Foren-Übersicht / Formel 1 / Historisches

Punkteverteilung

Das Formel 1 Forum früherer Tage...
Beitrag Freitag, 07. September 2007
CMR CMR

Beiträge: 4496
Ich habe mal die ganzen Punkteverteilungen aufgelistet und die Streichresultate, falls es jemand interessiert.

1950-1953: 8-6-4-3-2 für die ersten 5 Fahrer und 1 Punkt für die schnellste Runde. Fahrer konnten sich das Auto teilen und die Punkte wurden dementsprechend geteilt. Besten 4 Resultate zählen.

1954-1957: 8-6-4-3-2 für die ersten 5 Fahrer und 1 Punkt für die schnellste Runde. Fahrer konnten sich das Auto teilen und die Punkte wurden dementsprechend geteilt. Besten 5 Resultate zählen.

1958: 8-6-4-3-2 für die ersten 5 Fahrer und 1 Punkt für die schnellste Runde. Autos durften nicht mehr geteilt werden. Besten 6 Resultate zählen

1959: 8-6-4-3-2 für die ersten 5 Fahrer und 1 Punkt für die schnellste Runde. Autos durften nicht mehr geteilt werden. Besten 5 Resultate zählen.

1960: 8-6-4-3-2-1 für die ersten 6 des Rennen. Der Punkt für die schnellste Runde wurde abgeschafft. Besten 6 Resultate zählen.

1961-1962: 9-6-4-3-2-1 für die ersten 6 Fahrer. Besten 5 Resultate zählen.

1963-1965: 9-6-4-3-2-1 für die ersten 6 Fahrer. Besten 6 Resultate zählen.

1966: 9-6-4-3-2-1 für die ersten 6 Fahrer. Besten 5 Resultate zählen

1967: 9-6-4-3-2-1 für die ersten 6 Fahrer. Besten 5 Resultate der ersten 6 Rennen und besten 4 Resultate der letzten 5 Rennen zählen.

1968: 9-6-4-3-2-1 für die ersten 6 Fahrer. Besten 5 Resultate der ersten 6 Rennen und besten 5 Resultate der letzten 6 Rennen zählen.

1969: 9-6-4-3-2-1 für die ersten 6 Fahrer. Besten 5 Resultate der ersten 6 Rennen und besten 4 Resultate der letzten 5 Rennen zählen.

1970: 9-6-4-3-2-1 für die ersten 6 Fahrer. Besten 6 Resultate der ersten 7 Rennen und besten 5 Resultate der letzten 6 Rennen zählen.

1971: 9-6-4-3-2-1 für die ersten 6 Fahrer. Besten 5 Resultate der ersten 6 Rennen und besten 4 Resultate der letzten 5 Rennen zählen.

1972: 9-6-4-3-2-1 für die ersten 6 Fahrer. Besten 5 Resultate der ersten 6 Rennen und besten 5 Resultate der letzten 6 Rennen zählen.

1973-1974: 9-6-4-3-2-1 für die ersten 6 Fahrer. Besten 7 Resultate der ersten 8 Rennen und besten 6 Resultate der letzten 7 Rennen zählen.

1975: 9-6-4-3-2-1 für die ersten 6 Fahrer. Besten 7 Resultate der ersten 8 Rennen und besten 5 Resultate der letzten 6 Rennen zählen.

1976: 9-6-4-3-2-1 für die ersten 6 Fahrer. Besten 7 Resultate der ersten 8 Rennen und besten 7 Resultate der letzten 8 Rennen zählen.

1977: 9-6-4-3-2-1 für die ersten 6 Fahrer. Besten 8 Resultate der ersten 9 Rennen und besten 7 Resultate der letzten 8 Rennen zählen.

1978: 9-6-4-3-2-1 für die ersten 6 Fahrer. Besten 7 Resultate der ersten 8 Rennen und besten 7 Resultate der letzten 8 Rennen zählen.

1979: 9-6-4-3-2-1 für die ersten 6 Fahrer. Besten 4 Resultate der ersten 7 Rennen und besten 4 Resultate der letzten 8 Rennen zählen.

