Foren-Übersicht / Formel 1 / Historisches

Einfluss des Privatlebens auf die Leistung

Das Formel 1 Forum früherer Tage...

Beiträge: 45398
Ich muss mal hier Yesterday wieder etwas beleben. Spannende Themen gibts ja genug.

Lewis Hamilton ist ja ein Fahrer, dessen Privatleben immer wieder die berufliche Leistung beeinflussen soll, etwa die Streitereien mit seinem Vater Anthony, die Beziehungsprobleme mit Nicole Scherzinger und so weiter. Wie man es besser macht zeigt Alonso: Er und seine schönere Hälfte (und das war sie wirklich) gehen inzwischen auch getrennte Wege, aber das war kaum ein Thema wert, weder in den Medien noch im Beruf. Kann natürlich auch sein, dass die Medien das aufbauschen, aber ich denke einen Einfluss hat das Ganze bei Hamilton wirklich.

Gibts da in der Vergangenheit ähnliche Fälle?

Wir hatten ja mal Laffite, der von seiner Freundin vor einem Rennen Reinigungsmittel ins Auge bekommen hatte und deswegen nicht fahren konnte, wenn ich mich richtig erinnere, aber solche Sachen meine ich jetzt nicht.

Ich denke ihr wisst auf was ich hinaus will.

AWE AWE

Beiträge: 13287
MichaelZ hat geschrieben:
Ich muss mal hier Yesterday wieder etwas beleben. Spannende Themen gibts ja genug.

Lewis Hamilton ist ja ein Fahrer, dessen Privatleben immer wieder die berufliche Leistung beeinflussen soll, etwa die Streitereien mit seinem Vater Anthony, die Beziehungsprobleme mit Nicole Scherzinger und so weiter. Wie man es besser macht zeigt Alonso: Er und seine schönere Hälfte (und das war sie wirklich) gehen inzwischen auch getrennte Wege, aber das war kaum ein Thema wert, weder in den Medien noch im Beruf. Kann natürlich auch sein, dass die Medien das aufbauschen, aber ich denke einen Einfluss hat das Ganze bei Hamilton wirklich.

Gibts da in der Vergangenheit ähnliche Fälle?

Wir hatten ja mal Laffite, der von seiner Freundin vor einem Rennen Reinigungsmittel ins Auge bekommen hatte und deswegen nicht fahren konnte, wenn ich mich richtig erinnere, aber solche Sachen meine ich jetzt nicht.

Ich denke ihr wisst auf was ich hinaus will.



Da gibt es wohl 500 Beispiele angefangen von den franz. Fremddeckern die bei Ferrari bzw. Renault rausgeflogen sind ,weil sie die Finger nicht von den Vorstandsgattinen bekommen haben ,geht über die schon in den 50ern bekannten
"Wanderpokale" deren Verlust/Weitergabe nicht jeder so begeistert verarbeitet hat wie unser Heinz Harald und und und ...
Weil Alfonso bei seiner Lady das LMAA Gefühl hat, muss das ja nicht automatisch auch für Hamilton zutreffen .


Beiträge: 45398
Hmm wenns so viele Beispiele gab, kannst du ja vielleicht ein paar auflisten...


Beiträge: 87
Hat er doch. Arnoux, Ireland und Frentzen (wobei ich bei Frentzen nicht unbedingt seiner Meinung bin).
Bild


Beiträge: 45398
Hat jemand vielleicht Details zur Ireland-Geschichte,.

CMR CMR

Beiträge: 4496
AndreLei hat geschrieben:
Hat er doch. Arnoux, Ireland und Frentzen (wobei ich bei Frentzen nicht unbedingt seiner Meinung bin).

Die Hakennase war bestimmt auch noch mit gemeint von AWE.
Frentzen hat da noch Glück gehabt, daß er den Wanderpokal losgeworden ist. Die Nachfolgerin ist da um Welten besser.


Zurück zu Historisches