Foren-Übersicht / Motorsport / Rallye

WRC in Italien

Über Stock & Stein: WRC, Dakar, Rally Raid
Beitrag Freitag 22. Mai 2009, 22:00

Beiträge: 3853
Man merkt schon dass die WM langsam zu monoton wird, wenn kein Thread nach Tag 1 vorhanden ist.
Loeb durfte also den ersten Tag mal Kehrmaschine für den Rest spielen und dementsprechend führ nach Tag 1 auch Latvala vor Hirvonen mit fast 40 Sek. Vorsprung. Es ist anzunehmen dass sich das ganze morgen wieder durchmischen wird, da nun Latvala die Rolle des Straßenkehrers übernehmen wird/muss. Beim um die Wette bremsen hat allerdings Hirvonen sich etwas verschätzt, somit hat nun Loeb den besseren Startplatz für morgen. Naja, wer's mag, WRC halt.
Etwas weit liegt Sordo zurück der die Startzeit zu SS1 verpasst hat und somit 30 Sekunden Zeitstrafe kassiert hat.

Beitrag Samstag 23. Mai 2009, 20:12

Beiträge: 3853
Wer hätte es geglaubt, auch bei Citroën lauft es mal nicht rund... Reifenschaden bei Loeb und bei Sordo spinnt der Turbo. Somit hat nun Ford alle Trümpfe, es ist wohl zu erwarten dass in Hinblick auf die WM wohl morgen Latvala eingebremst wird um Hirvonen im WM-Kampf zu halten.
Loeb ist nun gefordert sich Petter Solberg morgen zu schnappen, um noch ein bisschen Schadensbegrenzung zu betreiben. Obwohl es angesichts seines riesigen Vorsprungs wohl übertrieben ist, von Schadensbegrenzung zu sprechen.

Zwischenstand nach Tag 2:
1. Latvala
2. Hirvonen +9,9
3. P. Solberg +1:12.6
4. Loeb +1:14.8
5. Novikov +2:46.0
6. Wilson +5:02.8
7. Al Qassimi +6:57.9
8. Sordo +9:18.8

Jetzt "darf" eigentlich nichts mehr schief gehen.

Beitrag Samstag 23. Mai 2009, 23:22

Beiträge: 2332
Soso, der Loeb wird in diesem Fall doch nicht alle WRC's 2009 gewinnen...Wird Latvala, Hirvonen noch vorlassen müssen wegen der WM?
Bild

Beitrag Sonntag 24. Mai 2009, 11:00

Beiträge: 3853
Das ist im Moment das große Thema.
Mittlerweile hat Latvala seinen Vorsprung sogar auf über 30 Sekunden ausgebaut, während Loeb sich nun P. Solberg geschnappt hat und nun mit über 2 Minuten Rückstand auf P3 liegt. Lt. Wilson wird die Entscheidung, ob man nun Latvala zurückpfeift oder nicht, erst vor der letzten SP fallen.

Edit: Bei Sordo gibt es anscheinend ein gröberes Problem, der ist ja ganz weit nach hinten zurückgefallen !?

Zwischenstand nach SS15:
1. Latvala
2. Hirvonen +31.5
3. Loeb +2:02.9
4. P. Solberg +2:09.5
5. Novikov +4:38.6
6. Wilson +6:55.0
7. Östberg +13:14.3
8. H. Solberg +13:38.9
...
24. Sordo +33:39.8

Beitrag Sonntag 24. Mai 2009, 12:14

Beiträge: 3853
Von der offiziellen Seite:
24/5/09
Loeb’s wheel change under FIA investigation

FIA Stewards are investigating Sebastien Loeb’s rapid tyre change on Saturday to check that the Citroen driver, and his co-driver Daniel Elena, acted according to the WRC rule book.

The Frenchman picked up a puncture about 10km from the start of SS11 and drove for 3km before deciding he would damage his car if he carried on and he had to stop and change it.

He and co-driver Daniel Elena managed to swap the tyre in a lightning quick one minute and five seconds.

The investigation is thought to relate to WRC seat-belt regulations, and the fact that they must be worn at all times when driving.

The Stewards are expected to announce their findings later today.

Beitrag Sonntag 24. Mai 2009, 12:49

Beiträge: 3853
Man hat sich bei Ford dazu entschieden, Hirvonen nicht vorbeizulassen. Somit ist Latvala der erste Saisonsieger, der nicht Loeb heißt. Hirvonen wird Zweiter und Loeb rettet Platz 3.

EDIT: Loeb hat nachträglich noch eine 2 Minuten Zeitstrafe bekommen (siehe vorigen Post). Somit erbt P. Solberg Platz 3 und Loeb fällt auf P4 zurück.

Beitrag Freitag 5. Juni 2009, 11:12

Beiträge: 2
finds mal echt fair von ford das latvala gewinnen durfte. aber die wm hoffnungen für hirvonen scheinen damit wohl aufgeben zu sein...

Beitrag Freitag 5. Juni 2009, 12:31

Beiträge: 4564
Was ich in der momentanen Situation am lustigsten finde, ist das Verhalten der FIA.

Bei fast jeder Rallye sehen wir am Ende derFreitags-/Samstags-Etappen das gleiche Bild: "Schleichende Rallye-Autos".

Keiner will als "Straßenfeger" zuerst auf die Piste. Dieses Taktische fahren gibt es ja nicht erst seit Hirvonen/Loeb. Das kennen Rallye-Fans auch noch aus der Mäkkinen/McRae-Zeit.

Dabei könnte man es so einfach lösen:

Man müsste doch eigentlich nur die "Startaufstellung" umdrehen. Statt den schellsten müssten die langsamsten den Kurs "frei fahren". Dann würden wir sicherlich niemanden mehr schleichen sehen. Aber bis die FIA das kapiert kann es noch Jahre dauern.
Tippspiel-Teams:
F1: Seifenkistel Roadrunners
Rallye: Ricola Rot Weiss Alpenteam Ilmor WRC
DTM: Speedpflicht DTM Team
MotoGP: Agostini MV Augusta

Beitrag Freitag 5. Juni 2009, 23:57

Beiträge: 2
stimmt allerdings, nervt mich auch tierisch dieser mist. ist ja schlimmer als in der f1...


Zurück zu Rallye

cron
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video