1980: 9-6-4-3-2-1 für die ersten 6 Fahrer. Besten 5 Resultate der ersten 7 Rennen und besten 5 Resultate der letzten 7 Rennen zählen.

1981-1990: 9-6-4-3-2-1 für die ersten 6 Fahrer. Besten 11 Resultate zählen.

1991-2002: 10-6-4-3-2-1 für die ersten 6 Fahrer, alle Resultate zählen.

2003-jetzt: 10-8-6-5-4-3-2-1 für die ersten 8 Fahrer. Alle Resultate zählen.

Ich hoffe, ich hab mich nirgends vertippt.
Wenn Bedarf besteht kann ich auch die Punkteverteilung für die Teams ausarbeiten.

Beitrag Freitag, 07. September 2007

Beiträge: 3303
Na das werde ich mir doch mal ausdrucken. diesen Regelkram findet man ja kaum in irgendeiner Statistik :-)

Vielleicht als Ergänzung .

In dem Zeitraum wo die Autos geteilt werden konnten ,zählte nur das beste Ergebnis . Es kam ja gelegentlich auch schon mal vor das ein Fahrer in einem Rennen zweimal in die Punkte gefahren ist ,weil er auf den Autos hin und her zappte .

Beitrag Freitag, 07. September 2007

Beiträge: 159
Ich wäre ja wieder für die alte Punkteverteilung von '91-2003!!!

Ich finde, dass man für einen Sieg mehr Punkte bekommen sollte!!! Als Schumigott ^^ noch unterwegs war, wars ja besser wenn er nicht so viele Punkte bekommt...aber jetzt? Was bringt ein Sieg wenn man nur 2 Punkte auf den 2ten gut macht?
[img:e86892cece]http://img152.imageshack.us/img152/6377/bannerf1fy1.jpg[/img:e86892cece]
[color=red:e86892cece][b:e86892cece]Scuderia Ferrari[/b:e86892cece][/color:e86892cece]

Beitrag Samstag, 08. September 2007

Beiträge: 45286
@CMR: Interessante Statistik, vielen Dank. Man könnte natürlich damit jetzt bisschen spielen und mal die Weltmeisterschaften mit einem Punktesystem ausrechnen, also mal das bis 2003 genommen und damit alle WMs nach dieser Punkteverteilung durchgerechnet. Hätte sich sicherlich einiges getan. Ich glaube Alfalfa hat mal irgendwo eine Liste erstellt, wer ohne die Streichresultate WM geworden wäre und selbst da gab es schon einige Änderungen, ich weiß allerdings nicht mehr, wo er das geschrieben hat.

Beitrag Samstag, 08. September 2007
CMR CMR

Beiträge: 4496
Bei 1979 ist bemerkenswert, daß es das einzige Jahr ist, in dem aus der ersten Saisonhälfte weniger Resultate gezählt habe bei einer ungeraden Gesamtsumme an Rennen. Sonst war es bei "ungeraden" Saisons immer so, daß aus mehr Rennen vom beginn zählten. In diesem Fall hätten wir einen anderen Weltmeister, aber das ist hätte, wäre, wenn...

Beitrag Samstag, 08. September 2007
CMR CMR

Beiträge: 4496
Nun komme ich mal zur Teamwertung, die es erst ab 1958 gab.

1958: 8-6-4-3-2 für die ersten 5 des Rennens. Indianapolis zählte nicht für die Konstrukteure. Es zählten die besten 6 Resultate der Saison. In jedem Rennen zählte nur das bestplatzierte Auto.

1959: 8-6-4-3-2 für die ersten 5 des Rennens. Indianapolis zählte nicht für die Konstrukteure. Es zählten die besten 5 Resultate der Saison. In jedem Rennen zählte nur das bestplatzierte Auto.

1960: 8-6-4-3-2-1 für die ersten 6 des Rennens. Indianapolis zählte nicht für die Konstrukteure. Es zählten die besten 6 Resultate der Saison. In jedem Rennen zählte nur das bestplatzierte Auto.

1961: 8-6-4-3-2-1 für die ersten 6 des Rennens. Es zählten die besten 5 Resultate der Saison. In jedem Rennen zählte nur das bestplatzierte Auto.

