Foren-Übersicht / Formel 1 / Historisches

Zum USA GP

Das Formel 1 Forum früherer Tage...
Beitrag Donnerstag, 09. Juni 2005

Beiträge: 45398
Der USA GP kennt ja viele tolle Rennen, unvergessen die Aufholjagd von Niki Lauda und Watson in den 70er Jahren (glaub 1975). Ich möchte von euch wissen, welchen USA GP ihr am besten fand und warum!

Beitrag Donnerstag, 09. Juni 2005

Beiträge: 6675
2002 ist wohl klar

Beitrag Donnerstag, 09. Juni 2005

Beiträge: 45398
Ich bin mir nicht sicher, ob Michael Schumacher sich da nicht bei Rubens Barrichello revenchieren wollte, für Österreich gleichen Jahres und 2001. Man darf nicht vergessen, dass dort Barrichello seinen 2. PLatz an Schumi abtreten musste, nur wurde das nicht so sehr in den Medien gebracht, weil es nicht um den Sieg ging aber totzdem. Alerdings gab es das doch bei McLaren Mercedes auch.

Beitrag Donnerstag, 09. Juni 2005

Beiträge: 229
MichaelZ hat geschrieben:
Ich bin mir nicht sicher, ob Michael Schumacher sich da nicht bei Rubens Barrichello revenchieren wollte, für Österreich gleichen Jahres und 2001. Man darf nicht vergessen, dass dort Barrichello seinen 2. PLatz an Schumi abtreten musste, nur wurde das nicht so sehr in den Medien gebracht, weil es nicht um den Sieg ging aber totzdem. Alerdings gab es das doch bei McLaren Mercedes auch.


Er sagte nach dem Rennen, er habe einee Zieleinfahrt "wie in alten Zeiten" haben wollen, nebeneinander, aber er noch knapp vorne. Es ist schief gegangen und hat viel Kritik gebracht.

Ich finde den Kurs spannend, eigentlich ist er ja der Gegensatz in sich selbst! Es ist immer wieder interessant zu sehen, wie sich die Piloten durch das Infield kämpfen. Deshalb ist er einzigartig...

Beitrag Donnerstag, 09. Juni 2005

Beiträge: 110
Barrichello hat das Manöver von MS wohl falsch gedeutet und sich den Sieg einfach eingesackt :lol:

Beitrag Donnerstag, 09. Juni 2005

Beiträge: 45398
Ich muss sagen, ich fand die Premere 2000 auch toll. Der Kampf von Heinz-Halald Frentzen (Jordan Honda) gegen Jacques Villeneuve (BAR Honda) um den 3. Platz. Und auch das Regenrennen 2003 war toll. Frentzen und Button waren damals in Führung und Frentzen holte sich damals seinen letzten Podestplatz.

Beitrag Donnerstag, 09. Juni 2005

Beiträge: 2995
Mir gefällt die Streckenführung in indy überhaupt nicht. Eine Überholstelle und sonst außer der Steilkurve meist ganz langsame Kurven. Ich finde dass man in den USA mit einem guten Stadtkurs, wie in Phoenix, zum richtigen Publikumsmgneten werden würde. Obwohl sich ein Stadt-GP z.B. in NY nie realsiieren lassen wird, weil sich viele Leute dort nicht wie in monaco von der F1 "behindern" lassen würden.

Und kann mir jemand sagen ob auf der um 90 geplanten Strecke ums WTC eigentlich irgend wann mal ein Motorsportevent stattfand?
▄▀▄▀▄▀▄▀▄▀▄▀▄▀▄▀▄▀▄▀▄▀▄▀▄▀▄▀▄▀▄▀▄▀▄▀▄▀
FÜNF IST TRÜMPF
DTM Champion 95-00-01-03-06
▄▀▄▀▄▀▄▀▄▀▄▀▄▀▄▀▄▀▄▀▄▀▄▀▄▀▄▀▄▀▄▀▄▀▄▀▄▀

Beitrag Donnerstag, 09. Juni 2005

Beiträge: 568
MichaelZ hat geschrieben:
Der USA GP kennt ja viele tolle Rennen, unvergessen die Aufholjagd von Niki Lauda und Watson in den 70er Jahren (glaub 1975). Ich möchte von euch wissen, welchen USA GP ihr am besten fand und warum!


