Foren-Übersicht / Formel 1 / Historisches

Teams, die ihre eigenen Motoren gebaut haben

Das Formel 1 Forum früherer Tage...

Beiträge: 45567
Red Bull setzt also die Motoren ab 2022 selber ein – allerdings auf Basis von den aktuellen Honda-Motoren.

Bisher haben das nur erstaunlich wenige Teams gemacht, sieht man natürlich mal von den Hersteller-Teams ab:

- BRM
- Arrows
- Zakspeed
- Osella
- ERA
- A.T.S
- Scarab

Ich finde das durchaus etwas überraschend.


Beiträge: 2
Ich persönlich finde, dass das eine gute Entscheidung von RedBull war, denn bei allen anderen Motoren, hätten sie keine Entscheidung treffen könnnen. Es ist ein sehr spannender aber auch der richtige meiner Meinung nach. Bin gespannt, wie sie ab 2022 es final umsetzen werden.
Es kann sein, dass es sogar der Sprung wird, nach ganz vorne zu kommen, aber auch überraschenderweise nach hinten durchgereicht werden.
Bin gespannt auf die folgenden Neuigkeiten.


Beiträge: 111
hier im historischen Bereich brummt ja voll der Bär :-) Ok ,der Bär ist tot und seit Jahren ausgestopft aber gelegentlich knarrt der noch :-) Was die selbst gebauten Motoren betrifft ,ist das natürlich eine Frage der Definition ,was man unter selbst gebaut versteht . Der Red Bull oder wie immer er auch heißen mag ,ist nicht anderes als ein weiter entwickelter Honda Motor . Sowas gabs schon in allen Epochen ,


Beiträge: 0
Könnte Red Bull eigentlich das Reglement umgehen indem sie jetzt erstmal weiter mit "Honda" fahren, aber nebenbei einen eigenen Motor entwickeln der auf dem Hondamotor basiert aber später unter eigenem Namen eingesetzt wird?
Wäre ja wie ein Wechsel des Motorenpartners und somit keine direkte Weiterentwicklung des aktuellen Motors ...


Beiträge: 45567
LotusJPS hat geschrieben:
hier im historischen Bereich brummt ja voll der Bär :-) Ok ,der Bär ist tot und seit Jahren ausgestopft aber gelegentlich knarrt der noch :-) Was die selbst gebauten Motoren betrifft ,ist das natürlich eine Frage der Definition ,was man unter selbst gebaut versteht . Der Red Bull oder wie immer er auch heißen mag ,ist nicht anderes als ein weiter entwickelter Honda Motor . Sowas gabs schon in allen Epochen ,


Ah der LotusFan, der AWE ist wieder da. Sehr schön. Wäre cool, wenn wir wieder mehr von dir zu lesen bekommen.

Und ja, das Historische Forum ist leider tot. Sind halt alle weg.

0ph 0ph

Beiträge: 1356
MichaelZ hat geschrieben:
LotusJPS hat geschrieben:
hier im historischen Bereich brummt ja voll der Bär :-) Ok ,der Bär ist tot und seit Jahren ausgestopft aber gelegentlich knarrt der noch :-) Was die selbst gebauten Motoren betrifft ,ist das natürlich eine Frage der Definition ,was man unter selbst gebaut versteht . Der Red Bull oder wie immer er auch heißen mag ,ist nicht anderes als ein weiter entwickelter Honda Motor . Sowas gabs schon in allen Epochen ,


Ah der LotusFan, der AWE ist wieder da. Sehr schön. Wäre cool, wenn wir wieder mehr von dir zu lesen bekommen.

Und ja, das Historische Forum ist leider tot. Sind halt alle weg.


Leider ja. Ich lese still und heimlich mit. Eventuell noch andere?


@bredy: interessanter Ansatz, aber ich denke, dass es da eine Missbrauchsvorschrift gibt?!

CMR CMR

Beiträge: 4496
Wenn mal etwas zu lesen ist, lese ich auch hier mit aber schreiben eher sehr selten.
Viele sind ja leider gegangen da sich auch hierhin jede Menge geistiger Tiefflieger verirrt hatten.


Beiträge: 9403
Naja, wenn man jetzt Red Bull in die Kategorie nimmt, dann muß man auch Williams und Benetton mit den Renault Motoren von 1998 mit in die Liste nehmen...
Nachdem die Seite nicht mehr ordentlich funktioniert bin ich dann weg. Viel Spaß noch.


Beiträge: 10749
Das waren aber externe Partner - Mecachrom war ja praktisch ne Dienstleistungsfirma. Bei RB ist das schon ein anderes Level...
"Wir sind beide tolle Fahrer, nur dass der eine mehr Glück hatte, so lange Zeit in einem so guten Auto zu sitzen."

"I'm just trying to race and this sport these days is more about penalties than about racing. "


Beiträge: 45567
CMR hat geschrieben:
Wenn mal etwas zu lesen ist, lese ich auch hier mit aber schreiben eher sehr selten.
Viele sind ja leider gegangen da sich auch hierhin jede Menge geistiger Tiefflieger verirrt hatten.


Ich glaube, es gibt halt heutzutage auch alles im Internet nachzulesen. Als ich hier 2005 angefangen habe (da war ich 15, wie die Zeit vergeht...) war das Forum hier die Informationsquelle Nummer eins.


