Foren-Übersicht / Formel 1 / Historisches

Aktive Radaufhängung Ende 80er/Anfang der 90er

Das Formel 1 Forum früherer Tage...
Beitrag Donnerstag, 10. November 2011

Beiträge: 285
Williams F1 beherrschte diese Technik ja wie kein anderes Team. Aber warum war das so? Lotus erfand dieses System Anfang der 80er, wenn ich richtig liege und wurde sporadisch Mitte/Ende der 80er in einigen Rennen eingesetzt - meistens aber nur in einem Auto. Williams kopierte dieses System ziemlich erfolgreich - wobei ich nicht weiß, in wie viele Rennen man diese Aufhängung einbaute. Benutzte Williams dieses System die gesamte Saison 1987? Warum kam McLaren erst relativ spät auf den Trichter, begann erst 1992 damit zu testen und führte die Active Suspension erst 1993 ein, kurz bevor sie endgültig abgeschafft wurde? McLaren musste damals ja über ähnlich gute, eigentlich sogar bessere Ressourcen verfügt haben als Williams, trotzdem war das System von McLaren nie so gut wie das von Williams. Von Ferrari braucht man nicht zu sprechen, die haben es ja völlig verbockt, trotz des wohl größten Budgets aller Teams und dazu auch extrem viel Glück gehabt, nicht einen Fahrer aufgrund ihres völlig misslungenen Systems verloren zu haben (u.a. Berger-Crash nach dem Boxenstop in Estoril 1993).
Warum hat Ferrari trotz viel Geld keine vernünftige Active Suspension entwickeln können?

-Besaß Lotus Anfang der 90er noch dieses System - immerhin haben sie es ja "erfunden"? Wenn ja - funktionierte sie einigermaßen gut oder war sie auch störanfällig?

-Hatte Tyrrell auch Active Suspension? Bin mir da nämlich nicht sicher, weil ich meine da mal was gelesen zu haben, dass sie 1993 eine hatten.

-Footwork kaufte sich 1993 ja das System von McLaren und auf einmal kamen viel bessere Rennergebnisse zustande als mit dem passiven Auto - scheint also bei Footwork (Arrows) recht gut funktioniert zu haben.

-Es soll ja Fahrer gegeben haben, die mit der Active Suspension nicht so gut klar kamen, wie andere. Patrese soll z.B. nicht so gut damit umgegangen sein wie Mansell, der ja bei Lotus viel zur Entwicklung des System beigetragen haben soll - vielleicht war er deswegen einer der Besten damit.

-Stimmt es, dass der 1993er Williams ohne die Aktive Radaufhängung gar nicht so gut zu fahren gewesen sein soll und er nur dank dieses Systems gut auf der Strecke lag? War der FW16 sozusagen ein 1993er Williams ohne Active Suspension und war deshalb zu Beginn des jahres '94 so bockig zu fahren? Der FW16 soll ja ursprünglich für die Active Suspension konzipiert worden sein und als diese Technik für '94 gebannt wurde, schmiss das wohl einige Pläne bei Williams über den Haufen und daraus resultierte dann dieser katastrophal zu fahrende FW16.


Beiträge: 1679
wenn mich nicht alles täuscht, setzte lotus die aktive aufhängung am fahrzeug sennas den großteil der saison ein.

die idee bei williams kam vermutlich unabhängig von lotus zu beginn der 80er jahre. als die skirts verboten werden sollten, testete man ein auto, ohne federn z.b.

williams entwickelte und testete das system ab 1985.
1987 wurde es bei rennen eingesetzt und piquet gewann mit einem aktiven fahrwerk den gp in monza.
1988 startete man die saison mit dem system. neben anderen problemen am auto, machte auch die aktive aufhängung probleme und so wurde das system zur hälfte der saison ausgebaut und erstmal ad acta gelegt.

zum jahre 91 war die computertechnik weit vorangeschritten und so wurde die aufhängung in diesem jahr intensiv getestet und kam 92 so überragend zum einsatz, dass weiter mit dem fw14b gefahren werden konnte.

mclaren setzte die aktive erst ab 93 ein, schaltwippen am lenkrad hatte man bei mclaren auch erst ab 1992, stellte aber bei tests zum ende der saison fest, dass das auto ohne die aktive aufhängung schneller war.