nunja bin mir nich ganz sicher, ob Du nur die Neuzeit GPS meinst ... ansonsten würde mir spontan Phoenix 1990 einfallen, wo Alesi im Tyrell Sennas Angriffe kontern konnte + es ihm verdammt schwer gemacht hat. Leider wurde er im Endeffekt nur Zweiter. Niemand ahnte da, dass dieser junge großartig fahrende Franzose soviel Pech haben würde + erst so spät einen einzigen GP Sieg einfahren würde. Leider!

bez WTC - nicht das ich wüßte, dass dort jemals etwas stattgefunden hätte ...
[b]www.gtbook.de/b]

Beitrag Donnerstag, 09. Juni 2005

Beiträge: 145
Da gabs viele tolle Rennen!
Zunächst mal die Wahnsinnsaufholjagd von Watson in Long Beach 1983.
Die 1982er Ausgabe war auch klasse. Dann natürlich Watkins Glen! Da gab es eigentlich keine langweiligen Rennen. Besonders 1976 und 1977 sind mir da in Erinnerung. In Detroid gabs auch oft tolle GPs, nicht nur in
der Formel 1. In Dallas war man ja gott sei Dank auch nur einmal, die Organisation war einfach eine eine Kathastrophe. Nachdem man den Kurs unmittelbar vor dem Rennen neu asphaltiert hatte und er folglich später immer wieder aufbrach, ging der GP von Dallas 1985 als ein legendäres, jedoch alles andere als gutes Rennen in die Geschichte ein. Und Las Vegas hatte die dramatische Wm Entscheidung 81.
Bleibt noch Phoenix, was meiner Meinung nach der schlechteste weil langweligste amerikanische Stadtkurs war, darum hatte er zu Anfang der 90er ebenfalls nur eine kurze Geschichte.
Das niedliche Indy-Infieldauf dem man heute fährt, ist zwar alles andere als meine Lieblingstrecke, aber die Gps bisher waren allesamt nicht uninteressant, muss ich zugeben.
it was the sweetness of your skin
it was the hope of all we might have been
that filled me with the hope to wish
impossible things -the cure-

MONSTA M A S S A!

Beitrag Freitag, 10. Juni 2005

Beiträge: 2790
Ganzklar der GP 2004 als sich Michael und Rubens einen harten Kampf um den Sieg lieferten.

Übrigens fuhr Jordan von 1998-2000 mit MugenHonda-Motoren. Erst ab 2001 fuhr man mit den offiziellen Honda-Werksmotoren.
Suche FIA GT Oschersleben 2007 auf DVD. Wer hat eine DVD?
Bitte hier melden.
http://www.adrivo.com/forum/viewtopic.php?t=14809

Beitrag Freitag, 10. Juni 2005

Beiträge: 45398
Am letztjährigen GP der USA fand ich besonders toll, dass Minardi Ford erstmals seit 2002 wieder Formel-1 Punkte einfuhren!

Beitrag Freitag, 10. Juni 2005

Beiträge: 2790
Zsolt Baumgartner? Wer hätte das gedacht. Und Bruni ging leer aus. Schade, dass der Ungar nicht mehr dabei ist. Fisichella hatte natürlich Pech, aber auch Ralf.
Suche FIA GT Oschersleben 2007 auf DVD. Wer hat eine DVD?
Bitte hier melden.
http://www.adrivo.com/forum/viewtopic.php?t=14809

Beitrag Freitag, 10. Juni 2005

Beiträge: 2281
F053 hat geschrieben:
MichaelZ hat geschrieben:
Ich bin mir nicht sicher, ob Michael Schumacher sich da nicht bei Rubens Barrichello revenchieren wollte, für Österreich gleichen Jahres und 2001. Man darf nicht vergessen, dass dort Barrichello seinen 2. PLatz an Schumi abtreten musste, nur wurde das nicht so sehr in den Medien gebracht, weil es nicht um den Sieg ging aber totzdem. Alerdings gab es das doch bei McLaren Mercedes auch.


Er sagte nach dem Rennen, er habe einee Zieleinfahrt "wie in alten Zeiten" haben wollen, nebeneinander, aber er noch knapp vorne. Es ist schief gegangen und hat viel Kritik gebracht.


er wollte geschichte schreiben mit dem knappsten zieleinlauf aller zeiten als knappster sieger aller zeiten. das ist nicht ganz gelungen (ex aequo mit einem den ich jetzt nicht exakt weiss war es zwar der knappste einlauf aber mit rb als sieger), perfekt wäre natürlich ein auf tausendstel sekunden ex aequo einlauf gewesen mit 2 siegern. das ist leider nicht gelungen.
Meine Postings wurden Bild mal gelesen und momentan tun das Bild Personen.

