Foren-Übersicht / Motorsport / Motorrad

Superbike contra MotoGP

MotoGP, Moto2, Moto3, Superbike u.a. - hier gibt's nur zwei Räder
Beitrag Montag 12. Juli 2010, 15:53

Beiträge: 3
Keine Einheitstechnik in der Moto GP.reine Prototypen müssen jedes Jahr gebaut werden!Die Werken haben genug Geld.

Kawasaki heavy Industries is ein global Player der Kriegsschiffe,Transportflugzeuge schnellzüge und noch viel mehr zeug baut.
Aber eben auch Motorräder,aber diese Sparte nimmt hald einen kleinen Prozentsatz ihres Portfolios ein.
Ducati is das krasse Gegenteil:Ein Rennteam das nur Motorräder baut um sich den Rennsport leisten zu können und das auch tut.

das muss auf einen Nenner gebracht werden und auf die bedürfnisse der jeweiligen Rennserie flexibel abgestimmt werden.
aber nicht dann jedes Jahr durch regeländerungen sündteure neuentwicklungen notwendig machen,oder sonstige fluctuationen.

stabiles reglement=entspannte neueinsteiger.materialienverbote statt technischer einschränkungen.die werke müssen zeigen dürfen was ihre kernkompetence wirklich ausmacht.in einem stabilen rahmen.aber die Zukunft schaut weniger gut aus.

Es ist die goldene Zeit der SBK-Weltmeisterschaft angebrochen.
7 Werke und noch immer Interssenten (KTM,MV und die zukünftigen China - marken).
noch nie dagewesener technische vielfalt, in (ob ihrer Serieherhunft) unglaublich faszinierenden Renngeräten mit bis zu 220 PS!

wichtiger Faktor in der SBK sind auch die geilen old school strecken wie monza,kyalamy.imola usw.mann spürt hald in der SBK mehr Herzblut als in der sterilen welt der Prototypen.

und über kurz oder lang wird Rossi gehn,das wird die motogp schwächen,und eine Fusion der beiden WM´s wird immer wahrscheinlicher.

bis dahin werd ich mir die SBK reinziehen und geile rennen sehen.

yeeaa!https://www.motorsport-magazin.com/community/posting.php#

Beitrag Montag 12. Juli 2010, 21:14

Beiträge: 2014
naja, Goldene Zeit in der Superbike? Ich seh schwarz für die Superbike...

in der MotoGP kommen die 1000er wieder, und man wird mit getuntem Straßenmotor im Protoypen Chassis fahren dürfen wies aussieht.

Da kann ich mir gut vorstellen das so ein Ten Kate Honda Team rüberwechselt, auch BMW und Aprilia vielleicht.

Und es gibt ja schon Gerüchte das Ducati das Rossi Gehalt nächstes Jahr durch eine Opferung des Superbike Xerox Werksteams bezahlen möchte !

Die Superbike wird nie die ganz große Serie, weil die Stars der Superbike immer rüber wechseln... und die Alten Opas wieder rüberkommen.

Was in der MotoGP für Kaliber fahren hat Rossi heute beim Superbike Test bewiesen, wenn die Zeiten stimmen dann ist das unglaublich !
Angeblich hat er heute eine 1:59,1 in den Asphalt gebrannt !!! Crutchlows Pole war eine 1:58,0 im Rennen war es eine 1:59,2 und von Teamkollege Toseland 1:59,6. Rossi war mit Toselands Abstimmung unterwegs ! Und das am ersten Testtag ! Das Niveau in der MotoGP ist eben viel viel höher !

