Foren-Übersicht / Formel 1 / Historisches

Baghetti und der Frankreich GP 1961

Das Formel 1 Forum früherer Tage...
Beitrag Sonntag, 13. November 2011
AWE AWE

Beiträge: 13287
Nachdem Graf Monte in seiner Begeisterung für möglichst viele Ferraris in der Startaufstellung Baghetti als Paradebeispiel für
die Möglichkeiten von Kaufchassis in der WM hervor zauberte ,hier mal ein Tread zu dem Thema bzw. einige Fragen die sich in dem Zusammenhang auf tun .

1. Das Team Kurzbezeichnung FISA weil der lange Name Federazione Italiana Scuderie Automobilistiche ,eine Art "mafiose
Vereinigung" der Drahtzieher des itlainischen Rennsports ( div.Scuderias ,deTomaso , Serenissima ,Ambroeus usw.)
die zusammen mit Ferrari einen Deal machten ,bezgl. der Unterstützung junger Italienischer Rennfahrer .

Kann jemand genaueres über das Team sagen


2. Das Auto ein Dino

156 Chassis Nr. 008 der bei Ferrari auch schon mal ein Dino 246P war ,ein Prototyp der bei Ferrari als Versuchsträger zum Übergang auf Heckmotorantrieb gebaut wurde und bei den roten auch nur ein Rennen eingesetzt wurde .
Das Auto wurde zum Typ 156 P umgestrickt und dann 1961 ebenfalls einmal eingesetzt . Dann wurde das Auto für FISA zum Typ 156#008 umgestrickt und mit einem alten V6 60 Grad Motor an FISA verliehen .

Kann jemand etwas genaueres über das Auto und seinen Verbleib sagen .

Beitrag Sonntag, 13. November 2011

Beiträge: 45398
Also ich hab mal gehört, dass der italienische Motorsportverband da was damit zu tun hatte und den Ferrari finanziert und eingesetzt hat.


Zurück zu Historisches