Foren-Übersicht / Formel 1 / Historisches

Meine Lieblingsfahrer

Das Formel 1 Forum früherer Tage...
Beitrag Donnerstag, 22. März 2012

Beiträge: 45398
Jeder hat andere Fahrer, die er gut fand. Jeder fand andere sympathisch.

Nach dem Wälzen einige Bücher habe ich bisher zwei große Lieblingsfahrer, die ich echt genial fand:

Nigel Mansell
=> Er liebt Inszenierungen und ist wohl öfter als keiner anderen vielleicht auch als Show neben seinem Fahrzeug zusammengebrochen. Er war ein Kämpfer, kam aus einer Arbeiterfamilie und hat sich mit Mühe und Not emporgekämpft (da werden Parallelen zu Frank Williams deutlich). Erst schien er gar nicht so gut zu sein, hatte Niederlagen gegen De Angelis und Rosberg. Doch dann wendete sich das Blatt und Mansell scheiterte mehrmals knapp am Titel, 1992 holte der Löwe sich ihn endlich.

Tazio Nuvolari
=> Wenn man Rennberichte früherer Tage liest, dann wird deutlich, wie herzhaft der Italiener zu Werke ging. Er hat immer gekämpft, egal wie stark lädiert er oder wie aussichtslos die Situation war. Vielleicht der beste Fahrer der 30er Jahre des GP-Sports.

Was sind eure Lieblingsfahrer?

Beitrag Donnerstag, 22. März 2012
AWE AWE

Beiträge: 13287
MichaelZ hat geschrieben:
Jeder hat andere Fahrer, die er gut fand. Jeder fand andere sympathisch.

Nach dem Wälzen einige Bücher habe ich bisher zwei große Lieblingsfahrer, die ich echt genial fand:

Nigel Mansell
=> Er liebt Inszenierungen und ist wohl öfter als keiner anderen vielleicht auch als Show neben seinem Fahrzeug zusammengebrochen. Er war ein Kämpfer, kam aus einer Arbeiterfamilie und hat sich mit Mühe und Not emporgekämpft (da werden Parallelen zu Frank Williams deutlich). Erst schien er gar nicht so gut zu sein, hatte Niederlagen gegen De Angelis und Rosberg. Doch dann wendete sich das Blatt und Mansell scheiterte mehrmals knapp am Titel, 1992 holte der Löwe sich ihn endlich.

Tazio Nuvolari
=> Wenn man Rennberichte früherer Tage liest, dann wird deutlich, wie herzhaft der Italiener zu Werke ging. Er hat immer gekämpft, egal wie stark lädiert er oder wie aussichtslos die Situation war. Vielleicht der beste Fahrer der 30er Jahre des GP-Sports.

Was sind eure Lieblingsfahrer?


Sympatisch oder unsympatisch kann ich nur jemanden finden ,dem ich auch schon mal begegnet bin .Selbst bei einer einmaligen Begegnung weiß ich nicht obs sympatische nur vorgespielt war oder nicht .
Von daher fällt Nuvolari bei mir schon in der Frage weg .
Was Mansell angeht so war der komischerweise wie Montoya nur das Mansell bei den Massen hier wesentlich besser weg kommt .
das kann natürlich ein Geschenk des Alters sein ,denn Mansell kam nie in Gefahr der Masse der "Lieblingsfahrer" insgehege gekommen zu sein ,aber es fällt trotzdem auf :drink:

Wieso muss man eigentlich einen Lieblingsfahrer haben ?
Fahrer kommen und gehen . Die die später gehen ,kommen meistens früher :D
(Ups,das war jetzt nicht jugendfrei )

Beitrag Donnerstag, 22. März 2012

Beiträge: 45398
Muss man nicht, aber darf man doch auch?

Beitrag Donnerstag, 22. März 2012
AWE AWE

Beiträge: 13287
MichaelZ hat geschrieben:
Muss man nicht, aber darf man doch auch?




wers braucht ....

Beitrag Donnerstag, 22. März 2012

Beiträge: 45398
Naja du hast auch dein Lieblingsteam und find da auch nichts verwerfliches dran, wenn man Fahrer ganz gut findet,

Beitrag Donnerstag, 22. März 2012
AWE AWE

Beiträge: 13287
MichaelZ hat geschrieben:
Naja du hast auch dein Lieblingsteam und find da auch nichts verwerfliches dran, wenn man Fahrer ganz gut findet,



Ich hab kein Lieblingsteam . Es gibt Teams die mag ich mehr und welche die mag ich weniger . Was sich im übrigen im Laufe der Zeit auch grundlegend ändern kann .