1962: 9-6-4-3-2-1 für die ersten 6 des Rennens. Es zählten die besten 5 Resultate der Saison. In jedem Rennen zählte nur das bestplatzierte Auto.

1963-1965: 9-6-4-3-2-1 für die ersten 6 des Rennens. Es zählten die besten 6 Resultate der Saison. In jedem Rennen zählte nur das bestplatzierte Auto.

1966: 9-6-4-3-2-1 für die ersten 6 des Rennens. Es zählten die besten 5 Resultate der Saison. In jedem Rennen zählte nur das bestplatzierte Auto.

1967: 9-6-4-3-2-1 für die ersten 6 des Rennens. Es zählten die besten 5 Resultate der ersten 6 Rennen und besten 4 Resultate der letzten 5 Rennen. In jedem Rennen zählte nur das bestplatzierte Auto.

1968: 9-6-4-3-2-1 für die ersten 6 des Rennens. Es zählten die besten 5 Resultate der ersten 6 Rennen und besten 5 Resultate der letzten 6 Rennen. In jedem Rennen zählte nur das bestplatzierte Auto.

1969: 9-6-4-3-2-1 für die ersten 6 des Rennens. Es zählten die besten 5 Resultate der ersten 6 Rennen und besten 4 Resultate der letzten 5 Rennen. In jedem Rennen zählte nur das bestplatzierte Auto.

1970: 9-6-4-3-2-1 für die ersten 6 des Rennens. Es zählten die besten 6 Resultate der ersten 7 Rennen und besten 5 Resultate der letzten 6 Rennen. In jedem Rennen zählte nur das bestplatzierte Auto.

1971: 9-6-4-3-2-1 für die ersten 6 des Rennens. Es zählten die besten 5 Resultate der ersten 6 Rennen und besten 4 Resultate der letzten 5 Rennen. In jedem Rennen zählte nur das bestplatzierte Auto.

1972: 9-6-4-3-2-1 für die ersten 6 des Rennens. Es zählten die besten 5 Resultate der ersten 6 Rennen und besten 5 Resultate der letzten 6 Rennen. In jedem Rennen zählte nur das bestplatzierte Auto.

1973-1974: 9-6-4-3-2-1 für die ersten 6 des Rennens. Es zählten die besten 7 Resultate der ersten 8 Rennen und besten 6 Resultate der letzten 7 Rennen. In jedem Rennen zählte nur das bestplatzierte Auto.

1975: 9-6-4-3-2-1 für die ersten 6 des Rennens. Es zählten die besten 7 Resultate der ersten 8 Rennen und besten 5 Resultate der letzten 6 Rennen. In jedem Rennen zählte nur das bestplatzierte Auto.

1976: 9-6-4-3-2-1 für die ersten 6 des Rennens. Es zählten die besten 7 Resultate der ersten 8 Rennen und besten 7 Resultate der letzten 8 Rennen. In jedem Rennen zählte nur das bestplatzierte Auto.

1977: 9-6-4-3-2-1 für die ersten 6 des Rennens. Es zählten die besten 8 Resultate der ersten 9 Rennen und besten 7 Resultate der letzten 8 Rennen. In jedem Rennen zählte nur das bestplatzierte Auto.

1978: 9-6-4-3-2-1 für die ersten 6 des Rennens. Es zählten die besten 7 Resultate der ersten 8 Rennen und besten 7 Resultate der letzten 8 Rennen. In jedem Rennen zählte nur das bestplatzierte Auto.

1979-1990: 9-6-4-3-2-1 für die ersten 6 des Rennens. Alle Autos und Resultate zählen.

1991-2002: 10-6-4-3-2-1 für die ersten 6 des Rennens. Alle Autos und Resultate zählen.

2003-jetzt: 10-8-6-5-4-3-2-1 für die ersten 8 des Rennens. Alle Autos und Resultate zählen.

Beitrag Samstag, 08. September 2007
CMR CMR

Beiträge: 4496
Nun noch mal ein paar Besonderheiten zu den Saisons.

1954 teilten sich 7 Fahrer den Punkt für die schnellste Runde in GB, was dann zu 0,14 Punkten führte je Fahrer.