Das Fahrerfeld ist in der Superbike auch schon schön zusammengeschrumpft, da bekommt auch schon fast jeder Punkte der ins Ziel kommt. Und die Rennen in Brünn waren auch nicht der Burner, da fand ich die letzten MotoGP Rennen Spannender beim Kampf ums Podium.
"Jorge has been saying all year that he wanted to have a last lap battle with me. Well today he got it." Valentino Rossi Motegi 2010

:D :D :D

Beitrag Dienstag 13. Juli 2010, 09:41

Beiträge: 312
ich gebe vale 46 recht, motogp is die rennserie im 2 radsport mit den besten fahrern
u sollte duc wirklich den betrieb einstellen um rossi zu stemmen wirds in der sbk immer düsterer :wink:
ich mußte einfach nur grinsen über rossis zeit in brün u der vergleich zu den yamaha sbk fahrern :D vale is net mal annähernd fit u stellt die beiden in den schatten..... duc soll kommen :wink: das motorrad gibts net das rossi net fahren kann
Valentino, The Bike Loves You

MotoGP Tippteam
Hang Off Rider´s

Beitrag Mittwoch 14. Juli 2010, 10:45

Beiträge: 14
Die MotoGP hat wirklich die besseren Fahrer und das höhere Niveau; da muss ich mich meinen beiden Vorpostern anschließen. Marco Simoncelli hatte letztes Jahr bei seinem SBK-Debüt sogar ein Podest herausfahren können. In der GP hat er das bei weitem noch nicht geschafft, obwohl er auf der Werks-Honda sitzt. Dass man jetzt keine vernünftigen Ersatzfahrer bei Fiat-Yamaha und Interwetten gefunden hatte, zeigt ja, dass die Fahrer selten und verdammt schnell sind. Doch die MotoGP (also die DORNA) hat ziemlich viele Fehler gemacht, insbes. den Wechsel zu den auch auf dem Markt nicht erwünschten 800ern. Auch hat man durch ständiges Reglementändern viele Hersteller und -wie in der F1- die kleinen Privatteams vergrault. Ich denke dabei insbes. an Kenny Roberts' Team, das 2006 ja richtig gut aufgestellt war. Da hat die WSbk einfach den Dreh raus und lockt neue Hersteller an. Und auch die Strecken der WSbk sind geiler!! Wie schon erwähnt, oldschool und nicht irgendwo in der Wüste bei 12.000 Zuschauern. Rossi wird nach seiner MotoGP-Karriere in die Superbike wechseln. Das hat er schon immer gesagt (falls er nicht Vierräder fährt). Und bei dem Test auf Toselands Bike habe nicht schlecht geschaut! Der ist an den Zeiten dran und hat Blut geleckt! Zumal sein Freund Simoncelli auch mit Leichtigkeit vorne mithalten konnte und Spies beim ersten Versuch auch gleich Weltmeister war. Außerdem wird er Biaggi den Titel nicht gönnen :-P

Beitrag Mittwoch 14. Juli 2010, 20:26

Beiträge: 2014
bei den Strecken geb ich dir bis auf Portimao und Monza nicht recht, die MotoGP hat auch geile ;)

Laguna Seca, Sachsenring, Valencia, Phillip Island nur um mal einige zu nennen ;)

DAs die neuen Hersteller in die Superbike gegangen sind liegt daran das die Superbike Billiger ist und man schneller zu Erfolg kommt !
"Jorge has been saying all year that he wanted to have a last lap battle with me. Well today he got it." Valentino Rossi Motegi 2010

:D :D :D

Beitrag Montag 19. Juli 2010, 13:41

Beiträge: 3
Und einmal mehr zeigt sich was für einen Einfluss Rossi auf den gesamten Zweiradsport hat.

aber ungeachtet seines unbestrittene Talents:es geht doch um Dinge wie technische Reglements,strecken lay-outs und derartige Dinge.es kann nicht sein das ein mensch (auch nicht Rossi) eine komplette Rennserie diktiert.und dieser Fact stösst auch ungut auf.Als Rossi in die 500er kam war diese Klasse auch schwer am schwächeln.aber mit ihm kam die show,die werke und auch die wirklich guten Piloten zurück.unbestritten!die F1 is auch mit Schuhmacher wirklich gross geworden.aber besser?

Zuviel Aufmerksamkeit von den falschen Leuten hat noch keiner Rennserie geholfen.man erinnere sich an die Rot-käppchen die senna eine "schwule Sau" nannten,und ähnliche Anekdoten.

ich seh das mit Rossi ähnlich.Er ist der beste Motorrad-pilot bislang,aber die meisten Fans hat er doch weil er show macht.aber das hat mit Motorsport rein gar nix zu tun.Stoner z.B. wurde wegen seiner introvertiertheit stark angegriffen,nur weil er nicht nach jedem Sieg den Hampelmann machte.ich find sowas mehr als bedenklich.