Beitrag Freitag, 10. Juni 2005

Beiträge: 2790
2 Sieger? Dazu ist die heutige Zeitmessung viel zu gut. In den 50er vielleicht. Aber heute, undenkbar!
Suche FIA GT Oschersleben 2007 auf DVD. Wer hat eine DVD?
Bitte hier melden.
http://www.adrivo.com/forum/viewtopic.php?t=14809

Beitrag Freitag, 10. Juni 2005

Beiträge: 2281
racingdriver hat geschrieben:
2 Sieger? Dazu ist die heutige Zeitmessung viel zu gut. In den 50er vielleicht. Aber heute, undenkbar!


die heutige zeitmessung kann auf 0,001s genau messen. was passiert wenn 2 autos in dieser auflösung zeitgleich über die linie fahren?

ich weiss, das ist sehr unwahrscheinlich und wird wahrscheinlich nie passieren aber was sagt das reglement dazu?

undenkbar ist es jedenfalls nicht, ich kann daran denken. ;)
Meine Postings wurden Bild mal gelesen und momentan tun das Bild Personen.

Beitrag Freitag, 10. Juni 2005

Beiträge: 2790
Davon träumen meinst du?
Suche FIA GT Oschersleben 2007 auf DVD. Wer hat eine DVD?
Bitte hier melden.
http://www.adrivo.com/forum/viewtopic.php?t=14809

Beitrag Freitag, 10. Juni 2005

Beiträge: 45398
In Jerez 1997 waren Jacques Villeneuve, Michael Schumacher und Heinz-Harald Frentzen auf die Tauselndste gleich schnell (in der Quali). In dieser Reihenfolge sind sie auch ins Rennen gegangen. Damals wurde gezählt, wer zu erst diese Zeit gefahren hat.
Der knappste Sieg war in Italien 1971: Peter Gethin 0,010 Sekunden vor Ronnie Peterson. Barrichello lag in Indy 2002 nur 0,011 Sekunden vor Schumi. In Spanien 1986 gewann Senna mit 0,014 Sekunden vor Nigel Mansell!

Beitrag Freitag, 10. Juni 2005

Beiträge: 2790
Nehmen wir mal an Michael, Kimi und Fernando fahren die selbe Zeit. Startet Kimi von der Pole wegen seines Ausfalls und Michal startet als zweiter und Fernando als Sieger des letzten Rennens als Dritter.
Suche FIA GT Oschersleben 2007 auf DVD. Wer hat eine DVD?
Bitte hier melden.
http://www.adrivo.com/forum/viewtopic.php?t=14809

Beitrag Freitag, 10. Juni 2005

Beiträge: 45398
Ich weiß nicht, ob auf Grund des neuen Qualis, dem Einzelzeitfahren, diese Regel immer noch gilt. Aber so was wird wohl auch net passieren.

Beitrag Freitag, 10. Juni 2005

Beiträge: 2281
1971 wurde noch mit 0,01s genauigkeit gemessen, deshalb ist der usa zieleinlauf mit rb und ms wahrscheinlich der knappste der geschichte weil im schnitt wären es 0,015s wenn die hundertstel-uhr 0,01 anzeigt.
Meine Postings wurden Bild mal gelesen und momentan tun das Bild Personen.

Beitrag Freitag, 10. Juni 2005

Beiträge: 2790
Deshalb ist es auch schwierig die verschiedenen Epochen zu vergleichen!
Suche FIA GT Oschersleben 2007 auf DVD. Wer hat eine DVD?
Bitte hier melden.
http://www.adrivo.com/forum/viewtopic.php?t=14809

Beitrag Freitag, 10. Juni 2005

Beiträge: 45398
Kann sein. Nur wird das in der Statistik halt nicht so wiedergegeben.

Beitrag Freitag, 10. Juni 2005

Beiträge: 2790
Eben, darum sind diese Zahlen nicht ganz aussagekräftig!
Suche FIA GT Oschersleben 2007 auf DVD. Wer hat eine DVD?
Bitte hier melden.
http://www.adrivo.com/forum/viewtopic.php?t=14809


Zurück zu Historisches

cron