Foren-Übersicht / Formel 1 / Historisches

Fahrer bei Teams nach der Karriere

Das Formel 1 Forum früherer Tage...
Beitrag Mittwoch, 23. November 2011

Beiträge: 45413
Welche Fahrer blieben nach ihrer Rennfahrerkarriere ihrem Team verbunden?

Schumacher könnte ja nach der Karriere weiter bei Mercedes bleiben, so wie einst bei Ferrari

De La Rosa gleiches bei HRT.

Coulthard ist nach wie vor Red-Bull-Berater.

Fisichella arbeitet noch immer als Ferrari-Testfahrer.

Streiff wollte das Ligier-Team kaufen.


Weitere Beispiele?

Beitrag Mittwoch, 23. November 2011

Beiträge: 45413
Niki Lauda war bei Ferrari zu Beginn der 90er Jahre wichtiger Bestandteil des Teams. War ja lange Zeit als Berater aktiv und hat Todt und Co ins Team geholt.

Wieso musste er eigentlich gehen?

Wäre er gerne geblieben und wäre er vielleicht dann auch mal Rennleiter geworden?

Beitrag Mittwoch, 23. November 2011
AWE AWE

Beiträge: 13287
MichaelZ hat geschrieben:
Niki Lauda war bei Ferrari zu Beginn der 90er Jahre wichtiger Bestandteil des Teams. War ja lange Zeit als Berater aktiv und hat Todt und Co ins Team geholt.

Wieso musste er eigentlich gehen?

Wäre er gerne geblieben und wäre er vielleicht dann auch mal Rennleiter geworden?



Er hat Schumacher .eigentlich gegen den Willen von Todt ( man solls nicht glauben ,gelle :-) ) ins Ferari Cockpit gequatscht .
Ob der Niki dem kleinen Jean bei Ferrari zu mächtig wurde oder... auf jeden Fall wurde Laudas Vertrag am Ende 1995 nicht mehr verlängert .

Beitrag Donnerstag, 24. November 2011

Beiträge: 45413
Wundert mich nur, dass Lauda nirgends mal ein Interview drüber gegeben hat - quatscht doch sonst auch so viel. Prüller müsste doch da auch Details wissen...

Beitrag Donnerstag, 24. November 2011
AWE AWE

Beiträge: 13287
MichaelZ hat geschrieben:
Wundert mich nur, dass Lauda nirgends mal ein Interview drüber gegeben hat - quatscht doch sonst auch so viel. Prüller müsste doch da auch Details wissen...



Das Lauda Schumacher bei Ferrari untergebracht hat stand schon in jeder Apothekerzeitung . Da ich Prüller nicht habe ,weiss ich nicht obs in den Büchern steht aber vor 2006 hat er das in jeder zweiten GP Übertragung mindestens dreimal erwähnt .

Beitrag Freitag, 25. November 2011

Beiträge: 45413
Neinein, ich meine, wieso sich die Wege von Lauda und Ferrari trennten.

Beitrag Freitag, 25. November 2011
AWE AWE

Beiträge: 13287
MichaelZ hat geschrieben:
Neinein, ich meine, wieso sich die Wege von Lauda und Ferrari trennten.



Wie schon geschrieben war das auf Beteiben von Todt . Lauda hatte einen heissen Draht zum Grafen und unser kleiner Möchtegern -Napoleon wollte scheinbar keinen Berater,der der an ihm vorbei ,direkt zum Chef ging .
Irgendwo hat glaube ich Zwickl mal was dazu geschrieben aber ich hab die österreichische Nationalbücherei jetzt hier nicht griffbereit -

Beitrag Dienstag, 29. November 2011

Beiträge: 45413
Gibts sonst noch solche Fahrer?

Beitrag Dienstag, 20. März 2012

Beiträge: 45413
René Arnoux war 1995 Berater bei Forti. Wie kam es dazu? Gibt es Details zu der Verbindung und was er genau gemacht hat? Wieso hatte er nie ein eigenes F1-Team, bei DAMS war er ja auch schon Teilhaber.

Beitrag Mittwoch, 21. März 2012
AWE AWE

Beiträge: 13287
Fangio war Mercedes Repräsentant in Argentinien ,Stewart hatte das Brandzeichen von Ford unauslöschbar auf dem Hintern ,
Jabouille und Renault bzw. Peugeot ist ein Thema für sich usw.

Beitrag Mittwoch, 21. März 2012

Beiträge: 87
Alain Prost war McLaren nach seinem Karriereende bis zur Übernahme des Ligier-Rennstalls als Berater und gelegentlicher Testfahrer verbunden.

Olivier Panis testete noch ein Jahr für Toyota nach dem Ende seiner Karriere.
Bild


Zurück zu Historisches