Und die SBK-WM steht nun an der schwelle in ein neues zeitalter,nur fehlt hald eine Leitfigur.aber die wird kommen und geachtet werden.weil in der SBK der Fahrer noch mehr ausmacht(weniger Fahrhilfen)

aber all das is müsig,weil die Moto GP mit Präzisions-Fahrern aus den kleinen Klassen bestückt wird.und darum gar nicht vergleichbar mit der SBK-WM ist.

kenn jez auch keinen Moto-GP fahrer der gross in der SBK eingeschlagen wär.Mit ausnahme von Biaggi,aber der war ja auch in der Königsklasse kein Nasenbohrer!

nun gut,für mich gibts hald 2 Königsklassen und jede hat ihre stärken!

Der Moto GP hat die besseren Fahrer,aber sonst seh ich die SBK in allen belangen vorn.

ich find das es einen Konsens zwischen den beiden Serien geben sollte.damit nicht nachher irgendetwas fehlt.

Wir brauchen beide Serien!!!!

So long......

Beitrag Montag 19. Juli 2010, 18:36

Beiträge: 312
Motomo hat geschrieben:
Und einmal mehr zeigt sich was für einen Einfluss Rossi auf den gesamten Zweiradsport hat.

aber ungeachtet seines unbestrittene Talents:es geht doch um Dinge wie technische Reglements,strecken lay-outs und derartige Dinge.es kann nicht sein das ein mensch (auch nicht Rossi) eine komplette Rennserie diktiert.und dieser Fact stösst auch ungut auf.Als Rossi in die 500er kam war diese Klasse auch schwer am schwächeln.aber mit ihm kam die show,die werke und auch die wirklich guten Piloten zurück.unbestritten!die F1 is auch mit Schuhmacher wirklich gross geworden.aber besser?

ich versteh den unmut gegenüber valentino nicht, er ist doch nicht früh aufgestanden u sagte zu sich, ab heut diktiere ich den zweirad sport, er kann sich doch schwer dafür entschuldigen das er erfolgreich ist und die medien presents auf ihn liegt

Zuviel Aufmerksamkeit von den falschen Leuten hat noch keiner Rennserie geholfen.man erinnere sich an die Rot-käppchen die senna eine "schwule Sau" nannten,und ähnliche Anekdoten.

ich seh das mit Rossi ähnlich.Er ist der beste Motorrad-pilot bislang,aber die meisten Fans hat er doch weil er show macht.aber das hat mit Motorsport rein gar nix zu tun.Stoner z.B. wurde wegen seiner introvertiertheit stark angegriffen,nur weil er nicht nach jedem Sieg den Hampelmann machte.ich find sowas mehr als bedenklich.

ich kann nur für mich sprechen aber ich bin kein rossifan geworden wegen seiner show, ich find ihn sympatisch und ich hab seinen 104 sieg gesehen wie auch seinen 100 u seinen 90. und er freut sich als wäre es sein 1.er, ich war auch 2006 u 2007 dabei als vale im tief steckt u auch da hat er sein lächeln nicht verloren

Und die SBK-WM steht nun an der schwelle in ein neues zeitalter,nur fehlt hald eine Leitfigur.aber die wird kommen und geachtet werden.weil in der SBK der Fahrer noch mehr ausmacht(weniger Fahrhilfen)

aber all das is müsig,weil die Moto GP mit Präzisions-Fahrern aus den kleinen Klassen bestückt wird.und darum gar nicht vergleichbar mit der SBK-WM ist.

kenn jez auch keinen Moto-GP fahrer der gross in der SBK eingeschlagen wär.Mit ausnahme von Biaggi,aber der war ja auch in der Königsklasse kein Nasenbohrer!
sry, da muß ich wiedersprechen, biaggi war doch eines der ersten "opfer" von rossi und is jahre lang in der sbk unter gegangen, ich hoffe er wird wm auf aprillia weil dann die wahrscheinlichkeit steigt das aprillia wieder in die motogp einsteigt, biaggi ist ein fahrerisches beispiel, zu schwach für motogp also gehts in die 2.garde, sbk, hatte seine chance als 4 facher 250 wm u hat sie nicht genutzt in der motogp

nun gut,für mich gibts hald 2 Königsklassen und jede hat ihre stärken!