Beiträge: 111
MichaelZ hat geschrieben:
LotusJPS hat geschrieben:
hier im historischen Bereich brummt ja voll der Bär :-) Ok ,der Bär ist tot und seit Jahren ausgestopft aber gelegentlich knarrt der noch :-) Was die selbst gebauten Motoren betrifft ,ist das natürlich eine Frage der Definition ,was man unter selbst gebaut versteht . Der Red Bull oder wie immer er auch heißen mag ,ist nicht anderes als ein weiter entwickelter Honda Motor . Sowas gabs schon in allen Epochen ,


Ah der LotusFan, der AWE ist wieder da. Sehr schön. Wäre cool, wenn wir wieder mehr von dir zu lesen bekommen.

Und ja, das Historische Forum ist leider tot. Sind halt alle weg.


Mir war langweilig :-) Dieses ewige Home Office und immer die gleiche Sekretärin ,da hat halt die kleine Freude unserem Experten für kreative Patrioten-News zu lauschen ,gefehlt :-)


Beiträge: 111
Mav05 hat geschrieben:
Das waren aber externe Partner - Mecachrom war ja praktisch ne Dienstleistungsfirma. Bei RB ist das schon ein anderes Level...


Acer .Asiatech,Europen,Fondmetal,Mecachrome,Megatron ,Petronas,Playlife,Supertec ,TAG um nur mal einige zu nennen sind alles Firmen ,die nicht mal einen Gummimotor selbständig entwickeln und bauen könnten ,waren aber alles Motoren"hersteller" in der F1 . Ich gehe jede Wette ein,das die Red Bull Motoren in einer neuen Fabrikationsstelle gewartet ,weiterentwickelt und gebaut werden ,wo die Kantine einen ganz großen Ausgabeschalter für asiatische Gerichte haben wird Ich glaube auch nicht so recht ,das Red Bull den Mercedes- Weg gehen wird ,d.h. erst mal nur das eigene Logo auf die Zyl-köpfe kleben und dann irgendwann mal selbständig zu werden.


Beiträge: 111
MichaelZ hat geschrieben:
CMR hat geschrieben:
Wenn mal etwas zu lesen ist, lese ich auch hier mit aber schreiben eher sehr selten.
Viele sind ja leider gegangen da sich auch hierhin jede Menge geistiger Tiefflieger verirrt hatten.


Ich glaube, es gibt halt heutzutage auch alles im Internet nachzulesen. Als ich hier 2005 angefangen habe (da war ich 15, wie die Zeit vergeht...) war das Forum hier die Informationsquelle Nummer eins.


Soll ich jetzt all die User auflisten ,die hier vor 5 Jahren noch fleißig geschrieben haben und aus wahrscheinlich unerfindlichen Gründen hier einer nach dem anderen das Handtuch geworfen haben . Oder kennt hier irgendwer die Gründe ???? :-)


Beiträge: 45567
LotusJPS hat geschrieben:
Mir war langweilig :-) Dieses ewige Home Office und immer die gleiche Sekretärin ,da hat halt die kleine Freude unserem Experten für kreative Patrioten-News zu lauschen ,gefehlt :-)


Na ich bin jedenfalls froh, dass du wieder da bist.


Beiträge: 10749
LotusJPS hat geschrieben:
Ich gehe jede Wette ein,das die Red Bull Motoren in einer neuen Fabrikationsstelle gewartet ,weiterentwickelt und gebaut werden ,wo die Kantine einen ganz großen Ausgabeschalter für asiatische Gerichte haben wird Ich glaube auch nicht so recht ,das Red Bull den Mercedes- Weg gehen wird ,d.h. erst mal nur das eigene Logo auf die Zyl-köpfe kleben und dann irgendwann mal selbständig zu werden.

Ich denke auch dass HONDA in der Story wesentlich mehr involviert sein wird als man das jetzt kommuniziert - und mit dem für uns Europäer schwer verständlichen japanischen Ehrgefühl wahrscheinlich auch noch fast zum Nulltarif bzw. ohne selbst großartig davon zu partizipieren... Man hätte sich ja sonst durchaus auch auf einen "powered by HONDA" Schriftzug einigen können - aber vielleicht war das letztlich auch der Preis für den Engine Freeze...
Allerdings sehe ich das RB-Motorenprogramm schon auf einem deutlich anderen Level als die Altteileverwertungen der Vergangenheit. Damals ging es ja mehr oder weniger darum die Reste zu verwerten um noch paar Jahre damit um die Runden zu kommen. Bei RB ist der Anspruch schon mit entsprechender Neu- bzw. Nachproduktion und Entwicklung im Rahmen des Reglements ein siegfähiges Paket zu erhalten...
Und was das Programm ab 2025 anbetrifft - es macht schon den Eindruck dass man da inzwischen in der Führungsriege von dem Hickhack so genervt ist dass man mit Vollgas in den Trotz-Modus umschaltet und Nägel mit Köpfen macht - sprich "Wenn Audi oder Porsche wollen können wir sicher drüber reden aber Priorität hat dass wir langfristig mal Ruhe vor den politischen Spielchen der Hersteller haben!"
"Wir sind beide tolle Fahrer, nur dass der eine mehr Glück hatte, so lange Zeit in einem so guten Auto zu sitzen."

"I'm just trying to race and this sport these days is more about penalties than about racing. "


Zurück zu Historisches

cron