Foren-Übersicht / Motorsport / Motorrad

... die Zukunft ...

MotoGP, Moto2, Moto3, Superbike u.a. - hier gibt's nur zwei Räder
Beitrag So Feb 13, 2011 11:12 am

Beiträge: 9
Hallo Leute,

2011 haben wir sicherlich eine spannende Situation in der MotoGP, genügend "STARKE" Rivalen auf unterschiedlichen Bikes ...

Ich bin mir sicher, es wird eine der spannensten Saisons werden :-)


Mittel- bis Langfristig fehlt das Konzept / der Anreiz.

Gelingt es den Veranstaltern, den Trend, dass immer mehr Teams aussteigen zu stoppen?

Mit Skepsis sehe ich das, die Wirtschaftskrise und nach wie vor schwachen Verkaufszahlen der Hersteller bringen Einsparmassnahmen in der Folge.

Irgenwann werden auch 1000er Motoren zugelassen, jedoch muss klar sein, dass hier die Superbikes abgeworben werden!

Ob ein seriennaher 1000er Motor mit einem 800er Prototyp Triebwerk mithalten kann, ich denke nicht ... -> kein Erfolg, kein Geld, evt. Rückzug in das dann sehr geschächte Superbikefeld oder Ausstieg. Also nur eine Verzögerung!

Einheitschassis oder Motoren in der MotoGP? Nein, das wäre das Ende! Wenn Beispielsweise HONDA der Ausrüster wäre, dann werden Ressourcen bei Yamaha, Suzuki und Ducati, evt. auch Aprillia und BMW abgebaut, die sich so schnell nîcht wieder aufbauen lassen. Einheitsreifen: i.O., Elektronik: i.O.

Fahrer und Talente haben wir genug, und ich würde mir wünschen, dass jetzt die Weichen so gestellt werden, dass ich mir sicher sein kann, dass auch meine Kinder irgendwann noch besonderen Rennsport mit den besten Fahrern der Welt sehen können.

Um diese Weichen geht es: Wie könnten Sie eurer Meihnung nach aussehen?

lg
loris-65 (Karl)

Beitrag So Feb 27, 2011 6:18 pm

Beiträge: 1085
am meisten freue ich mich auf die rückkehr der 1000ccm motoren, der sound der ducati war der hammer, man hat sie noch lange nicht gesehen, aber schon gehört an der rennstrecke. :roll: :D)

ich finde es nicht so schlimm, das seriennahe motoren eingesetzt werden dürfen, solange die chassis prototypen bleiben müssen. die moto2 hat es vorgemacht, da fehlen nur noch andere motorenhersteller, die wohl noch kommen werden.

bei der moto3 wird es auch verschiedene chassis- und motorenhersteller geben.


die wsbk wird weiterhin ihre daseinberechtigung haben und es müssen ja keine offiziellen werksbikes sein, solange es eine unterstützung bei der entwicklung von einem werk gibt, so wie von ducati in diesem jahr. zum großteil war es schon immer so,das die hersteller private teams mit techn. unterstützung beistehen und sich aus dem tagesgeschäft der gp herauszuhalten. die paar werksteams, also die, welche von motorradherstellern mit eigenem team eingesetzt wurden, die gabe es in der wsbk eher selten, falls ich das so recht in erinnerung habe.


mfg.
Stingray 8-)

Grobe unvernünftige Leute soll man
verachten und Ihnen nicht antworten!


Zurück zu Motorrad