1957 in GB erhielt M. Trintignant die 3 Punkte für den 4. Platz, da P. Collins nur 3 Runden gefahren war beim "Carsharing".

1958 in Italien gab es für den 4. Platz keine Punkte, da sich Herr Gregory und Shelby ein Auto teilten. Zuerst wurden sie disqualifiziert aber das wurde später wieder aufgehoben. aber es gab keine Punkte.

1960 gab es für den 3. Platz in Argentinien keine Punkte, da sich Herr Trintignant und Moos ein Auto teilten. Porsche bekam in Italien keine Konstrukteurspunkte für den 6. Platz, da man mit einem Formel 2 Auto fuhr.

1963 bekam G. Hill keine Punkte für seinen 3. Platz in Frankreich, da er angeschoben wurde auf der Startaufstellung.

1975 wurden in Spanien und Österreich halbe Punkte vergeben, da das Rennen vorzeitig abgebrochen wurde.

1984 gab es in Monaco halbe Punkte. Dem Tyrrell-Team und seinen Fahrern wurden die Punkte aberkannt wegen weil man Kugeln zur Gewichtserhöhung im Tank fand. Für J. Garnter und G. Berger gab es in Italien für den 5. und 6. Platz keine Punkte, da die jeweiligen Teams die Saison nur mit einem Auto gemeldet und begonnen hatten.

1987 gab es zusätzlich eine Wertung für Fahrer und Fahrzeuge mit Saugmotor. Die Jim Clark Trophy für Fahrer und Colin Chapman Trophy für Autos. Besonderheit der Colin Chapman Trophy war, daß nur die besten 11 Resultate zählten. Wenn ein Saugmotorfaher unter die ersten 6 kam, bekam er 2 mal Punkte, einmal für die reguläre WM und dann für die Saugmotor-WM entsprechend der Ankunft bei den Saugmotorfahrzeugen. Gleiches galt bei den Konstrukteuren. Die Punkte von Y. Dalmas für den 5. Platz in Australien zählten nicht für die WM, da das Team nur ein Auto zum Beginn der WM gemeldet hatte.

1990 bekam nach der Saison Lola die Punkte von der FISA aberkannt, da man nicht an allen Rennen teilnahm.

1991 gab es in Australien halbe Punkte.

Beitrag Samstag, 08. September 2007

Beiträge: 945
Hab mir mal die Mühe gemacht und das aktuelle Punktesystem auf die vergangenen WM-Entscheidungen übertragen.
Unter Berücksichtigung der jeweiligen ggf. vorhandenen Streichresultate ergeben sich folgende interessante Abweichungen:

1970: Rindt und Ickx landen ex equo bei 50 Punkten, nach Siegen aber 5 zu 3 für Rindt.

1976: Lauda liegt einen Punkt vor Hunt (84 zu 83)!

1984: Prost gewinnt deutlich mit 91 zu 87 vor Lauda!

1994: Schumi und Hill punktgleich mit 104, nach Siegen 8 zu 6 für Schumi.

1997: Schumi 92 zu 89 gegen Villeneuve, aber Schumi bekam ja bekanntlich keine Punkte

1999: Irvine Weltmeister mit 96 Punkten gegen nur 88 von Häkkinen.

Ist natürlich nur Spielerei und ohne Gewähr.

Beitrag Samstag, 08. September 2007

Beiträge: 45286
Großes Danke an euch beiden. Die Übersichten sind echt supper und die Spielereien, die man damit machen kann auch!

Beitrag Samstag, 08. September 2007
CMR CMR

Beiträge: 4496
Meine Quellen dafür sind 2 Statistikbücher "Grand Prix Data Book 2" von 1995 und auch von 1995 "The Guiness Guideto international Motor Racing" , die ich mir 1996 bei einer Englandfahrt von der Schule aus geleistet hatte. Mit 20-25 britischen Pfund je Stück recht teuer für einen Schüler aber zu der Zeit hatte ich noch keinen PC und Internet war da auch nicht so weit wie heute. Gibt heute bestimmt neuere und bessere Bücher aber da steht sehr viel drin.