Beitrag Donnerstag, 22. März 2012

Beiträge: 2667
Also, ich brauch es.... :lol:

Ich hab 2 Lieblingsfahrer.
Aber die haben eigentlich nix mit der Formel 1 zu tun.

Der eine ist Frank Biela.
Der andere, mein absoluter Lieblingsfahrer, hat es nur zum F1-Tester gebracht, ende der 90´er. Manchmal wird er auch als Steward zu F1-Rennen eingesetzt. Er ist im übrigen sogar 8maliger. 1x auf Porsche und 1 x auf Bentley. 6x auf Audi! Na, wer kann das wohl sein...?Bild

Jedes mal wenn ich ihn im Rahmen der DTM getroffen habe, hat er schon die Hände übern Kopf zusammengeschlagen und meinte lachend zu mir: "Du schon wieder....du hast doch schon reichlich von mir, Fotos, Autogramme..."

Diesen hier z.B. hat er mir auch unterschrieben. Scharf, was?
Ich weiß AWE, jeder hat so seinen Spleen. Da kommt halt eben das Kind im Manne bei mir durch. :D

Bild
RR #33

Beitrag Donnerstag, 22. März 2012

Beiträge: 45398
AWE hat geschrieben:
MichaelZ hat geschrieben:
Naja du hast auch dein Lieblingsteam und find da auch nichts verwerfliches dran, wenn man Fahrer ganz gut findet,



Ich hab kein Lieblingsteam . Es gibt Teams die mag ich mehr und welche die mag ich weniger . Was sich im übrigen im Laufe der Zeit auch grundlegend ändern kann .


Dachte du bist Fan des früheren Lotus-Teams...

Beitrag Freitag, 23. März 2012
AWE AWE

Beiträge: 13287
MichaelZ hat geschrieben:
AWE hat geschrieben:
MichaelZ hat geschrieben:
Naja du hast auch dein Lieblingsteam und find da auch nichts verwerfliches dran, wenn man Fahrer ganz gut findet,



Ich hab kein Lieblingsteam . Es gibt Teams die mag ich mehr und welche die mag ich weniger . Was sich im übrigen im Laufe der Zeit auch grundlegend ändern kann .


Dachte du bist Fan des früheren Lotus-Teams...


Das alte lotus Team war eines der Teams ,die ich gut fand ,allerdings auch nicht immer und zu jeder Zeit .
Unter dem Begriff Lieblngsfahrer /Lieblingsteam verstehe ich was
anderes ,nämlicn die Lemminge ,die auf der Balkonbrüstung stehen ,und deren Lebensmitelpunkt verschwunden ist ,wenn der
Lieblingsfahrer oder das Lieblingsteam den Stecker zieht .

Beitrag Freitag, 23. März 2012

Beiträge: 45398
Egal, lassen wir es.

Scheinbar kann man hier keine Themen mehr stellen. Irgendwie enttäuscht mich das Forum immer mehr. Ich glaub ich mach auch bald mal einen Abflug...

Beitrag Freitag, 23. März 2012

Beiträge: 1264
Komisch, als Minardi verschwunden ist stand ich nicht auf der Brüstung :D
Aber wahrscheinlich nur wieder ein plumper Versuch zu provozieren :drink:

Als Team mochte ich Minardi sehr, immer finanzielle Engpässe. Und trotzdem haben sie gute Fahrer herausgebracht wie Alonso oder auch Webber. Was habe ich damals gefeiert mit Webber und Stoddart.

Sauber wäre noch zu nennen mit Kobayashi.
Mercedes mit Schumi dürfte klar sein.
Eventuell noch das alte Spyker Team, wer erinnert sich nicht noch an Winkelhoch auf dem Nürburgring 8-)

Beitrag Samstag, 24. März 2012

Beiträge: 266
Ich weiß nicht, warum man sich jetzt so in das Thema verbeissen muß und zum Schluß streitet.

Na klar haben wir alle Lieblinge:

Im Motorsport oder anderen Sportarten, in der Musik, meinetwegen in der Kunst, wenn man einen bestimmten Schriftsteller "mag" oder Bilder eines bestiommten Malers.

Muß man die Lieblinge denn unbedingt mal persönlich begegnet sein?
Ich glaube nicht!

Es ist nichts Verwerfliches daran, wenn man "seinem Lieblingsfahrer" beim Rennen die Daumen drückt. Kritisch sehe ich es nur dann, wenn das zu einer Verbissenheit führt und man nichts anderes drumherum wahrnimmt.

