Foren-Übersicht / Motorsport / Motorsport-Mix

F3-Masters

NASCAR, Formel E, GP2, GP3 u.a.: Hier sind alle weiteren Serien daheim.
Beitrag Samstag 12. September 2015, 20:20

Beiträge: 39269
Eine Woche vor dem F3-Masters in Zandvoort füllt sich die Starterliste. Insgesamt sind nach Informationen von „Autosport“ 20 Fahrzeuge eingeschrieben, auch wenn die F3-Topteams Prema Power und Mücke nicht darunter sind. Das Rennen zählt nämlich nicht zur F3-Europameisterschaft.

Carlin schickt sein EM-Aufgebot trotzdem nach Holland. Antonio Giovinazzi dürfte damit der Favorit sein, auch weil Van Amersfoort ohne Charles Leclerc nach Zandvoort reist. Schon jetzt sind zwei Debütanten fix: Yarin Stern wird für das West-Tec-Team neben Stammfahrer Raoul Hyman fahren. Der Isreali ist für West-Tec sonst in der Euroformula-Open-Meisterschaft unterwegs, also der spanischen Formel-3. Dennis Olsen aus dem Formel-Renault-Eurocup fährt in einem Dallara ThreeBond vom T-Sport-Team, das damit sein Aufgebot erweitert. Stammpilot Julio Moreno fährt mit einem NBE-Motor ausgestatteten Dallara.

Drei von 20 Plätzen sind noch unbesetzt. Double-R hat zwei Dallara Mercedes gemeldet. In einem dürfte Matt Solomon sitzen, der auch in der EM für Double-R unterwegs ist. Im zweiten Dallara Mercedes saß zuletzt Matheus Leist, in Portugal allerdings fehlte der Wagen. Und das Jo-Zeller-Team aus der Schweiz gibt sein Comeback im F3-Profisport. In diesem Jahr ist man nur im österreichischen Remus-F3-Pokal unterwegs. Einer der drei schweizer Fahrer, die dort zum Einsatz kommen, könnte auch in Zandvoort für Zeller fahren. Das wäre dann entweder Sandro Zeller, Thomas Amweg oder Marcel Tobler.

Die Meldeliste für das F3-Masters
Antonio Giovinazzi (Carlin; Dallara VW)
George Russell (Carlin; Dallara VW)
Callum Ilott (Carlin; Dallara VW)
Ryan Tveter (Carlin; Dallara VW)
Alessio Lorandi (Van Amersfoort; Dallara VW)
Arjun Maini (Van Amersfoort; Dallara VW)
Markus Pommer (Motopark; Dallara VW)
Sergio Sette Câmara (Motopark; Dallara VW)
Nabil Jeffri (Motopark; Dallara VW)
Sam MacLeod (Motopark; Dallara VW)
Mahaveer Raghunathan (Motopark; Dallara VW)
Pietro Fittipaldi (Fortec; Dallara Mercedes)
Zhi Cong Li (Fortec; Dallara Mercedes)
Raoul Hyman (West-Tec; Dallara Mercedes)
Yarin Stern (West-Tec; Dallara Mercedes)
Julio Moreno (T-Sport; Dallara NBE)
Dennis Olsen (T-Sport; Dallara ThreeBond)
? (Double-R; Dallara Mercedes)
? (Double-R; Dallara Mercedes)
? (Jo Zeller; Dallara Mercedes)

Beitrag Montag 21. September 2015, 14:26

Beiträge: 39269
Es war eine Pflichtaufgabe, die aber dann doch schwerer wurde als erwartet: Weil die F3-Spitzenfahrer von Prema Power und Mücke um das nicht zur EM zählende F3-Masters in Zandvoort einen Bogen machten, war Antonio Giovinazzi der haushohe Favorit. So deutlich wie es scheint war der erste italienische F3-Masters-Sieg aber gar nicht.

Zunächst gab nämlich Sergio Sette Câmara den Ton an. Der Brasilianer überzeugt in letzter Zeit auch in der F3-Europameisterschaft. Er qualifizierte sich für das Quali-Rennen auch auf der Pole-Position. Doch dort musste er Federn lassen und nicht nur Giovinazzi ziehen lassen. Die Pole für das F3-Masters war damit der erste Schachzug für den Sieg Giovinazzis. Der zweite machte sein Gegner: Markus Pommer startete neben dem Carlin-Fahrer aus Reihe eins, aber er blieb am Start stehen. Damit führte Giovinazzi vor seinem Stallgefährten Georg Russell, der aber keine Bedrohung für den 21-Jährigen war.

Giovinazzi ist der erste Italiener, der in 25 Jahren das F3-Masters gewinnen konnte. 1993 scheiterte Paolo Coloni mit dem Coloni-Team als Zweiter nur knapp am Sieg, 2012 wurde Raffaele Marciello für Prema Power ebenfalls Zweiter. Das Carlin-Team gewann das zweite Mal nach Takuma Sato 2001. Giovinazzi hofft, dass der Sieg beim F3-Masters ihm im Kampf um den F3-EM-Titel helfen wird. Doch weil die ärgsten EM-Rivalen Felix Rosenqvist und Charles Leclerc gar nicht mit von der Partie waren, war das höchstens ein mentaler Sieg für Giovinazzi.

F3-Masters 2015

1. Antonio Giovinazzi (Carlin; Dallara VW)
2. Georg Russell (Carlin; Dallara VW)
3. Sergio Sette Câmara (Motopark; Dallara VW)
4. Sam MacLeod (Motopark; Dallara VW)
5. Nabil Jeffri (Motopark; Dallara VW)
6. Arjun Maini (Van Amersfoort; Dallara VW)
7. Ryan Tveter (Carlin; Dallara VW)
8. Callum Ilott (Carlin; Dallara VW)
9. Alessio Lorandi (Van Amersfoort; Dallara VW)
10. Julio Moreno (T-Sport; Dallara NBE)


Zurück zu Motorsport-Mix

Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video