Foren-Übersicht / Formel 1 / Historisches

Zeitstrafe

Das Formel 1 Forum früherer Tage...
Beitrag Dienstag, 23. März 2004

Beiträge: 60
Wer bekam die erste Drive-Through Zeitsrafe der F1 Geschichte.
Ich habe zwar etwas über Montoya gefunden, bin mir aber nicht sicher. :wink:

Beitrag Mittwoch, 24. März 2004

Beiträge: 8060
Erinnere mich an einen Fall - und zwar beim französischen GP 1963 in Reims: Beim Start blieben gleich 3 Autos stehen und wurden angeschoben: Graham Hills BRM, Phil Hills Fillipinetti-Lotus und Gregorys Parnell-Lotus. Alle 3 hätten dafür disqualifiziert werden müssen, da aber schon gefahren wurde, beließ man es bei 60 Strafsekunden. Seltsamerweise hatte bei keinem die Strafe eine Auswirkung auf seine Plazierung. Hill wurden letztlich auch noch seine 4 Punkte für Platz 3 aberkannt.

Beitrag Mittwoch, 24. März 2004

Beiträge: 60
Ich glaube es handelt sich hierbei um eine Zeitstrafe durch die Boxengasse.
Leider kann ich mich nicht mehr erinnern wann die Drive -Throughstrafe eingeführt wurde.

Beitrag Mittwoch, 24. März 2004
CMR CMR

Beiträge: 4496
Die Drive Through für Frühstart wurde glaub ich letztes Jahr eingeführt oder eins davor.
Bis 1990 gab es für Frühstarts pauschal 1 Strafminute. Ab 91 dann 10 Sek. Zeitstrafe glaub ich. Obwohl man es früher nicht ganz so genau genommen hat mit Frühstarts wie heute. Da konnte man auch schon etwas angerollt sein und es hat keinen interessiert. So z.B. Berger 87 in Ungarn.

Beitrag Mittwoch, 24. März 2004

Beiträge: 8060
oops, hätte das Thema besser lesen sollen! Die Boxengassen gab's ja 1963 noch gar nicht!

Das bringt natürlich die Frage auf - wann wurde die Boxengasse erfunden?!

Beitrag Mittwoch, 24. März 2004
CMR CMR

Beiträge: 4496
Keine Ahnung. Irgendwann in den 70ern. Da hab ich auch gleich eine andere Frage. Wann wurde die Boxengasse in Monaco umgebaut? 87 und früher gabs da ja keine richtige Box und auch die Boxenstops fanden auf der linken :!: Seite statt.

Beitrag Mittwoch, 24. März 2004

Beiträge: 8060
Ehrlichgesagt habe ich darüber noch nie nachgedacht, aber waren die Boxen (zumindest in den 60ern) nicht früher unten am Hafen...?

Beitrag Mittwoch, 24. März 2004
CMR CMR

Beiträge: 4496
Keine Ahnung. Je nachdem wieviel Platz man hatte. Anfang der 70er standen die Autos fürs Training noch am rechten Strassenrand auf Start und Ziel in einer Reihe und fuhren dann los, während daneben die Autos vorbeifuhren.
Bis zum Umbau der Rascasse gabs auf Start-Ziel nicht viel Platz. In den 80ern hatte man die Reifenwechsel in der Boxengasse links durchgeführt, wahrscheinlich weil man dann gleich die Tafeln über die Mauer halten konnte. Hierbei stellt sich wieder die Frage wo die Reifen gelagert wurden? Rechts in der Boxengasse gabs keine Box, nur die Strasse und dahinter dann ein Haus oder Wand wo Zuschauer rausschauen konnten.

Beitrag Donnerstag, 25. März 2004

Beiträge: 3257
Bis in die 70er war ja dort, wo heute die Boxengasse in Monaco ist, noch die Gegengerade, oder liege ich da komplett falsch?
04.05.06 - mein Vierteljahrhundert!

Rossi is not good, he is God! (Transparent beim GP von Italien 2005)

Beitrag Donnerstag, 25. März 2004

Beiträge: 60
Ihr kommt vom Thema ab.
Man sollte vielleicht zuerst mal nach dieser Strafe suchen seid wann die existiert oder verändert wurde.
Den Fahrer der diese Strafe zuerst traf dürfte man dann auch sofort finden. : :shine:

Beitrag Donnerstag, 25. März 2004

Beiträge: 8060
Das muß irgendwann Anfang der 90er gewesen sein. Ich erinnere mich an die Diskussionen bei GP von Kanada 1990, den Berger gewann, aber weil er einen Frühstart fabrizierte wurde er nur als 5. gewertet. Das blöde Bild einer Sieger-Zieldurchfahrt die gar keine war wollte man vermeiden.

Der erste Fall an den ich mich erinnere war Prost in Monaco 1993, der schon eine 10-Sekunden-Boxentrafe absitzen mußte. Seit einigen Jahren hat man die Strafe etwas abgemildet in eine Stop-&-Go-Pernalty, jetzt reicht eine Boxendurchfahrt.

Allerdings wurden die Vergehen für die man so eine Strafe bekam ja auch immer läppischer.

