrücken.
Aber wenn der Abstand vom Ersten zum Letzten nur noch 0,5 statt 5 Sekunden ist, sind die Topteams natürlich dazu bereit für eine Hundertsel das auszugeben was sie jetzt in Zehntel investieren.
Denn dann entscheiden eben wenige Hunderstel oder Tausendstel über die Reihenfolge, also kein Grund weniger auszugeben. Denn die die dann nicht die Wahnsinnssummen ausgeben werden hinten bleiben, auch wenn sie das eine oder andere mal öfter in der Lage sein werden von glücklichen Umständen zu profitieren und Topteams zu schlagen.
▄▀▄▀▄▀▄▀▄▀▄▀▄▀▄▀▄▀▄▀▄▀▄▀▄▀▄▀▄▀▄▀▄▀▄▀▄▀
FÜNF IST TRÜMPF
DTM Champion 95-00-01-03-06
▄▀▄▀▄▀▄▀▄▀▄▀▄▀▄▀▄▀▄▀▄▀▄▀▄▀▄▀▄▀▄▀▄▀▄▀▄▀

Beitrag Montag, 07. August 2006

Beiträge: 0
shoemaker hat geschrieben:
Denn die die dann nicht die Wahnsinnssummen ausgeben werden hinten bleiben, auch wenn sie das eine oder andere mal öfter in der Lage sein werden von glücklichen Umständen zu profitieren und Topteams zu schlagen.
Genau darum gehts ja auch. Es sollen ja auch nicht die Teams geschützt werden die Geld ausgeben wollen, sondern die welche nicht soviel haben. Und wenn nur eine etwas grössere Chance besteht dass ein Team dass nicht soviel ausgibt wie die anderen trotzdem einen Sieg einfahren oder gar einen WM-Titel gewinnen kann, ist dies ja genau die Entwicklung welche angestrebt wird.
Zudem kann ein näher zusammen liegendes Feld auch dafür sorgen dass die fahrerischen Qualitäten mehr zum tragen kommen.
(evtl. könnten so Fahrer, die sich eigentlich einem Team verbunden fühlen sogar dazu bewegt werden ihre Seele nicht gleich dem nächsten Teufel zu verkaufen der mit viel Geld und einem überlegen Auto winkt...)
Schlussendlich also alles Entwicklungen die erwünscht sind!
Und zum sparen kann man wie du richtig gesagt hast sowieso niemand zwingen.

Der Motor ist schlussendlich auch kein Teil mit welchem sich die Leute vor dem TV gross identifizieren können. Sogar die Lackierung ist da um einiges wichtiger.
Sind wir doch ehrlich. Im Ferrari könnte schon lange ein Toyotamotor werkeln und von uns würde das kein einziger bemerken. :lol:

Beitrag Dienstag, 08. August 2006

Beiträge: 2995
stuephi hat geschrieben:
Und wenn nur eine etwas grössere Chance besteht dass ein Team dass nicht soviel ausgibt wie die anderen trotzdem einen Sieg einfahren oder gar einen WM-Titel gewinnen kann, ist dies ja genau die Entwicklung welche angestrebt wird.

Schau auf die "zweitklassigen" ChampCar-Teams oder die Vorjahreswagen in der DTM.
Die sind zwar extrem nah an der Spitze dran, aber an Siege oder gar Tiel ist dabei nicht zu denken.

stuephi hat geschrieben:

Zudem kann ein näher zusammen liegendes Feld auch dafür sorgen dass die fahrerischen Qualitäten mehr zum tragen kommen.
(evtl. könnten so Fahrer, die sich eigentlich einem Team verbunden fühlen sogar dazu bewegt werden ihre Seele nicht gleich dem nächsten Teufel zu verkaufen der mit viel Geld und einem überlegen Auto winkt...)

Aha, sind wir jetzt bei FA angekommen? :D
Ich glaube eher dass die Faher noch viel mehr der Kohle nachrennen würden da man lieber für 20 Mio im RedBull als für 10 Mio im Renault sitzen würde. Nur so als Beispiel :wink:
▄▀▄▀▄▀▄▀▄▀▄▀▄▀▄▀▄▀▄▀▄▀▄▀▄▀▄▀▄▀▄▀▄▀▄▀▄▀
FÜNF IST TRÜMPF
DTM Champion 95-00-01-03-06
▄▀▄▀▄▀▄▀▄▀▄▀▄▀▄▀▄▀▄▀▄▀▄▀▄▀▄▀▄▀▄▀▄▀▄▀▄▀

Beitrag Dienstag, 08. August 2006

Beiträge: 0
shoemaker hat geschrieben:
Aha, sind wir jetzt bei FA angekommen? :D
Nein - Beim Schumacher :D

Beitrag Dienstag, 08. August 2006

Beiträge: 0
stuephi hat geschrieben:
shoemaker hat geschrieben:
Aha, sind wir jetzt bei FA angekommen? :D
Nein - Beim Schumacher :D


Ja - Beim Alonso :D

Beitrag Donnerstag, 05. April 2007

Beiträge: 0
BASTI4EVER hat geschrieben:
stuephi hat geschrieben:
shoemaker hat geschrieben:
Aha, sind wir jetzt bei FA angekommen? :D
Nein - Beim Schumacher :D


Ja - Beim Alonso :D
Was hat denn der liebe Pornolinkposter hier wieder ausgegraben? Aber da hier sowieso jeder alte Threads auzugraben scheint mach ich mal weiter.....

Nein - Beim Schumacher :D


Zurück zu Technisches