Der Moto GP hat die besseren Fahrer,aber sonst seh ich die SBK in allen belangen vorn.

ich find das es einen Konsens zwischen den beiden Serien geben sollte.damit nicht nachher irgendetwas fehlt.

Wir brauchen beide Serien!!!!

So long......
Valentino, The Bike Loves You

MotoGP Tippteam
Hang Off Rider´s

Beitrag Dienstag 20. Juli 2010, 13:06

Beiträge: 1903
@ Devotee gratulation zu deinem WM -sieg ! war ein hart umkämpfter titel, bei dem die Voodoo puppen ordentlich zerstochen worden sind!


Motomo hat geschrieben:

Der Moto GP hat die besseren Fahrer,aber sonst seh ich die SBK in allen belangen vorn.

ich find das es einen Konsens zwischen den beiden Serien geben sollte.damit nicht nachher irgendetwas fehlt.

Wir brauchen beide Serien!!!!



von mir ein ja zum konsens und zu beiden serien, eine hierarchie zugunsten der MotoGP wird m.e. aber bleiben, solange es nur so wenige fahrer gibt die auf höchstem niveau fahren können -und solange geld die welt regiert.

die basis um möglichst viele talente zu finden, kann nie groß genug sein.
dass diese dann auf höchsten niveau zusammengeführt werden müssen, wollen wir alle. die zahlenden hersteller wollen natürlich nur die besten für ihr geld, womit die saftigsten wiesen bei der MotoGP stehen

- ich kann mir nicht vorstellen, dass sich diese tradition ändert, der noch dazu der geldfluss derart willig folgt.

die MotoGP schnupft talente gierig auf und kann nie genug davon bekommen.
spätestens nächstes jahr wird Spies vom Podium nicht wegzudenken sein.
die MotoGP ist wie ein gieriger Hai, ständig unterversorgt, was talente betrifft.
dieser sog nimmt anderen serien, die luft zum atmen, denn kaum zeigt sich ein großes talent, will es sich natürlich mit den besten messen - alle wollen wissen, wer der schnellste schütze ist :)
dirtbiker

Beitrag Dienstag 20. Juli 2010, 13:41

Beiträge: 3
So Leute!

Ich möcht nochmal klarstellen dass Rossi gar kein Vorwurf gemacht werden kann.
Nochmal:er ist unbestritten der beste Motorad-Pilot der Gegenwart!keine Frage.

aber in diesem Forum geht es um die rennserien an sich! Rossi ist nicht MotoGP und MotoGP is nicht Rossi!aber ihr habt ja nicht umsonst die 46 im Profil,also versteh ich eure reserviertheit. ;-)

Es geht mir darum dass der Sport im Dunstkreis der Favoriten immer mehr zu kurz kommt.also das Verhalten der Medien ansich.aber das is eh nix neues.

Und nochwas:bin bei weitem kein Biaggi-Fan!aber er war 3 mal Vize WM!
das meinte ich mit "kein Nasenbohrer".auch wenn ihn Rossi immer wieder niedergebogen hat (auch mit psychologischen Mittel).und die italienischen Medien sind ja auch ihr eigenenes Kapitel!

Aber egal:bin kein Fan irgendeines Fahrers(wenn überhaupt dann Spies)
bin ein Fan des Sports an sich,egal ob Rossi oder sonstwer
fährt.
und ja:die MotoGP saugt zuviel Resourcen auf (siehe Duc) und auch Talente (siehe Spies).aber da es 2 konkurierende Rennserien (2 Promoter) sind wird es weiterhin (hoffentlich) wertvollen Wettbewerb geben.
in diesem Sinne:bleibt hart am Gas!

So long...