Beitrag Sonntag, 28. März 2004

Beiträge: 60
Ich glaube ihr verwechselt da etwas.
Drive Through bedeutet soviel wie Durchfahrt und nicht Stop and Go oder Frühstart(Jumpstart)

MONTOYA ......ist der erste Fahrer der mit dieser Strafe geahndet wurde.
MALAYSIA 2002 in der 9. Runde

Michael Schumacher und Juan-Pablo Montoya gerieten schon in der ersten Kurve aneinander und fielen weit zurück. Michael Schumacher verlor dabei seinen Frontflügel und fiel auf den vorletzten Platz zurück. Juan-Pablo Montoya wurde durch eine (allgemein) umstrittene (meines Erachtens aber noch viel zu geringe) Strafe um alle - wenn nach dem Startunfall auch geringen - Siegchancen gebracht.

Bis zum Jahr 2001 gab es, vergleichbar dazu, nur 10-Sekunden-Stop-and-Go-Strafen. Diese erschienen oftmals aber als zu hart bzw. nicht gerechtfertigt und so suchte man einen Mittelweg zwischen 'gar nicht bestrafen' und 'du-läßt-mal-ebend-10s-sinnlos-deinen-motor-überhitzen-bestrafen'!
Diese Stop and Go Strafe nennt sich heute: Drive Through
:idea: :idea: :idea: :idea: [/b]

Beitrag Sonntag, 28. März 2004
CMR CMR

Beiträge: 4496
Was war an der Strafe zu gering für Montoya und warum hat MS keine bekommen?
Im Straßenverkehr ist es normalerweise so, daß der, der hinten drauffährt Schuld ist.

Beitrag Sonntag, 28. März 2004

Beiträge: 60
Gaaaaaaanz Cool bleiben!

Ich gebe hier nur zu verstehen das Monty seinem Brechstangenprinzip treu bleiben wird. Das wird sich aber erst ändern wenn er mal in einem Fahrzeug sitzt das schnell genug ist.
Das man aber eine F1 Rennstrecke mit dem Straßenverkehr vergleicht hab ich auch noch nicht gehört. Auf beiden Seiten gelten andere Regeln und Gesetze.
Ich versuche es beim nächstenmal anders darzustellen.

Beitrag Sonntag, 28. März 2004

Beiträge: 8060
Dissy hat geschrieben:
Ich glaube ihr verwechselt da etwas.
Drive Through bedeutet soviel wie Durchfahrt und nicht Stop and Go oder Frühstart(Jumpstart)

Wollte ja auch nur etwas ausholen zu dem Thema:

Den Frühstart (der ja aus der F1 verschwunden ist) habe ich nur erwähnt, weil es früher ein beliebtes Vergehen war und meist mit derartigen Strafen belegt wurde. Vielen Fahrer wurde anfangs einfach eine Strafminute dazuaddiert (z.B: das bereits erwähnte Ereignis in Reims 1962, Andretti/Monza '78, Pironi/Montreal '90, Berger/Montreal '90), aber das hatte den Nachteil, dass an der Piste keiner mehr mit der Reihenfolge im Rennen durchblickte, erst dann kam es zu den Boxengassenstrafen. Die Drive-Through-Penalty hat sich direkt aus der 10-Sekunden-Strafe, die dann zwischendurch zur Stop-an-go-Strafe abgemildert wurde, zurückentwickelt. Ich hätte Montoya vorletztes Jahr nicht bestraft, weil die ganze Aktion zu läppisch war und ich würde auch künstlich überhaupt nicht ins laufende Renngeschehen eingreifen, weil sich dadurch immer eine Verzerrung ergibt, aber es ist nun mal so, ob uns das gefällt oder nicht.

Beitrag Sonntag, 28. März 2004
CMR CMR

Beiträge: 4496
Das mit Pironi ist ein Schreibfehler. Das war schon 1980.
78 in Monza wurde auch Villeneuve gestraft, da die erste Reihe komplett zu früh losgefahren war.

Beitrag Sonntag, 28. März 2004

Beiträge: 8060
Stimmt, 1990 ist Pironi natürlich nicht mehr gefahren... :lol:

Beitrag Montag, 27. Oktober 2014

Beiträge: 45213
Ein sehr interessanter Thread! Dass die Strafen immer kleiner wurden - der nächste Schritt ist ja jetzt die Fünf-Sekunden-Strafe, die vor dem Boxenstopp abgesessen werden kann - liegt denke ich daran, dass das Feld immer enger zusammenrückt.

Aber wirklich interessanter Thread, auch wenn ein paar Fragen noch ungeklärt sind, wie etwa, wann die Boxengasse in der Formel-1 eingeführt wurde. Ich vermute mal, dass das von Rennen zu Rennen verschieden war. Vielleicht finde ich noch ein bisschen was...

Beitrag Freitag, 14. November 2014

Beiträge: 45213
Also ich habe echt nichts rausfinden können, seit wann es die Boxengassen in der Formel-1 gibt. 1970 wurde aber schon eine Sicherheitsmaßnahme ergriffen für die Boxengasse: "spectators at least 3m. behind fencing; barrier between pitlane and track". Wo haben die denn früher nachgetankt oder Reifen gewechselt (auch wenn das nicht oft der Fall war)?


Zurück zu Historisches