Foren-Übersicht / Motorsport / Motorsport-Mix

Formel-Renault-Serien 2016

NASCAR, Formel E, GP2, GP3 u.a.: Hier sind alle weiteren Serien daheim.
Beitrag Mittwoch 23. Dezember 2015, 13:43

Beiträge: 39243
Die Formel-Renault versucht den nationalen F4-Serien zu trotzdem. Drei Meisterschaften werden auch 2016 wieder ausgetragen. Die Speerspitze bildet der Formel-Renault-Eurocup. Dort stiegen mit Koiranen und Manor MP zwar zwei Rennställe aus, aber die sieben verbliebenen Teams dürfen jeweils vier Fahrzeuge einsetzen. Machen das auch alle Teams, wäre das Feld 28 Fahrer stark.

1. Der Formel-Renault-Eurocup

Josef Kaufmann
Das Meisterteam Koiranen stieg aus. Also ist jetzt die deutsche Mannschaft von Josef Kaufmann die Speerspitze. Zwei Fahrer hat man auch schon unter Vertrag genommen: Der Inder Jehan Daruvala absolvierte in Fortec-Diensten 2015 schon Gaststarts und wurde Gesamt-Fünfter der NEC-Meisterschaft. Dazu kommt mit Lando Norris ein Neueinsteiger, den aber viele gleich von Anfang an auf der Rechnung haben: Der Brite ist immerhin amtierender MSA-Formula-Meister, also Champion der britischen Formel-4. Er wird zudem die NEC-Serie, sowie die britische BRDC-F4 mit seinem Talent bereichern. Daneben könnte Dries Vanthoor an Bord bleiben. In einem vierten Tatuus Renault könnte ein routinierter Fahrer wie Ukyo Sasahara Platz nehmen.

Fortec
Die britische Nachwuchsschmiede hat schon vier Fahrer unter Vertrag: Ferdinand Habsburg, Bruno Baptista, Vasily Romanov und Nikita Troitskiy. Habsburg, Baptista und Romanov sammelten 2015 bereits erste Erfahrungen im Eurocup und waren für verschiedene Teams auch in anderen Formel-Renault-Serien unterwegs. Troitskiy wird hauptsächlich die NEC-Meisterschaft bestreiten und nur fallweise auch im Eurocup auftauchen. Möglicherweise wird sein Wagen also auch noch von einem anderen Fahrer pilotiert. In Frage kommen dabei etwa Enaam Ahmed oder Ilmari Korpivaara.

Tech-1
Auch die französische Talentschneiderei hat schon drei Fahrer unter Vertrag. Hugo de Sadeleer bleibt ein weiteres Jahr an Bord, neu hinzustoßen Sacha Fenestraz und Gabriel Aubry. Die beiden belegten in der französischen Formel-4 in diesem Jahr den zweiten und dritten Gesamtplatz. Fenestraz ist übrigens der Schwager von Tourenwagen-Weltmeister José María López. Für das vierte Cockpit sind Keyvan Soori und Darius Oskoui im Gespräch.

ART Junior
Bisher steht noch kein Fahrer fest. Getestet haben Max Defourny, Giuliano Alesi, Julien Falchero, Marcus Armstrong, Harrison Scott, sowie Valentin Moineault. Ex-F1-Sieger Jean Alesi verriet, dass sein Sohn in der GP3 an den Start gehen wird, was aber ein Doppelprogramm mit dem Eurocup nicht ausschließt. Weil er bei den GP3-Tests aber für andere Teams als ART testete, ist ein Engagement im Team von Frédéric Vasseur und Nicolas Todt für den Eurocup eher unwahrscheinlich.

JD
James Allen, der Gesamt-17. der abgelaufenen Saison wechselt von ARTA zu JD. Wem er zur Seite gestellt bekommt, ist noch unklar. Getestet haben Alexey Korneev, Ghislain Cordeel und Joao Vieira.

AVF
Henrique Chaves hat seinen Platz bei AVF schon sicher. Der Portugiese, der nicht mit dem ehemaligen F1-Fahrer Pedro Chaves verwandt ist, absolvierte schon 2015 einige Rennen für AVF im Eurocup. Das Team von Adrián Valles testete auch eine Reihe anderer Fahrer wie Ricky Collard, Yan Shlom, Xavier Lloveras, Ali Al Khalifa, Ed Iskhatov, sowie Denis Bulatov.

ARTA
Nach zwei Jahren in der französischen Formel-4 mit mittelprächtigen Ergebnissen steigt Hugo Sugnot-Darniche in den Formel-Renault-Eurocup auf. Julien Darras hat ebenfalls für ARTA getestet, Amaury Richard macht sich Hoffnungen auf einen Verbleib im Team und denkbar ist auch, dass man einen routinierten Fahrer wie Ignazio D'Agosto an Bord holt.

