Foren-Übersicht / Formel 1 / Historisches

2012 - das Jahr der alten Hasen

Das Formel 1 Forum früherer Tage...
Beitrag Donnerstag, 02. Februar 2012

Beiträge: 357
Mit dem brasilianischen Urgestein und ehemaligen Vizeweltmeister Rubens Barrichello ist vor wenigen Tagen der Rekordhalter der Grand Prix Starts aus der Formel 1 "zurückgetreten worden". Von 1993 - 2011 fuhr der ehemalige Jordan Jungspund insgesamt 323 Rennen - eine Zahl, die, so glaube man noch vor wenigen Jahren, unerreichbar sein würde. Niemand zweifelte ernsthaft daran, dass jemals ein Pilot die alte Bestmarke von Ricardo Patrese (256 Starts) übertreffen könnte.

Heuer gibt es bereits zwei Piloten, die das geschafft haben, neben Barrichello hat mittlerweile auch der 43-jährige Mercedes Pilot Michael Schumacher mit nunmehr 287 Starts eine Marke erreicht, der durchaus Beachtung zu schenken ist. Des weiteren schickt sich ein Landsmann von Patrese nun an, diesen sogar von der ihm gebliebenen dritten Position der ewigen Bestenliste der Grand Prix Starts zu verdrängen - Jarno Trulli's Karriere umfasst vor Saisonstart bereits 254 Rennstarts, also lediglich zwei weniger als Patrese, welcher von 1977 - 1993 in der Formel 1 antrat.

Bemerkenswert also, dass selbst nach dem Ausscheiden Barrichello's der Rekordjagd in der Bestenliste der Grand Prix Starts kein Aufschub gewährt wird. Noch interessanter ist eine kleine Gedankenspielerei, welche mir während der letzten Wochen in den Sinn gekommen ist. Ich würde gerne anhand weniger, schnell zugänglicher Daten zeigen, dass das Formel 1 Starterfeld der Saison 2012 durchaus als ein Feld der "Alten Hasen" tituliert werden kann. Dazu folgendes Beispiel:

Zum Saisonstart 2012 treten folgende Fahrer an, die die hohe Zahl von über 150 Rennstarts absolviert haben:

Schumacher: 287
Trulli: 254
Button: 208
Alonso: 177
Webber: 176
Räikkönen: 156
Massa: 152

Nun vergleiche ich diese Zahlen mit denen des Startfeldes der Saison 1998 mit dem Ergebnis, dass kein einziger Pilot die Marke von 150 Grand Prix Teilnahmen erreicht hat. Hier muss die Grenze bei 100 Starts gezogen werden, um überhaupt eine imaginäre "Magische Grenze" ziehen zu können:

Alesi: 135
Herbert: 112
Schumacher: 102

Hier erreichen also lediglich drei Fahrer zu Beginn der Saison die "Kleine Grenze" von 100 Starts, kein Vergleich also zu der Summe der Rennteilnahmen heutiger Piloten.

Auffallend ist auch das Lebensalter der Piloten im Vergleich 2012 zu 1998. So hatte im Jahre 1998 lediglich ein Pilot die imaginäre Grenze von 35 Jahren überschritten (Damon Hill, 37), die nächstälteren Piloten Alesi und Herbert kommen auf 33 Jahre Lebenserfahrung. Zu Saisonbeginn 2012 haben gleich fünf Faher die Schwelle von mindestens 35 Jahren erreicht: Schumacher, de la Rosa, Trulli, Webber und Karthikeyan, wobei die beiden erstgenannten sogar die für Formel 1 Verhältnisse wahrhaftig seltene Grenze von 40 Jahren überschritten haben, Schumacher ist sogar 43 Jahre alt - und damit sogar älter wie Nigel Mansell in seiner letzten Saison 1995 bei McLarren-Mercedes.

Ich persönlich finde solche Zahlenspielereien recht interessant, vor allem aber finde ich es immer gut, wenn möglichst viele Fahrer mit "Geschichte" im Feld vertreten sind und dies ist kommende Saison ja wohl zweifelsohne der Fall!

Vielleicht kann der ein oder andere ja sogar noch weitere Zahlenspielereien anfertigen, das Alter und die Rennteilnahmen der Piloten betreffend, und somit interessante Tatsachen aufzeigen.

Beste Grüße :wink:
Zuletzt geändert von Remy am Freitag, 03. Februar 2012, insgesamt 1-mal geändert.

Beitrag Donnerstag, 02. Februar 2012

Beiträge: 45398
Ich find solche Zahlenspiele auch interessant. Mit Barrichello werde ich mich in Zukunft genauer auseinandersetzen. Hatte nen recht interessanten Anfang...