Beitrag Samstag, 08. September 2007

Beiträge: 945
Hallo CMR,

vielen Dank für Deine tollen Zusammenfassungen.
Meine Daten beziehe ich hauptsächlich aus dem Buch "Grand Prix Data Book" mit Stand Ende 2005 von David Hayhoe und David Holland. Ich nehme an, es ist das Nachfolgewerk, das Du in England gekauft hast. Ist zwar nicht ganz billig, aber ein unvergleichliches Nachschlagewerk.
Und wer noch eins draufsetzen will besorgt sich mehrere Kilo Motorsportbuch (zwei Bände): The great Encyclopedia of Formula 1 von Pierre Ménard.

Beitrag Samstag, 08. September 2007

Beiträge: 3303
Bleibinger hat geschrieben:

Und wer noch eins draufsetzen will besorgt sich mehrere Kilo Motorsportbuch (zwei Bände): The great Encyclopedia of Formula 1 von Pierre Ménard.



Aber bitte nicht die deutsche Ausgabe :-) Die Übersetzung ist unter aller S...

Ich hab noch eine englische Ausgabe 1950-2000 übrig ,falls jemand Interesse hat .

Ich kann statistikmäßig eigentlich nur Paul Sheldon und seine Statistikbücher empfehlen sowie die erwähnten englischen Bücher.
Auch das " The Grand Prix who´s who " von Steve Small ist nicht so schlecht .

Beitrag Samstag, 08. September 2007

Beiträge: 945
Wo könnte man die Bücher von Paul Sheldon auftreiben?

Beitrag Samstag, 08. September 2007

Beiträge: 3303
Bleibinger hat geschrieben:
Wo könnte man die Bücher von Paul Sheldon auftreiben?


Der deutsche Vertrieb lief über Inter Media Distribution (IMD) in Roesrath aber die Bücher sind schon seit Jahren vergriffen . Geht nur noch antiquarisch . Ich weiss auch nicht ob Paul Sheldon da noch dran arbeitet ,ne Neuauflage raus zu bringen .
Ich hatte ihm mal vor 20 Jahren als er mit dem Projekt anfing einiges zu gearbeitet aber dr Kontakt ist irgendwann leider abgerissen .

Beitrag Samstag, 08. September 2007
CMR CMR

Beiträge: 4496
Bleibinger hat geschrieben:
Hallo CMR,

vielen Dank für Deine tollen Zusammenfassungen.
Meine Daten beziehe ich hauptsächlich aus dem Buch "Grand Prix Data Book" mit Stand Ende 2005 von David Hayhoe und David Holland. Ich nehme an, es ist das Nachfolgewerk, das Du in England gekauft hast. Ist zwar nicht ganz billig, aber ein unvergleichliches Nachschlagewerk.
Und wer noch eins draufsetzen will besorgt sich mehrere Kilo Motorsportbuch (zwei Bände): The great Encyclopedia of Formula 1 von Pierre Ménard.

Mein Grand Prix Data Book hat Stand Ende 1994. Ist auch von den gleichen Autoren. Bei mir steht da noch eine 2 dahinter. Kann es sein, daß die gar nichts mit dem Titel zu tun hat?

Edit: bezüglich schlechter Übersetzung bzw. Rechtschreibfehler kann ich noch das Buch "Formel 1. Alle Fahrer, alle Wagen seit 1950 in 3700 Fotos" empfehlen. Leider gibts da auch noch teilweise falsche Bilder. So ist bei den Williams-Fahrern 1989 und 1990 jeweils einmal das Auto vertauscht.

Beitrag Samstag, 08. September 2007

Beiträge: 253
Bleibinger hat geschrieben:
Hab mir mal die Mühe gemacht und das aktuelle Punktesystem auf die vergangenen WM-Entscheidungen übertragen.
Unter Berücksichtigung der jeweiligen ggf. vorhandenen Streichresultate ergeben sich folgende interessante Abweichungen:

1970: Rindt und Ickx landen ex equo bei 50 Punkten, nach Siegen aber 5 zu 3 für Rindt.

1976: Lauda liegt einen Punkt vor Hunt (84 zu 83)!

1984: Prost gewinnt deutlich mit 91 zu 87 vor Lauda!