Beiträge: 285
Sonst niemand hier im Forum,. der was zu erzählen/berichten hat? Ich meine, das ist ein sehr interessantes und komplexes Thema. Finde es schon sehr schade, dass hier so wenig Ressonanz herrscht.


Beiträge: 45398
Die Glanzzeiten von Yesterday sind leider vorbei. Hier ist es inzwischen sehr still geworden...


Beiträge: 285
@MichaelZ, ich kenne diese Seite schon seit einigen Jahren. Kann mich noch an die Jahre 2004/05 erinnern, als es hier richtig gut lief, damals war echt der Bär los. Habe allgemein den Eindruck, dass Foren heutzutage nicht mehr so gut laufen, anscheinend halten sich viele nur noch auf Facebook und Co. auf...

:cry:


Beiträge: 45398
Ja war ne zeitlang sehr still, 2005 bin ich dann dazugestoßen, da ging echt die Post ab. Torino, Alfalfa - das waren noch Zeiten... :cry: :cry: :cry:

AWE AWE

Beiträge: 13287
Das Problem der meisten Yesterday-Foren ist .das sie an ein allgemeines 08/15 Jubel- und Heiligenschein- Forum angegliedert sind . Das tun sich die wahren Experten eben nicht so gerne an und ziehen sich lieber in kleinere ,aber eben auch informativere Kreise zurück .
Du wirst daran auch nichts ändern . Seiten wie diese leben unter anderen von den Klicks und die Masse der Klicks kommt eben nicht von den Leuten ,die wirklich was zu sagen haben .


Beiträge: 45398
Was sind das für kleine Kreise?

AWE AWE

Beiträge: 13287
MichaelZ hat geschrieben:
Was sind das für kleine Kreise?



Das www ist groß und dunkel . Da gibt es Foren wo wir beide nicht mal von hören werden geschweige denn erfahren wie man da hin kommt . :drink:


Beiträge: 45398
Dachte du hättest da ein paar Tipps :wink:


Beiträge: 1679
-Besaß Lotus Anfang der 90er noch dieses System - immerhin haben sie es ja "erfunden"? Wenn ja - funktionierte sie einigermaßen gut oder war sie auch störanfällig?


kürzlich flatterte ein bildband von rainer schlegelmilch bei mir ein und in diesem ist eine abbildung des 107, auf welcher die für die lotus eigene aktive aufhängung nötigen lufteinlassröhrchen zu sehen sind, inkl. schutzstöpseln und sicherheitsfähnchen, dass diese vor der fahrt zu entfernen seien.

das buch auf den scanner zwingen werde ich jedoch nicht.


Beiträge: 1614
auch wenn der eingangsbeitrag eine weile her ist und ich nichts direkt zum thema habe... einen denkansatz hätte ich anzubieten:

rastan82 hat geschrieben:
Warum hat Ferrari trotz viel Geld keine vernünftige Active Suspension entwickeln können?


entgegen der in der westlichen welt weit verbreiteten ansicht kann man nicht jedes problem optimal lösen, indem man einfach beliebig viel geld drauf wirft. andre faktoren (insbesondere der faktor mensch) haben ebenfalls einen - häufig wesentlich größeren - einfluß. vllt. hatte man ja einfach bei ferrari einfach nicht die richtigen leute dafür.


Beiträge: 1679
zum einen das und zum anderen wird keines der anderen teams wirklich an die aktive aufhängung gedacht haben, bis williams 92 damit alles in grund und boden fuhr.

mclaren hatte, meines wissens, auch erst ab 93 ein aktives fahrwerk verbaut und bei tests zum ende des jahres stellte man fest, dass der mp 4/8 mit einem herkömmlichen fahrwerk besser und schneller lief.

0ph 0ph

Beiträge: 1356
Aber woran mag es liegen, dass der Footwork mit AS besser lief, der McLaren aber mit passivem System besser?

Schlicht am Auto?


Beiträge: 1679
ich muss gestehen gar nicht wirklich im bilde über die arrows/mclaren aufhängungsnummer zu sein und eine aktive aufhängung, die am einen fahrzeug funktioniert, am anderen aber nicht, macht mit meinem bescheidenen techn. verständnis auch nicht wirklich sinn.

werde mal meine fühler in diese richtung ausstrecken.


Zurück zu Historisches