Foren-Übersicht / Formel 1 / Historisches

Yesterday : Heute vor .... (im Februar)

Das Formel 1 Forum früherer Tage...

Beitrag Freitag, 01. März 2002

Beiträge: 1076
(damit er nicht nur alle 4 Jahre im Schaltjahr drankommt : )

... 70 Jahren (am 29.2.1932) kam Masten Gregory zur Welt. Der Amerikaner fuhr 1957-65 38 Grands Prix und kam auf 21 WM-Punkte.

Viele Grüße Hans

Re:

Beitrag Sonntag, 17. Juli 2011

Beiträge: 45398
Micha hat geschrieben:
...vor 73 Jahren wurde der bisher einzige Fahrer der die "Triple Crown" (F1-WM,24h Le Mans, Indy 500) schaffte,in London geboren.

Bild

Graham Hill 15.02.1929- 29.11.1975

Gruß Micha [br]----------------[br]PRIMUS INTER PARES:smokin:


Wer könnte ihm folgen? Wer ist nah dran?

Beitrag Sonntag, 17. Juli 2011
AWE AWE

Beiträge: 13287
MichaelZ hat geschrieben:
Micha hat geschrieben:
...vor 73 Jahren wurde der bisher einzige Fahrer der die "Triple Crown" (F1-WM,24h Le Mans, Indy 500) schaffte,in London geboren.

Bild

Graham Hill 15.02.1929- 29.11.1975

Gruß Micha [br]----------------[br]PRIMUS INTER PARES:smokin:


Wer könnte ihm folgen? Wer ist nah dran?




Keiner , JV ist durch und sonst gibt es keinen der auch nur ansatzweise ....


Beiträge: 45398
Ich würds nicht ausschließen, dass Villeneuve es schafft. Habs damals gehofft, als er für Peugeot gefahren ist...


Beiträge: 888
Das passt schon, dass GH der einzige ist :D
Freuen würds mich zwar für Villeneuve. Aber der ist weg vom Fenster.
GRAHAM HILL
Sieger 24-Stunden-Rennens von Le Mans
Sieger Indi 500
Sieger Grand Prix von Monaco
Formel-1-Weltmeister


Beiträge: 4564
....88 Jahren wurde Murray Walker geboren. Herzlichen Glückwunsch !!!


Hier zu seinen Ehren nochmal mein alter Beitrag aus dem Tread Die Stimmen der Formel 1

Helmpflicht99 hat geschrieben:
Anfangen möchte ich mit einem Kommentator, der die gesamte Geschichte der Formel 1 LIVE am Mikro kommentiert hat: Graeme Murray Walker. Der 1923 in Green Hall (Birmingham) geborene Murray Walker entdeckte schon früh seine Faszination für den Motorsport. Sein Vater Graham war Motorradrennfahrer und daher sah der kleine Murray sein erstes Rennen schon mit 2 Jahren.

Seinen Schulabschluss machte er später an der „Highgate School“ in Sandhurst. Im 2. Weltkrieg war er als Soldat bei den „Royal Scots Greys“. Nach dem Krieg verließ er die Armee und ging zur BBC, wo er als Radiomoderator neben Max Robertson seinen ersten Grand Prix in Silverstone 1949 kommentierte. Von da an, bis 1996 kommentierte er die Rennen der Formel 1 für die BBC. Seine Stimme klang aber auch bei Motorrad-, Rallyecross und Tourenwagenrennen zu Millionen von begeisterten Zuschauern. Dazu mussten die Rennen nicht mal spannend sein. Es war (und ist) zum großen Teil auch die enthusiastische Art von Murray Walkers Kommentaren.

Unterstützung bekam er auch von seinen Co-Kommentatoren. Mit James Hunt († 1993) bei der BBC und Martin Brundle bei ITV unterstützten ihn zwei ehemalige F1-Piloten. Doch meistens kamen sie nicht zu Wort. :wink: Murray Walker hat alle großen Piloten der Formel 1 Geschichte kommen und gehen sehen: z.B. Jim Clark, Graham Hill, Stirling Moss, John Surtees, Nigel Mansell, Alian Prost, Ayrton Senna, Damon Hill und Michael Schumacher.