1994: Schumi und Hill punktgleich mit 104, nach Siegen 8 zu 6 für Schumi.

1997: Schumi 92 zu 89 gegen Villeneuve, aber Schumi bekam ja bekanntlich keine Punkte

1999: Irvine Weltmeister mit 96 Punkten gegen nur 88 von Häkkinen.

Ist natürlich nur Spielerei und ohne Gewähr.


Dann hätte es nach heutigem Punktesystem "nur" drei andere Weltmeister gegeben? Habe mich nämlich schon ein paar Mal gefragt, ob es was ausgemacht hätte. Wie ist es mit 1979?

Beitrag Sonntag, 09. September 2007

Beiträge: 945
Hallo Superdan,

1979 wäre auch alles beim alten geblieben, ob mit oder auch ohne Streichresultate: 64 zu 60 für Scheckter gegen Villeneuve mit Streichern und 83 zu 71 ohne Streicher.

Beitrag Sonntag, 09. September 2007

Beiträge: 253
Bleibinger hat geschrieben:
Hallo Superdan,

1979 wäre auch alles beim alten geblieben, ob mit oder auch ohne Streichresultate: 64 zu 60 für Scheckter gegen Villeneuve mit Streichern und 83 zu 71 ohne Streicher.


Vielen Dank für deine Info. Das Thema hat mich schon lange beschäftigt. Aber eben... So many questions, so little time! :D)

Danke nochmals für deine Berechnungen.

Beitrag Sonntag, 09. September 2007
CMR CMR

Beiträge: 4496
Villeneuve wäre 1979 nur Weltmeister geworden wenn man, wie die Jahre zuvor auch, die Aufteilung der Saisonhälften gestaltet hätte. Bei einer ungeraden Zahl von Rennen war es zuvor so, daß die erste Saisonhälfte größer war, also 8 statt 7 Rennen. Warum man das 1979 als einzigstes Jahr anders gemacht hatte, weiß ich nicht und habe dafür auch keine Quelle.

Beitrag Sonntag, 09. September 2007

Beiträge: 945
Nach meinen Quellen (Ulrich Schwab Grand Prix 1979) waren 16 Rennen in der 79iger Saison geplant. In beiden Saisonhälften von je 8 Rennen sollten jeweils nur die 4 besten Resultate gewertet werden.
Dann wurde der GP von Schweden relativ kurzfristig abgesagt. Er hätte die erste Hälfte der Saison abgeschlossen. Daher hatte die erste Saisonhälfte nur noch 7 Rennen, von denen auch nur die 4 besten Resultate in die Wertung kamen. Warum Schweden abgesagt wurde, kann ich nicht beantworten.

Beitrag Montag, 10. September 2007
CMR CMR

Beiträge: 4496
Bleibinger hat geschrieben:
Nach meinen Quellen (Ulrich Schwab Grand Prix 1979) waren 16 Rennen in der 79iger Saison geplant. In beiden Saisonhälften von je 8 Rennen sollten jeweils nur die 4 besten Resultate gewertet werden.
Dann wurde der GP von Schweden relativ kurzfristig abgesagt. Er hätte die erste Hälfte der Saison abgeschlossen. Daher hatte die erste Saisonhälfte nur noch 7 Rennen, von denen auch nur die 4 besten Resultate in die Wertung kamen. Warum Schweden abgesagt wurde, kann ich nicht beantworten.

Meine Vermutung dazu wäre, daß es keinen großen Anreiz mehr gab das Rennen auszutragen 1979, da ein Jahr zuvor 2 erfolgreiche Schweden gestorben waren.

Beitrag Montag, 10. September 2007

Beiträge: 182
CMR hat geschrieben:
Bleibinger hat geschrieben:
Nach meinen Quellen (Ulrich Schwab Grand Prix 1979) waren 16 Rennen in der 79iger Saison geplant. In beiden Saisonhälften von je 8 Rennen sollten jeweils nur die 4 besten Resultate gewertet werden.
Dann wurde der GP von Schweden relativ kurzfristig abgesagt. Er hätte die erste Hälfte der Saison abgeschlossen. Daher hatte die erste Saisonhälfte nur noch 7 Rennen, von denen auch nur die 4 besten Resultate in die Wertung kamen. Warum Schweden abgesagt wurde, kann ich nicht beantworten.

