Foren-Übersicht / Motorsport / DTM

Hockenheim - "Deutschlandfinale" - Quali & Rennen

Fahrer, Teams, Rennen - Gesprächsstoff rund um die DTM
Neue Variante = mehr Überholmanöver?

Ganz großes Kino, die haben sich was einfallen lassen.
0
Keine Stimmen
Warum mal nicht etwas anderes?
4
27%
Mensch hör auf, absoluter Mumpitz !
5
33%
Lieber wie gewohnt, mit Spitzkehre.
3
20%
Macht was ihr wollt, mir egal!
3
20%
 
Abstimmungen insgesamt : 15


Beiträge: 4564
Dieses Wochenende steht es an: Das Supi-Dupi-Mega-Kracher Deutschlandfinale der DTM !!!

Audi hat ja seit dem letzten Rennen in Oschersleben eigentlich keine Chance auf den Titel mehr. Bei noch 30 möglichen Punkten hat der einzige Audi-Kandidat Mattias Ekström ganze 26 Zähler Rückstand. Er bräuchte also schon ein extrem großes Wunder.

Realistischer sehen die Meisterschafts-Chancen für Bruno Spengler (60 Pkt.), Paul di Resta (53 Pkt.) und Gary Paffett (44 Pkt.) aus. Letzterer wird in Hockenheim wohl einen Sieg benötigen um mit guten Chancen im Rennen zu bleiben. Verliert er aber mehr als 4 Punkte auf Spengler, ist er rechnerisch jedenfalls raus.

Am besten sieht es halt für seine Teamkollegen aus. Bruno Spengler fährt eine großartige Saison und hätte den Titel wohl am allermeisten verdient. Paul di Resta könnte den Titel quasi als "Abschiedsgeschenk" an sich nehmen, sollte er 2011 in der Formel 1 landen.


Für Hockenheim hat sich die ITR ein paar besondere Dinge einfallen lassen. Nachdem man die Rennen von Adria und Shanghai hinten an die Saison dran gehängt hat, verlor Hockenheim ihren Status als "DTM-FINALE". Die ITR versuchte dies erst mit Floskeln alá "Hockenheim = Deutschlandfinale" zu kompensieren. Später folgte die Aktion "20 % weniger Ticketpreise, 20 % kürzere Strecke, 20 % mehr Renndistanz"

Man verkürzte die Parabolika um ein paar hundert Meter (Die Haarnadel wird nicht mehr gefahren) und biegt nun mit einer Doppelrechts in Richtung Motodrom ein. Viele Fans finden es nicht gut und auch die Fahrer sehen das ganze mit gemischten Gefühlen. So befürchtet bspw. Timo Scheider (2x DTM-Champion) weniger Überholmanöver beim Rennen. Auch DTM-Rekordchampion Bernd Schneider rechnet nicht gerade mit Qualitätsgewinnen des Rennens (zu lesen bei MST, SpW, MSa). Merkwürdigerweise liest man auf dieser Seite hier nur einen kleinen kritisierenden Satz von Mattias Ekström zu dem Thema: "Bis zu der neuen Kurve gibt es wohl kaum Windschatten, aber da kann ich mich auch täuschen. Meiner ersten Einschätzung nach wird das Überholen deutlich schwerer, denn beim Anbremsen und Einlenken ist die Strecke deutlich enger."

Aber warum das ganze dann ???
In den letzten Jahren hatte das DTM-Finale in Hockenheim gerne mal 150.000 Zuschauer. Seit die Fans wissen das Hockenheim kein Finale mehr ist, soll es wohl deutlich weniger verkaufte Tickets geben (so munkelt man).

Den Unterschied zwischen "Hockenheim-Finale" & "Hockenheim-KEIN-Finale" sieht man recht gut wenn man die jeweiligen Auftaktrennen der Saison mit den Finalrennen vergleicht. Es sind immer so 80.000/90.000 (Auftakt) zu 150.000 (Finale). Gehen wir vom nahezu besten Fall aus, dass man mit dem Deutschland-Finale 100.000 Zuschauer anlockt, wäre dies ein Verlust von 50.000 Zuschauern.

