Foren-Übersicht / Formel 1 / Historisches

Williams 2005 - gabs so was schon mal?

Das Formel 1 Forum früherer Tage...

Beiträge: 45398
In Monaco fuhr Nick Heidfeld auf Rang 2, Mark Webber auf Rang 3. Eine Woche später fuhr Heidfeld auf Pole und wurde im Rennen wieder 2. In England vor 2 Wochen war BMW Williams leistungsmäßig nur noch bei Sauber und Red Bull. Gabs so einen brutalen Absturz eines Teams schon Mal in den letzten Jahren?

Beitrag Sonntag, 24. Juli 2005
DAB DAB

Beiträge: 118
Nun, ich behaupte mal, es liegt nicht nur an der Karre, sondern auch an den Fahrern. Mal sind die gut drauf, mal sind die nicht so gut drauf. Das Auto ist meiner Meinung nach stabiler, als die Fahrer.

Beitrag Sonntag, 24. Juli 2005

Beiträge: 1313
Es liegt an beiden,aber weniger wegen der Motivation.Ein Auto das sich heute so und morgen so verhält,darauf kann kein Fahrer sich richtig drauf einstellen.
Wie will der fahrer bei so einem Auto weiterlernen und somit kann er dann auch wiederrum weniger Aussagen für weitere Entwicklungen machen.
Es sind dann einfach zu viele Baustellen.
Wie sagte mein Prof immer so schön,wenn man zu viele Baustellen hat,ist es manchmal besser den ganzen Sch... wegzuschmeißen und bei Null anzufangen.
Wer richtig bremst ist schneller!

Beitrag Sonntag, 24. Juli 2005
DAB DAB

Beiträge: 118
cobra hat geschrieben:
Es liegt an beiden.
Genau das schrieb ich ja schon ... (siehe oben)

Beitrag Sonntag, 24. Juli 2005

Beiträge: 1313
DAB hat geschrieben:
cobra hat geschrieben:
Es liegt an beiden.
Genau das schrieb ich ja schon ... (siehe oben)


du behauptest aber,daß einerseits das Auto schlecht ist und dazu noch die Fahrer zeitweise unmotiviert.
Während ich eine Verbindung zw. schlechtem Auto und Fahrerperformance aus dem Lerneffekt des Autos ziehe,was die Fahrer zeitweise unmotiviert erscheinen lässt.
Also die Fahrer sind wohl eher nicht unmotiviert,als das sie selber einfach nicht bei jedem Rennen das auto verstehen und deshalb mal hinten rumdümpeln und im Glücksfall der Fzg-Abstimmung mal vorne.
Wer richtig bremst ist schneller!

Beitrag Sonntag, 24. Juli 2005

Beiträge: 45398
Ich würd sagen Themaverfehlung :wink:

Beitrag Dienstag, 26. Juli 2005

Beiträge: 8060
Mir fällt gerade ein; Ferrari war 1985 lange Führender in der WM (sowohl Fahrer als auch Konstrukteure), brach dann aber in den letzten 5-6 Rennen völlig zusammen ein und holte nur noch 10 Punkte, der damals WM-Führende Alboreto nicht mehr einen einzigen! Beide Titel gingen folglich an McLaren damals. War ein übler Einbruch...

Beitrag Dienstag, 26. Juli 2005

Beiträge: 8060
...und McLaren brach 1993 zwischen Montreal und Estoril in 8 Rennen ziemlich ein - da holten beide Fahrer zusammen gerade mal 16 Punkte. Allerdings war es (a) kein so kompletter Zusammenbruch wie bei Williams und (b) berappelte man sich in den letzten Rennen wieder ganz gewaltig und siegte 2x.
Zuletzt geändert von Alfalfa am Dienstag, 26. Juli 2005, insgesamt 1-mal geändert.

Beitrag Dienstag, 26. Juli 2005

Beiträge: 8060
Benetton hatte sowohl 1998 als auch 1999 in den letzten Rennen völlige Zusammenbrüche. 1998 holten beide Fahrer aus dem letzten 7 Rennen 1 Punkt - 1999 gar aus den letzten sieben Rennen überhaupt keinen. Aber auch hier muss man hinzu fügen war Benetton schon vorher in keiner besonders guten Verfassung und nur noch ein Schatten früherer Tage...

Beitrag Dienstag, 26. Juli 2005

Beiträge: 8060
Beim Nachsehen fiel mir auf: Williams hatte solche Zusammenbrüche schon öfter!!!!! 1983 fiel das Team ab Saisonmitte total ab (Grund wohl der Cosworth-Motor war nicht mehr konkurrenzfähig und man konzentrierte sich auf das neue Auto mit dem Honda turbo), 1984 ging's nach dem Sieg in Dallas total bergab - 0 Punkte aus dem Rest der Saison. Da Auto war nicht das Gelbe vom Ei und der Honda hatte Qualitätsprobleme. Auch 1985 hatte man einen hänger in der Saison - und zwar zwischen den Rennen von Silverstone und Spa, da gab's aus 5 Rennen nur 2 Punkte. Dann kriegte man aber bei Honda + Williams die Probleme in den Griff und das Auto wurde endlich ein SIEGER.

Beitrag Samstag, 30. Juli 2005

Beiträge: 1321
bei jaguar 2002 die ganze season lief nichts, dann zu season mitte war die karre vorne mit dabei (höhepunkt der 3 platz in monza) und danach nichts mehr

Beitrag Sonntag, 07. August 2005

Beiträge: 28
Mir fallen auch noch die letzten fünf Jahre ein, in denen eine gewisse rote Rennwagenschmiede das Championat fast nach belieben angeführt hat und heuer zu Saisonanfang im hinteren drittel ziemlich festsass... :) Und das Trotz Michael Schumacher, der -obwohl ich Ihn nicht besonders mag- ein ausgesprochener Rennfahrer ist. Ich glaube nicht, dass es irgendwo Motivationsprobleme gibt bei den Fahrern; sobald es im Bauchbereich klickt macht geben alle Gas so feste sie können.

Beitrag Montag, 08. August 2005

Beiträge: 308
Bin mir jetzt nicht sicher welches Jahr das genau war aber es müsste so zwischen 1977 und 1981 gewesen sein.
Das Ligier Team mit Jaque Laffite gewann im ersten Drittel der Saison einige Rennen und man führte in der Fahrerwertung. Darauf hin beschloss man, weil man denkte es geht so weiter, die Weiterentwicklung am aktuellen Auto einzustellen und bereits ein neues für die darauf folgende Saison zu bauen. Und damit war die WM dann futsch.
Euer
Niki the Rat

--> http://www.gttempel.de <--


Zurück zu Historisches

cron