Meine Vermutung dazu wäre, daß es keinen großen Anreiz mehr gab das Rennen auszutragen 1979, da ein Jahr zuvor 2 erfolgreiche Schweden gestorben waren.


Offiziell wurde der GP v. Schweden 1979 vom Veranstalter wegen finanzieller Probleme abgesagt.

lg Monzagorilla

Beitrag Montag, 10. September 2007

Beiträge: 0
Ich hab mich schon öfters gefragt, wie der aktuelle WM-Stand wohl im 10-6-4-3-2-1-Punktesystem wäre. Man hört ja oft, dass Siege gegenüber den Plätzen zu wenig bringen würden.
Nun war ja heuer Hamilton extrem oft auf dem Stockerl, also könnte man meinen, dass er mit dem alten Punktesystem vielleicht nicht WM-Leader wäre.
Ich hab also den aktuellen WM-Stand mal nach dem alten System herausgerechnet und hab festgestellt, dass es gerade an den vorderen Plätzen eigentlich keinen Unterschied ausmacht:

Name - Punkte alt (Rang alt) / Punkte aktuell (Rang aktuell)

Hamilton - 74 (1) / 92 (1)
Alonso - 71 (2) / 89 (2)
Räikkönen - 59 (3) / 74 (3)
Massa - 55 (4) / 69 (4)
Heidfeld - 30 (5) / 52 (5)
Kubica - 16 (6) / 33 (6)
Wurz - 7 (7) / 13 (9)
Fisichella - 7 (8) / 17 (8)
Kovalainen - 6 (9) / 21 (7)
Webber - 4 (10) / 8 (11)
Coulthard - 4 (11) / 8 (12)
Rosberg - 2 (12) / 12 (10)
Trulli - 1 (13) / 7 (13)
Schumacher - 1 (13) / 5 (14)
Sato - 1 (13) / 4 (15)

Unterschiede in der Rangfolge wären also erst ab dem siebenten Platz zu finden. Alex Wurz würde gegenüber Nico Rosberg um einiges besser aussehen...
Aber sonst ändert sich zu meinem Erstaunen nicht wirklich was. Die Rangfolge der Konstrukteure bleibt überhaupt gleich.

Somit hab ich mich selbst bekehren lassen und denke nun, dass das 10-8-6-5-4-3-2-1-System nicht schlechter und nicht besser ist als das 10-6-4-3-2-1-System.

Wollte das nur mal gesagt haben. :)

Beitrag Montag, 10. September 2007

Beiträge: 226
Ich denke Du solltest Deine Auswertung mal für eine Saison wie 1970 machen.
Rindt hatte 5 Siege und damit 45 bzw 50 Punkte (alt 9 bzw 10Pkt für Sieg) im jetzigen System hätte er 50 Icks hatte 40 bzw 43 käme bei neuer Punktwertung auch auf 50. Stewart 5. nach alter Wertung fiele auf den 8. nach neuer Wertung. Das neue System wertet das Ankommen m.E. viel zu stark auf. Ich halte das für nicht gut. Es wird eh vielzuwenig überholt und dann auch noch auf Platz fahren - Käse

Beitrag Dienstag, 11. September 2007

Beiträge: 3303
Ippe hat geschrieben:
Ich denke Du solltest Deine Auswertung mal für eine Saison wie 1970 machen.
Rindt hatte 5 Siege und damit 45 bzw 50 Punkte (alt 9 bzw 10Pkt für Sieg) im jetzigen System hätte er 50 Icks hatte 40 bzw 43 käme bei neuer Punktwertung auch auf 50. Stewart 5. nach alter Wertung fiele auf den 8. nach neuer Wertung. Das neue System wertet das Ankommen m.E. viel zu stark auf. Ich halte das für nicht gut. Es wird eh vielzuwenig überholt und dann auch noch auf Platz fahren - Käse



Ist auch meine Meinung . Kleines Starterfeld aber Punkte bis zum 8.Platz . Ich fand das 9-6-4-3-2-1 System immernoch am besten .

Nächste

Zurück zu Historisches

cron