Beitrag Dienstag 20. Juli 2010, 14:30

Beiträge: 312
@ chrastern

danke :wink: war schönes tippspiel.... hab gesehen das du auch mit dabei warst :wink: habe valentino_rossi_46 vermisst :roll:
formel1 tipp rocken wir ja auch, du 2. u ich 4..... nächstes jahr machen wir team zusammen :wink:
Valentino, The Bike Loves You

MotoGP Tippteam
Hang Off Rider´s

Beitrag Donnerstag 22. Juli 2010, 21:19

Beiträge: 1903
Motomo hat geschrieben:

Es geht mir darum dass der Sport im Dunstkreis der Favoriten immer mehr zu kurz kommt.also das Verhalten der Medien ansich.aber das is eh nix neues.



das ist leider eine unangenehme begleiterscheinung vieler sportarten, die mir beim Fußball und der F1 am meisten weh tut, dort muss man sich offen fragen: sport oder zirkus?

bei der MotoGP gewinnen immerhin noch die besten, die ergebnisse wären -glaube ich - auch beim biketausch nicht großartig anders.

zu den medien: das was dort geleistet wird, ist objektiv verrückt - sportlich
was heldenmythen hervorrufen muss. fahren mit frischen brüchen kommt fast regelmäßig vor. der hype ist nicht künstlich, die heroen echt, jede oma kann sich übrzeugen, dass dort atemberaubendes vor sich geht, da hat auch die F1 ordentlich das nachsehen - aber trotzdem die volle Medienpräsenz.


@ Devotee wäre mir grundsätzlich eine ehre, würde auch spass machen, bin aber mit herz und seele ein seifenkistler - vielleicht ergibt sich mal eine andere möglichkeit :wink:
dirtbiker

Beitrag Donnerstag 2. September 2010, 13:23

Beiträge: 43
Motomo hat geschrieben:
.


yeeaa!https://www.motorsport-magazin.com/community/posting.php#



habe mich gestern mit einem Freund im Straßencafe über MotoGP unterhalten, da hielt eine alte Dame an und meinte ´´ dem Valentino drücke ich auch bei jedem Rennen die Daumen, den finde ich so Sympathisch und er kann so toll fahren! ´´

Hat es sowas schon mal gegeben im Motorradsport, ich glaube nicht!
Man kann Rossi wegen seiner genialität nicht den Makel anhängen,
er würde die Serien zu stark in ihren Regeln beeinflussen, das sind eben ausnahmepersölickkreiten wie Becker Schumi oder damal Rindt.

Ezpeleta und Berny sind die beiden Herren die alles bestimmen,
sie machen die Serien zu dem was wir zu sehen bekommen!

Ich würde die Situation der Werke für die Superbike nicht als allzu rosig bezeichnen
Yamaha hatte ein schweres Jahr und BMW will ganz an die Spitze
( MotoGP) ebenso Aprilia wird als Premiumhersteller die Individualisten auf der Straße und Rennstrecken bedienen können.

Der Grat ist doch hauchdünn geworden um gute Resultate zu liefern in den Rennen, egal in welcher Serie, Indianapolis hat es doch schön gezeigt.
Da wird aus der Spies YAM. ganz schnell ein Nr1 Motorrad mit Teilen für 2011 - und Lorenzo konnte es nicht umsetzen....
wie oft wird Spies auf dieser jämmerlichen Hoppelpiste schon gefahren sein ?aber dafür war es ganz ok was er daraus gemacht hat - Pedrosa zeigte zum Glück was möglich ist und wo der Unterschied liegt.

Aber das alles, und hunderte von Vorschlägen der Fans nutzen da nichts, - wenn man sich die Gewissheit vergegnwärtigt, dass -
Die Kreativität der Kapitals eine rießiges Potenzial an Zerstörung in sich trägt, und daran wird der ganze Motorsport langfristig zugrunde gehen.

Beitrag Donnerstag 2. September 2010, 20:15

Beiträge: 2014
Es gibt sogar schon das erste Bild der Suter BMW !

Und der Englische Traditionshersteller Norton hat sich schon mit einem 2 Mann Team für 2012 eingeschrieben und eine Summe von 5 Mio Euro gezahlt oder so !
"Jorge has been saying all year that he wanted to have a last lap battle with me. Well today he got it." Valentino Rossi Motegi 2010

:D :D :D


Zurück zu Motorrad

Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video