Foren-Übersicht / Formel 1 / Historisches

3-Liter-Formel 1966

Das Formel 1 Forum früherer Tage...
Beitrag Montag, 30. Dezember 2013

Beiträge: 45286
1966 wurde ja die Motorformel von 1,5 auf 3 Liter umgestellt. Dabei gab es aber einen akuten Motormangel, weil nur wenige Hersteller Motoren für diese neue Formel bauten. Wieso hielt man trotzdem daran fest? Wieso machte man das eigentlich?

Beitrag Montag, 30. Dezember 2013
AWE AWE

Beiträge: 13287
MichaelZ hat geschrieben:
1966 wurde ja die Motorformel von 1,5 auf 3 Liter umgestellt. Dabei gab es aber einen akuten Motormangel, weil nur wenige Hersteller Motoren für diese neue Formel bauten. Wieso hielt man trotzdem daran fest? Wieso machte man das eigentlich?



Das die 3 liter Formel ab 1966 kommen würde ,wussten die Teams und Motorenbauer schon seit Ende 1963 .Zu dem Zeitpunkt wurde das neue Motorenregelwerk beschlossen . Trotzdem standen in Monaco,dem ersten Rennen der neuen Saison lediglich 7 3 liter-Motoren am Start . Der Rest startete mit aufgebohrten 2 liter Triebwerken oder mit 2.4 bis 2,7 liter Motoren ,woher auch immer.
Einigermaßen vorbereitet waren nur die Teams von Brabham ,Ferrari und Cooper wobei Cooper auf einen aufgebohrten
2,5 Liter V12 aus den 50ern setzte ,was alles andere als modern war . Ferrari hatte seinen techn. Vorsprung durch diverese Peronalprobleme mehr oder weniger verspielt und die Engländer von BRM verzockten sich mit 16 Zyl.. Honda stieg erst spät in die WM ein und Brabham hatte mit seinem einfach gestrickten aber zuverlässigen Repco Triebwerk trotz mangelnder Leistung am Ende die Nase vorn .
Es gab 1966 nicht weniger alls 14 verschiedene Motoren wobei selbst da noch der eine oder andere wärend der Saison grundlegende Änderungen unterzogen wurde
Im einzelnen waren das
BRM P60 V8 1909 ccm
BRM P75 H16 2998 ccm
BRM P 56 V8 2000 ccm
Climax FPF L4 2800 ccm
Climax FPE V8 2800 ccm
Climax FPE V8 3000 ccm
Climax FWMV V8 2000 ccm
Climax FWMV V8 2500 ccm
Repco 620 V8 2995 ccm
Ferrari 218 V12 2989 ccm
Ferrari 228 V6 2417 ccm
Weslake 58 V12 2989 ccm
Honda RA 273E V12 2993 ccm
Ford 406 V8 2994 ccm
Serenissimo V8 3000 ccm

Die meisten Motren waren entweder aufgebohrte oder runter geliterte Triebwerke aus anderen Serien .

Beitrag Dienstag, 31. Dezember 2013

Beiträge: 45286
Aber die FIA musste das doch abesehen, dass es nur so wenige Hersteller geben wird. Hat man nicht mal daran gedacht, vom Regelumstieg abzusehen?

Beitrag Dienstag, 31. Dezember 2013
AWE AWE

Beiträge: 13287
MichaelZ hat geschrieben:
Aber die FIA musste das doch abesehen, dass es nur so wenige Hersteller geben wird. Hat man nicht mal daran gedacht, vom Regelumstieg abzusehen?



Warum sollte man . die 3 Liter Formel wurde im November 1963 beschlossen und verkündet ,die Hersteller hatten 2 Jahre Zeit einen entsprechenden Motor anzubieten . Es gab halt mal Zeiten ,da haben offiziell die Veranstalter die Regeln gemacht und die die mitspielen wollten , mussten sie befolgen

Beitrag Dienstag, 31. Dezember 2013

Beiträge: 45286
Klar, aber bevor man ohne Starter dasteht...

Ich mein damals hat die FIA ja schon immer geschaut bei den Motorkonzepten, mit welchem man die größten Starterfelder erreichen kann. Deswegen ist man ja 1952/1953 auf das F2-Reglement umgestiegen, ähnlich ja auch 1961.

Beitrag Dienstag, 31. Dezember 2013
AWE AWE

Beiträge: 13287
MichaelZ hat geschrieben:
Klar, aber bevor man ohne Starter dasteht...

Ich mein damals hat die FIA ja schon immer geschaut bei den Motorkonzepten, mit welchem man die größten Starterfelder erreichen kann. Deswegen ist man ja 1952/1953 auf das F2-Reglement umgestiegen, ähnlich ja auch 1961.



Für den Monaco GP ,also dem ersten WM Lauf 1966 gab es Meldungen von 13 Teams . Ob man wegen des Ausstiegs von Alfa 1952 auf die F2 als WM -Formel umgestiegen ist ,ist ja noch die Frage .Zumindest ob es seitens der FIA so geplant war . Als die FIA die "schnapsglasformel" ab 1961 beschloss ,gab es in der WM nicht weniger Teilnehmer als die Jahre zuvor. Die FIA wollte mit der Hubraumabsenkung die Geschwindigkeiten reduzieren ,was ja bekanntlich auch damals nicht so richtig funktionierte

Beitrag Dienstag, 31. Dezember 2013

Beiträge: 45286
Wieso sollte die FIA 1953 das Reglement sonst geändert haben?

Beitrag Mittwoch, 01. Januar 2014

Beiträge: 266
MichaelZ hat geschrieben:
Aber die FIA musste das doch abesehen, dass es nur so wenige Hersteller geben wird. Hat man nicht mal daran gedacht, vom Regelumstieg abzusehen?


AWE zählt 8 (acht!!!) auf:


Im einzelnen waren das
BRM (...)
Climax (...)
Repco (...)
Ferrari (...)
Weslake (...)
Honda (...)
Ford (...)
Serenissimo (...)

8! Eine ganze Menge! Voller Erfolg! Wieviel Motorenhersteller wird es 2014 geben?

Das Ziel wurde erreicht, oder?

Beitrag Mittwoch, 01. Januar 2014

Beiträge: 45286
Wobei ja erstmal nur Ferrari, Maserati und Repco richtige Motoren gebaut haben, bei den anderen waren es ja aufgebohrte oder abgetunte Motoren oder welche, die erst mit Verzug kamen.

Beitrag Mittwoch, 01. Januar 2014
AWE AWE

Beiträge: 13287
MichaelZ hat geschrieben:
Wobei ja erstmal nur Ferrari, Maserati und Repco richtige Motoren gebaut haben, bei den anderen waren es ja aufgebohrte oder abgetunte Motoren oder welche, die erst mit Verzug kamen.


Der Serenissima war auch ein 3 liter Motor . der BRM H16 ,der Weslake 58 und der Honda RA 273E waren auch mehr oder weniger spezielle 3 liter Motoren BRM hat sich mit seinem H16 ganz einfach zu weit aus dem Fenster gelehnt und musste kurzerhand erst mal ein paar Notlösungen einsetzen , Ferrari war ja auch nicht in der Lage oder bereit schon zu Saisonbeginn ein Konzept zu verfolgen .Climax hate sich in Gedanken schon vom Rensport verabschiedet und Ford war ja mehr oder weniger der Versuch von McLaren -


Zurück zu Historisches

cron