Mögliches Fahrerfeld 2016
Josef Kaufmann: Jehan Daruvala – Lando Norris – Dries Vanthoor (?) – Ukyo Sasahara (?)
Fortec: Ferdinand Habsburg – Vasily Romanov – Bruno Baptista – Nikita Troitskiy
Tech-1: Hugo de Sadeleer – Sacha Fenestraz – Gabriel Aubry – Darius Oskoui (?)
ART Junior: Harrison Scott (?) – Max Defourny (?) – Julien Falchero (?) – Valentin Moineault (?)
JD: James Allen – Alexey Korneev (?) – Ghislain Cordeel (?) – Joao Vieira (?)
AVF: Henrique Chaves – Denis Bulatov (?) – Ricky Collard (?) – Yan Shlom (?)
ARTA: Hugo Sugnot-Darniche – Amaury Richard (?) – Ignazio D'Agosto (?) – Julien Darras (?)

2. Formel-Renault-NEC
Die Termine in der Formel-Renault sind bewusst so gelegt, dass sie sich nur in seltenen Fällen überschneiden. Damit räumt man den Fahrern die Möglichkeit in, in verschiedenen Serien zu fahren, um erstens mehr Fahr- und damit auch Trainingszeit zu bekommen, sowie zweitens mehr Punkte für das F1-Superlizenz-System. Viele Fahrer aus dem Eurocup werden daher auch in den Unterklassen NEC und ALPS fahren, daher wird sich bei den Teams, die auch im Eurocup starten, fahrerisch kaum etwas ändern. Doch in den Unterklassen gibt es auch Mannschaften, die nicht im Eurocup mitmischen.

MGR
Bei den Testfahrten war MGR nicht dabei. Möglicherweise hält man auch an Colin Noble fest.

Prizma
Pontus Fredricsson könnte eine weitere Saison in der NEC üben.

BM
Der polnische Fahrer Bartłomiej Mirecki startete mit einer eigenen Mannschaft namens BM. Gut denkbar, dass er auch 2016 wieder mit von der Partie sein wird.

Inter Europol

Das polnische Team fuhr mit David Richert aus Kanada und könnte dies auch 2016 wieder tun.

Mark Burdett
Bei den Testfahrten saß Valentin Hasse-Clot im Rennwagen von Mark Burdett Motorsport.

PositiOne
Das finnische Team stieg erst bei den letzten zwei Rennen ein. Harri Salminen und Mikko Perttala saßen dabei im Cockpit. Durchaus möglich, dass sie 2016 eine volle Saison bestreiten werden.

Hutchison
Bei den Testfahrten gab es ein neues Privatteam: Finlay Hutchison testete unter dem Banner von Hutchison.

Mögliches Fahrerfeld 2016

Josef Kaufmann: Jehan Daruvala – Lando Norris – Dries Vanthoor (?) – Ukyo Sasahara (?)
ART Junior: Harrison Scott (?) – Max Defourny – Julien Falchero (?) – Valentin Moineault (?)
Fortec: Ferdinand Habsburg – Vasily Romanov – Bruno Baptista – Nikita Troitskiy
AVF: Henrique Chaves (?) – Denis Bulatov (?) – Ricky Collard (?)– Yan Shlom (?)
MGR: Colin Noble (?)
Prizma: Pontus Fredricsson (?)
Inter Europol: David Richert (?)
Mark Burdett: Valentin Hasse-Clot (?)
PositiOne: Harri Salminen (?) – Mikko Perttala (?)
Hutchison: Finlay Hutchison (?)

3. Formel-Renault-ALPS

Cram
Bei den Testfahrten war Cram nicht dabei, aber denkbar, dass Travis Jordan Fischer und Matteo Ferrer an Bord bleiben und mit Danylo Pronenko ein weiterer routinierter Fahrer andockt.

BVM
Getestet hat Luca Corberi für das italienische Team.

GSK
Drei Fahrer haben für GSK getestet: Alessandro Perullo, Greg Holloway und Diego Bertonelli.

TS
Das TS-Team steigt neu ein. Probe gefahren sind Alessandro Buran und Pietro Peccinini.

Mögliches Fahrerfeld 2016

JD: James Allen (?) – Alexey Korneev (?) – Ghislain Cordeel (?) – Joao Vieira (?)
Fortec: Nikita Troitskiy – Ferdinand Habsburg (?) – Vasily Romanov (?) – Bruno Baptista (?)
Cram: Travis Jordan Fischer (?) – Matteo Ferrer (?) – Danylo Pronenko (?)
BVM: Luca Corberi (?)
ARTA: Hugo Sugnot-Darniche (?) – Amaury Richard (?) – Ignazio D'Agosto (?) – Julien Darras (?)
GSK: Alessandro Perullo (?) – Greg Holloway (?) – Diego Bertonelli (?)
Tech-1: Hugo de Sadeleer (?) – Sacha Fenestraz (?) – Gabriel Aubry (?) – Darius Oskoui (?)
TS: Alessandro Buran (?) - Pietro Peccinini (?)

Zurück zu Motorsport-Mix

Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video