Beitrag Donnerstag, 02. Februar 2012
AWE AWE

Beiträge: 13287
Fango als der Vertreter der 50er hätte bis mindestens Monza 1979 fahren müßen um auch nur theoretisch den Rekord von
Rubens erreichen zu können
Graham Hill als Vertreter der 60er hätte bis San Marino 1984 druchhalten mussen
Niki Lauda ,einer der Vertreter der 70er hätte ununterbrochen bis Japan 1992 fahren müssen .
Prost als einer der 80er Fahrer hätte in Frankreich 2000 an der Rekordmarke von Rubens gekratzt
Senna ,einer der 90er hätte hätte bis Malaysia 2004 durchfahren müssen und Schumacher als Vertreter der 2000ter hätte ohne Pause in südkorea 2010 den Stichtag gehabt

In den ersten 10 Jahren WM Gechichte wurden 84 Rennen ausgetragen ,in den darauffolgenden 10 Jahren 100 Rennen ,in den nächsten 10 Jahren 144 ,in den nächsten 10 Jahren 156 Rennen . Dann waren es schon 162 gefolgt von 174 ..
Es wird also von Jahr zu Jshr leichter einen Rekord dieser Art aufzustellen ,

Beitrag Donnerstag, 02. Februar 2012

Beiträge: 45398
Trotzdem interessant deine Zahlenspiele @AWE.

Beitrag Donnerstag, 02. Februar 2012

Beiträge: 3569
Sind eure Rechenspielchen nicht eher was für die Altkleidersammlung?
Spain 1999
Press Reporter: Mika, the perfect flags to lights victory. It looked very easy, was it?
Mika Häkkinen: Oh yeah, it was so easy, you can't believe it.
[long pause, silence]
Mika Häkkinen: No, it wasn't.
( http://www.youtube.com/watch?v=rRIq3UhoB-M )

Beitrag Donnerstag, 02. Februar 2012

Beiträge: 45398
Was hat eine Altkleidersammlung mit dem Motorsport zu tun?

Beitrag Donnerstag, 02. Februar 2012

Beiträge: 3569
Also demnach historisches-f7/ schon.

Verschieben, oder nicht verschieben war die Frage.
Spain 1999
Press Reporter: Mika, the perfect flags to lights victory. It looked very easy, was it?
Mika Häkkinen: Oh yeah, it was so easy, you can't believe it.
[long pause, silence]
Mika Häkkinen: No, it wasn't.
( http://www.youtube.com/watch?v=rRIq3UhoB-M )

Beitrag Freitag, 03. Februar 2012

Beiträge: 1
Kimika hat geschrieben:
Also demnach historisches-f7/ schon.

Verschieben, oder nicht verschieben war die Frage.



:?:

Beitrag Freitag, 03. Februar 2012

Beiträge: 357
Mit dem Inder Karthikeyan gibt es nun einen weiteren Piloten im Starterfeld, welcher mindestens 35 Jahre alt ist - ich habe es in meinem Eröffnungsthread vermerkt.

@ AWE: sehr interessante Fakten :-)

Ich frage mich ja, welcher Fahrer die Liste anführen würde, wenn schon immer 20 Rennen pro Saison gefahren worden wären. Immer noch Barrichello?

Beitrag Freitag, 03. Februar 2012

Beiträge: 45398
De La Rosa und Karthikeyan sind zusammen 76 Jahre alt. Gabs schon mal ne ältere Fahrerpaarung? Hat da jemand Zahlen?

Beitrag Freitag, 03. Februar 2012

Beiträge: 357
Naja, also Mansell und Patrese waren zu Beginn der Saison 1992 bei Williams 38 und 37 Jahre alt, also zusammen 75 Jahre. Beide wurden jedoch im Laufe der Saison ein Jahr älter.

Beitrag Freitag, 03. Februar 2012

Beiträge: 0
--
Zuletzt geändert von deleted am Mittwoch, 29. Februar 2012, insgesamt 1-mal geändert.

Beitrag Freitag, 03. Februar 2012
AWE AWE

Beiträge: 13287
Goodwood hat geschrieben:
Mercedes scheint irgendwie so ein Rentnersammebecken zu sein :D
1955
Teamkollegen waren damals Karl Kling (Baujahr 1910) und Juan Manuel Fangio (Baujahr 1911) Summa Sumarum 89 Jahre alt!
1958
GP Monaco Team André Testut Maserati:
Louis Chiron (baujahr 1899) und André Testut (Baujahr 1926) zusammen 91 Jahre alt!
Das ist doch mal Hausnummer die es zu knacken gilt.