Nachdem die BBC die Übertragungsrechte der Formel 1 an ITV verlor (1996), wechselte auch Murray Walker zu ITV. Der GP der USA 2001 sollte eigentlich Walkers letztes Rennen als Kommentator werden. Bei diesem Grand Prix bekam Murray Walker als Anerkennung seiner Leistungen einen original Ziegelstein aus dem „Brickyard“ des Indianapolis Motor Speedway von Tony George überreicht. Er wurde auch mit Ehrendoktortiteln ausgezeichnet. Den ersten bekam er von der „Bournemouth University“ (1997) und den zweiten von der „Middlesex University“ (2005) in London.

Millionen Menschen vermissten seine Stimme während der Rennen (Sein Kommentar wurde auch in Kanada, Australien, Indien, Südafrika und vielen weiteren Ländern gesendet) und so reaktivierte man ihn bei der BBC und er kommentierte dort 2005 die „Grand-Prix-Masters“. Diese kommentiert Murray Walker auch heute noch (Allerdings für „Sky Sports“). 2006 ging er zurück zu seinen Wurzeln und kommentierte als Radioreporter die Formel 1 Rennen für „BBC Radio Five Live“. 2006 & 2007 kommentierte der mittlerweile 83 Jährige fürs Fernsehen den Australischen GP, sowie die „Clipsal 500“ der V8-Supercars aus Adelaide.

Das Honda-F1-Team verpflichtete ihn für die 2006er Saison, um für VIP-Gäste den jeweiligen Grand Prix zu kommentieren. Von San Marino an konnten sich die Gäste über seine unvergleichlichen Kommentare freuen. Ihn England ist er sehr bekannt für seinen „Murrayismus“ oder „Walkerismus“. Damit sind seine sehr seltsamen (meist komische) Kommentare gemeint. Ein Beispiel: “It´s Rain and the Track is wet !!!“ Zu deutsch: “Es regnet und die Strecke ist nass“. Er nutzte seine Sprüche aber auch für einige Werbespots. So zum Beispiel: “Trill makes budgies bounce with health" // „Trill (Tierfutter) lässt Wellensittiche gesund herumtollen“. Oder auch für „Opal fruits“: “made to make your mouth water" // Gemacht um den Mund wässerig zu machen“. Zusammen mit Damon Hill spielte er auch in einem Werbespot von „Pizza-Hut“ mit. In diesem Spot essen beide eine Pizza und als Walker zuerst fertig ist, sagt er: "Damon Hill finishes second... again !!!" // „Damon Hill wird zweiter.....wieder !!!“. Für das „Beaulieu Motor Museum“ machte er einen extra Kommentar der die Besucher dort während ihres Rundganges über die einzelnen Austellungsstücke informiert.

Ein paar Zitate von Murray Walker

"He's obviously gone in for a wheel change. I say obviously because I can't see it"
„Er ist offentsichtlich für einen Reifenwechsel reingekommen. Ich sage offentsichtlich, weil ich es nicht sehen kann.“

"With half the race gone, there is half the race still to go"
„Wenn die Hälfte des Rennens vorbei ist, ist die noch die Hälfte zu fahren.“

"Do my eyes deceive me, or is Senna's Lotus sounding rough ?"
„Täuschen mich meine Augen, oder klingt Sennas Lotus rauh ???“

"and this is the third placed car about to lap the second placed car"
„und dies ist der Drittplazierte der gerade dabei ist den Zweitplazierten zu überrunden.“

Murray: „There's a fiery glow coming from the back of the Ferrari“
James: „No Murray, that's his rear safety light“

Murray: „Da kommt ein feuriges Glühen vom Heck des Ferrari.“
James: „Nein Murray, das ist sein Rücklicht“


Weitere Zitate http://www.worldmotorsport.com/murray/

Videos:
Murray Walker Tribute: http://www.youtube.com/watch?v=jyWFoqSPLxg

Pizza-Hut Werbespot: http://www.youtube.com/watch?v=j4Q_9VYU9FE&mode=related&search=
Tippspiel-Teams:
F1: Seifenkistel Roadrunners
Rallye: Ricola Rot Weiss Alpenteam Ilmor WRC
DTM: Speedpflicht DTM Team
MotoGP: Agostini MV Augusta

Vorherige

Zurück zu Historisches