Ich mag z.B. Fahrer, die fighten, etwas darstellen, nicht herumhampeln etc. Das kann sich aber ändern, nachdem ich feststelle, dass der Mensch doch ganz anders ist, als ich ihn mir vorgestellt hatte.

Also. Sehts locker!

Beitrag Samstag, 24. März 2012

Beiträge: 253
Also mein Lieblingsfahrer ist seit Beginn seiner F1-Karriere Nick Heidfeld. Finde ihn richtig symphatisch und ich mag einfach seine Art. Das er im Gegensatz zu anderen keine großen Erfolge hatte, ist für mich nur zweitrangig. Konnte mich auch immer über regelmäßige Punkteplatzierungen freuen.

Ansonsten habe ich eigentlich keine Fahrer von denen ich mich als Fan bezeichnen würde. André Lotterer mag ich noch ganz gerne, aber der hat ja nicht wirklich viel mit der F1 zu tun.
Dazu fand ich das alte Mclaren-Duo Häkkinen/Coulthard immer sehr gut und Mark Webber, Michael Schumacher, Kimi Raikkönen, Jenson Button, Ralf Schumacher, Rubens Barrichello, Jarno Trulli, Giancarlo Fisichella und Kamui Kobayashi stehen in meiner Symphatierangliste auch eher oben.
Wen ich eher nicht mag sind Leute wie Rosberg, Vettel, Sutil oder auch Alonso und wenn wir etwas weiter zurückgehen gehören auch Jos Verstappen oder Eddie Irvine dazu.

Beitrag Samstag, 24. März 2012

Beiträge: 2667
gavamar hat geschrieben:
Muß man die Lieblinge denn unbedingt mal persönlich begegnet sein?
Ich glaube nicht!

Nein, da hast du recht. Sei nur von mir angefügt, das es für mich persönlich aber eine gewisse Note hat, wenn man seinem Lieblingsfahrer dann doch mal gegenüber steht, und mit diesem dann sogar noch einige Worte wechseln kann, und als Bonbon sogar noch dessen private Email-Adresse bekommt. ;)
Das haben nicht viele von euch... :D
Zuletzt geändert von Der_KaY am Samstag, 31. März 2012, insgesamt 1-mal geändert.
RR #33

Beitrag Samstag, 24. März 2012

Beiträge: 1679
darf man fragen, wie es zu der stellung gegenüber verstappen und irvine kommt?

Beitrag Samstag, 24. März 2012

Beiträge: 2667
x-toph hat geschrieben:
darf man fragen, wie es zu der stellung gegenüber verstappen und irvine kommt?

Hier bin ich grad nicht im Bilde, was meinst du?
RR #33

Beitrag Samstag, 24. März 2012

Beiträge: 1679
mensch kay.
schau doch mal eine nbeitrag über deinem.

und nein, ich meine nicht den auf dieser seite. :wink:

Beitrag Samstag, 24. März 2012

Beiträge: 253
x-toph hat geschrieben:
darf man fragen, wie es zu der stellung gegenüber verstappen und irvine kommt?


Klar das darfst du. Irvine hat mir einfach eine zu große Klappe, es gefällt mir nicht das er trotz seiner eigenen dürftigen Leistungen, andere Fahrer runtermacht.
Und Verstappen mag ich einfach von seiner Art her nicht, kann nicht genau sagen warum, ist einfach so eine Bauchsache. Ist halt einfach eine Symphatie-Rangliste von mir, hat nichts mit den fahrerischen Leistungen der einzelnen Fahrer zu tun.

Beitrag Samstag, 24. März 2012

Beiträge: 2667
Ach Mensch, tztz, habs nur mit einem Auge überflogen beim, lesen.
Also quasi blind.
Blöd. Bild
RR #33

Beitrag Donnerstag, 29. März 2012

Beiträge: 5
Meine Lieblingsfahrer sind:

- w. Rörhl
- B. senna

Beitrag Donnerstag, 29. März 2012

Beiträge: 119
Wunder`mich grad, dass Ayrton Senna hier noch nicht erwähnt wurde.
Für mich der Allergrösste, und einer meiner absoluten Lieblingsfahrer.