Sowas toppt die Altherrenrige aus dem Land der Maultaschen doch locker selbst in dem man dem Duo einfach noch Taruffi Bauj. 1906 an die Seite stellt :D

Beitrag Samstag, 04. Februar 2012

Beiträge: 3713
Kimika hat geschrieben:
Sind eure Rechenspielchen nicht eher was für die Altkleidersammlung?


Typische Kimika "Ich weiß alles besser" Ignoranz.

AWEs Zahlenspiel ist höchst Interessant im Bezug auf das Thema, weil man dann schön sieht wie viel die Anzahl der Rennen eigentlich aussagt.
"40 Punkte klingen nach viel, aber so sehen wir das nicht. Silverstone sollte zeigen, dass unser Auto einen Schritt voran gemacht hat. Das war der Fall. Deshalb glaube ich jetzt an die Titelchancen."
Komm schon Nano...

Beitrag Samstag, 04. Februar 2012

Beiträge: 45398
Goodwood hat geschrieben:
Mercedes scheint irgendwie so ein Rentnersammebecken zu sein :D
1955
Teamkollegen waren damals Karl Kling (Baujahr 1910) und Juan Manuel Fangio (Baujahr 1911) Summa Sumarum 89 Jahre alt!
1958
GP Monaco Team André Testut Maserati:
Louis Chiron (baujahr 1899) und André Testut (Baujahr 1926) zusammen 91 Jahre alt!
Das ist doch mal Hausnummer die es zu knacken gilt.


Danke. Sehr interessant. Dass es da in den 50er Jahren was gibt, war mir fast klar. Da fuhren ja viele noch mit mehr als zwei Autos. Aber nehmen wir doch immer nur zwei Fahrer zusammengerechnet.

Hat jemand eine vollständige Top-Ten-Liste?

Beitrag Mittwoch, 08. Februar 2012

Beiträge: 45398
Dank TNF habe ich folgende Liste:


1986: Ligier (René Arnoux, Jacques Laffite): 79 Jahre
1975: Hill (Graham Hill, Rolf Stommelen): 77 Jahre
1992: Williams (Nigel Mansell, Riccardo Patrese): 77 Jahre

Gibt's noch mehr über 75?

Beitrag Freitag, 10. Februar 2012

Beiträge: 945
1950: Etancelin und Girard-Cabantous für Lago-Talbot: 98 Jahre
1951: Farina und Fagioli für Alfa Romeo: 97 Jahre!

Beitrag Samstag, 11. Februar 2012

Beiträge: 45398
Aber da bestand die Fahrerpaarung aus mehr als zwei Fahrer.

Beitrag Samstag, 11. Februar 2012

Beiträge: 945
Ich hab jetzt auch nur die zwei ältesten Teamkollegen zusammengezählt; 2 bleibt 2
Das mit den 50igern hinkt natürlich, da die Fahrer ja zum Teil 10 Jahre Kriegspause einlegen mußten.

Beitrag Samstag, 11. Februar 2012
AWE AWE

Beiträge: 13287
Bleimula66 hat geschrieben:
Ich hab jetzt auch nur die zwei ältesten Teamkollegen zusammengezählt; 2 bleibt 2
Das mit den 50igern hinkt natürlich, da die Fahrer ja zum Teil 10 Jahre Kriegspause einlegen mußten.



Das ganze hinkt so und so ,denn das "Haltbarkeitsdatum" aktueller Fahrer ist wohl kaum mit dem der vorangegangenen Jahrzehnte vergleichbar genau wie der zeitliche Weg in die F1 .
Wärend sich Fahrer früher über diverse Rennserien für die Königsklasse qualifizieren mussten ist es doch heute oft so ,das
Fahrer schon im Kindergarten rekrutiert werden .

Beitrag Sonntag, 12. Februar 2012

Beiträge: 45398
AWE hat geschrieben:
Fango als der Vertreter der 50er hätte bis mindestens Monza 1979 fahren müßen um auch nur theoretisch den Rekord von
Rubens erreichen zu können
Graham Hill als Vertreter der 60er hätte bis San Marino 1984 druchhalten mussen
Niki Lauda ,einer der Vertreter der 70er hätte ununterbrochen bis Japan 1992 fahren müssen .
Prost als einer der 80er Fahrer hätte in Frankreich 2000 an der Rekordmarke von Rubens gekratzt
Senna ,einer der 90er hätte hätte bis Malaysia 2004 durchfahren müssen und Schumacher als Vertreter der 2000ter hätte ohne Pause in südkorea 2010 den Stichtag gehabt