Beitrag Freitag, 30. März 2012

Beiträge: 266
Gut, wenn man Tote auch miterwähnen darf:

Wolfgang Graf Berghe von Trips
Jacky Ickx (später bei mir in Ungnade gefallen)
Jochen Rindt
Chris Amon
Clay Regazzoni
Jack Brabham
Jochen Maas (werde ich heute rot bei)
Manfred Winkelhock
Ayrton Senna


Und wenn ich AWE folge und man zumindest mal mit einem Fahrer gesprochen haben sollte um ihn dann zum Lieblingsfahrer zu erklären:
Hannelore Werner (mein erstes Autogramm! , ca. 1971) und wieder
Jochen Maas (1972/1973) und
Dieter Glemser

Heute habe ich keinen speziellen "Liebling" mehr, finde aber Button und Webber ganz okay, Vettel auch, wenn er nicht gerade seinen Finger aus dem Cockpit hält, das ist für mich pubertäres Pavian-Gehabe.

Beitrag Freitag, 30. März 2012

Beiträge: 814
gavamar hat geschrieben:
Gut, wenn man Tote auch miterwähnen darf:

Wolfgang Graf Berghe von Trips
Jacky Ickx (später bei mir in Ungnade gefallen)
Jochen Rindt
Chris Amon
Clay Regazzoni
Jack Brabham
Jochen Maas (werde ich heute rot bei)
Manfred Winkelhock
Ayrton Senna


Und wenn ich AWE folge und man zumindest mal mit einem Fahrer gesprochen haben sollte um ihn dann zum Lieblingsfahrer zu erklären:
Hannelore Werner (mein erstes Autogramm! , ca. 1971) und wieder
Jochen Maas (1972/1973) und
Dieter Glemser

Heute habe ich keinen speziellen "Liebling" mehr, finde aber Button und Webber ganz okay, Vettel auch, wenn er nicht gerade seinen Finger aus dem Cockpit hält, das ist für mich pubertäres Pavian-Gehabe.



Hallo gavamar,

warum ist Jacky bei dir in Ungnade gefallen, das ist ja schade? Ich finde er ist einer der sympathischten Motorsportler überhaupt gewesen, hat es was mit dem Unfall von Bellof zu tun?
Ich habe mein erstes Autogramm von ihm, 1972 war mal sein Ferrari in Kiel ausgestellt und er hat für Jacky-Ickx-Hemden geworben.


Ansonsten:

Jochen Rindt
Mario Andretti
Gilles Villeneuve
James Hunt
Nelson Piquet
Ayrton Senna
Mika Häkkinen

So einen richtigen Lieblingsfahrer hab ich nicht mehr, aber sympathisch find ich

Jenson Button
Sebastian Vettel (ebenfalls ohne das Finger-Gehabe, und nicht kurz nach einem Rennen)
Nico Rosberg
Bruno Senna (weil er so heisst)
und für Kimi hab ich auch was über

Beitrag Samstag, 31. März 2012

Beiträge: 266
Hallo Jürgen,

ja, genau, Ickx war mein Lieblingsfahrer speziell in der Saison 1972/1973. Ich war damals dabei, als er auf dem Ring den GP gewann und war ganz happy mit seiner Leistung.

In Ungnade ist er bei mir aufgrund zweier Ereignisse gefallen: In allererster Linie natürlich aufgrund des Belloff-Unfalls. In meiner Augen war er mitschuldig, wenn auch Belloff wohl den hauptfehler gemacht hatte. in seiner Aussage nach dem Unfall konnte schon die Meinung entstehen, dass er ihn zumindest hätte vermeiden können. er aber auf dem Gas blieb und die Dinge so kamen wie sie kamen.

Zweitens seine komische Rolle als Rennleiter des GP Monaco als er abbrach um, -das kommt mir so vor- den Sieg für Prost zu retten. Vor Senna und - Belloff.

Danach hatte er all seinen Kredit bei mir verspielt.

Mir ist natürlich klar, dass man die Vorgänge auch ganz anders bewerten könnte, das oben ist halt meine Interpretation der Dinge.

Gruß, gavamar

Beitrag Freitag, 20. April 2012

Beiträge: 4406
Ich habe einen Lenkraddreher ganz oben;

Jochen Rindt, für mich einer der besten überhaubt.

Und dann Gilles Villeneuve, Greg Moore,
J.P.Montoya.

Heute habe ich keinen Lieblings Fahrer mehr in der F1.
Monty fährt ja Nascar & hat ja in allen Rennserien in denen er gestartet ist auch Rennen gewonnen, ein echter Racer eben.

Ein Junges Talent habe ich für die Zukunft auf meiner Rechnung,
den Mexikaner Perez, kommt gut rüber & hat das Zeug zu einem Champ.
Bin nicht weg ... aber auch nicht da.


Zurück zu Historisches