In den ersten 10 Jahren WM Gechichte wurden 84 Rennen ausgetragen ,in den darauffolgenden 10 Jahren 100 Rennen ,in den nächsten 10 Jahren 144 ,in den nächsten 10 Jahren 156 Rennen . Dann waren es schon 162 gefolgt von 174 ..
Es wird also von Jahr zu Jshr leichter einen Rekord dieser Art aufzustellen ,


Ich fand deine Rechenspielchen interessant. Bin tweilweise auf andere Zahlen gekommen, aber ich hab auch mal ein paar Fahrer durchgerechnet:

Juan-Manuel Fangio, der Überflieger der 50er Jahre, hätte erst mit 68 Jahren abtreten dürfen: Beim USA-West GP 1980 wäre er den 322. Grand Prix im Rahmen der WM gefahren – 30 Jahre nach seinem Debüt! Bis Belgien des gleichen Jahres hätte Alberto Ascari durchhalten müssen. Das Auftaktrennen 1982 in Südafrika wäre das 322. WM-Rennen für Stirling Moss gewesen – damit wäre er noch gegen die damals frische britische Hoffnung Nigel Mansell gefahren.

Wenn Jim Clark nach 322 WM-Rennen abgetreten wäre, dann hätte er den Aufstieg der Legende Ayrton Senna noch als aktiver Fahrer miterlebt. Denn Schluss wäre dann erst mit 50 Jahren gewesen, beim Spanien GP 1986. Graham Hill hätte beim Niederlande GP 1984 den Rekord aufgestellt, den Barrichello in Brasilien 2011 erreichte. Hill wäre 55 Jahre alt gewesen. Jack Brabham hätte bis Frankreich 1984 durchhalten müssen – also immerhin, bis er 58 Jahre alt geworden wäre!

Niki Lauda hätten wir noch bis zum Frankreich GP 1995 am Volant eines F1-Rennwagens gesehen – mit 46 Jahren und immerhin 13 Jahre nach seinem F1-Comeback! Jackie Stewarts letztes Rennen wäre wie eigentlich geplant in Amerika gewesen, aber erst 15 Jahre nach seinem Rücktritt 1973. Emerson Fittipaldi wäre beim Ungarn GP 1991 abgetreten, also ein Rennen, bevor Michael Schumacher sein F1-Debüt gab. So unwahrscheinlich wäre das gar nicht gewesen: Fittipaldi fuhr sogar bis 1996 in der IndyCar, dem amerikanischen Pendant der Formel-1.

Alain Prost, selbst immerhin bei 199 WM-Rennen am Start, wäre beim Österreich GP 2001 seinen 322. Grand Prix gefahren. In jenem Jahr ging sein eigener Rennstall Pleite. Nelson Piquet hätten wir bis zum Kanada GP 1999 in der Formel-1 gesehen, also noch acht Jahre länger. In F1-Foren wird oft leidenschaftlich debattiert, wie lange Senna denn noch gefahren wäre. Nun, hätte er wie sein brasilianischer Landsmann Barrichello 322 Rennen fahren wollen, dann wäre seine Karriere mit dem Fallen der Zielflagge beim Spanien GP 2003 zu Ende gegangen. Im Alter von 43 Jahren, so alt ist Michael Schumacher heute. Will der Rekordweltmeister den Rekord von Barrichello noch knacken, so wird er die Turboära 2014 noch als aktiver Fahrer erleben dürfen.

Damon Hill stellte beim Japan GP 1999 seinen Jordan Mugen Honda frustriert und ausgelaugt in der Box ab und beendete damit seine F1-Karriere. Hätte er 322 WM-Rennen fahren wollen, dann hätte er noch bis zum Südkorea GP des vergangenen Jahres durchhalten müssen! Zur Erinnerung: Der Weltmeister von 1996 wäre dann 51 Jahre alt gewesen. Nigel Mansell passte schon 1995 nicht mehr richtig in den McLaren. Der Brite hätte mindestens bis zum Österreich GP 2003 eine Diät machen müssen, das wäre sein 322. WM-Rennen gewesen.

Die aktuellen Fahrer müssen noch ein paar Jahre an Bord bleiben, wollen sie den Rekord von Barrichello knacken. Wenn der Vertrag von Fernando Alonso mit Ferrari Ende 2016 ausläuft, dann wird er – vorausgesetzt jedes Jahr finden 20 Rennen statt – erst 277 WM-Rennen auf dem Buckel haben. Er muss also noch drei Jahre dranhängen. Kimi Räikkönens Comeback müsste bis ins Jahr 2020 gehen und Lewis Hamilton, der sich schon 2012 F1-müde zeigte, müsste bis 2023 durchhalten, also noch über zehn Jahre!


Zurück zu Historisches

cron