An der Adria wird man allein schon aufgrund der kleinen Anlage keine Spitzenzahlen erreichen können. Und in Shanghai ist nicht einmal klar ob und wie viele Zuschauer überhaupt anwesend sein KÖNNEN. So hätte man ausgerechnet zum DTM-Finale die schwächsten Zuschauerzahlen seit Jahren. So bemüht man sich bei der ITR anscheinend darum wenigstens das "Deutschland-Finale" noch halbwegs erfolgreich zu machen. Mehr Rennrunden für weniger Geld könnte jedenfalls noch den ein oder anderen Zuschauer locken.
Zuletzt geändert von Kowoop___ am Mittwoch, 13. Oktober 2010, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Start einer Umfrage
Tippspiel-Teams:
F1: Seifenkistel Roadrunners
Rallye: Ricola Rot Weiss Alpenteam Ilmor WRC
DTM: Speedpflicht DTM Team
MotoGP: Agostini MV Augusta


Beiträge: 3812
:D Heyjo. Hab mir mal die Freiheit genommen, hier ne kurze, lustige Umfrage anzuhängen! (bitte nich übel nehmen)

Naja, bin kein Freund dieser Variante. Zuvor die Jahre sind sie ja auch beides mal die Startvariante gefahren. Warum nu anders? Mehr Runden für weniger Geld? Ach! Die DTM ist immer finanzierbar. Ich guck mir bspw. 5 Saisonrennen an. Für dieses Geld (incl. Fahrerlager) kann ich leider nur ein F1 Rennen gucken, wenn ich einen relativ guten Sitzplatz haben will.


Beiträge: 4564
Für mich ist das eigentliche Highlight eines jeden DTM-Wochenendes der Scirocco-R-Cup. Junge Talente treten auf identischen Fahrzeugen gegen große Rennsport-Legenden an. Die Rennen sind dabei so gut wie immer recht interessant anzusehen.

Auch zum Finalrennen in Hockenheim geben sich wieder 5 Legenden die Ehre:

- Johnny Herbert (3 GP-Siege, 24h-Le-Mans Sieg 1991)
- Willi Bergmeister (u.a . dt. Bergmeister 1974, 1. Scirocco-Cup Meister 1976, Vize-Meister Europ. TW-Meisterschaft 1978)
- Juha Kankkunen (4x Rallye Weltmeister, DAKAR-Sieger 1988)
- Giniel de Villiers (5 Südafrikanische TW-Titel, 2 Südafrikanische Offroad-Titel, DAKAR-Sieger 2009)
- Nasser Al-Attiyah (Prod.Wagen-Rallye-Weltmeister 2006, Rallye-Raid-Weltmeister 2008, 4x Mittelost-Rallye-Meister, DAKAR-Etappensieger, Klassensieg 24h-Nürburgring 2010 auf Scirocco GT24-CNG)

Und auch sonst gibt es ein paar interessante Gaststarter:

- Daniel la Rosa (ex-DTM-Pilot, Formel-3-Experte bei nTV)
- JD Mobley (Jetta TDI Cup Champion in den USA)
- Osamu Hatakenaka (Japanischer Golf GTi Cup)
- Mario Kotaska (TV-Koch bei RTL-II und VOX)


3 Fahrer kämpfen im Scirocco-Cup noch um den Titel. Kris Heidorn (Wunstorf, 296 Punkte), Jann-Hendrik Ubben (Ihlow, 277) und der Polo Cup-Sieger 2009 Maciek Steinhof (Polen, 276) kämpfen in Hockenheim um die Meisterschaft. Steinhof hat momentan 20 Zähler Rückstand auf Heidorn. Das ist nicht viel. Für einen Sieg bekommt man 60 Zähler. Der zweite 48, der dritte 40 und der vierte 34 Punkte (Die weitere Reihenfolge: ...-32-30-28-26-24-22-20-18-16-14-12-10-8-6-4-2).

Damit Ubben oder Steinhof Meister werden können, dürfte Kris Heidorn nicht besser platziert sein als auf Platz 3. In einem solchen Szenario müsste Ubben aber auch siegen (und er hat bisher noch keinen Lauf gewonnen). Wird Ubben nur zweiter, dürfte Heidorn nicht weiter als bis auf P7 nach vorn kommen.

Sollte Steinhof gewinnen und Heidorn nur dritter werden, wären beide Punktgleich, aber der Meister würde Steinhof heissen. Der Pole würde damit nämlich Sieg Nr. 3 holen, während Kris Heidorn bisher nur einen Sieg einfuhr.

Als Neulinge kämpfen Heidorn und Ubben übrigens auch in der "Junior-Wertung" um den Titel. Hier sind Fahrer zwischen 17 und 24 Jahren Punkteberechtigt. Dort hat Heidorn sogar einen Punkt mehr Vorsprung auf Ubben.


Das DTM-Wochenende im TV:

Samstag, 16. Oktober 2010

nTV
11:20 - 12:00 :-: Formel 3 (LIVE)

ARD
13:30 - 15:00 :-: DTM Qualifikation

sport1
17:00 - 18:00 :-: Scirocco R-Cup (LIVE)
18:00 - 19:00 :-: Formel 3 (+ DTM-Quali Zfsg.)


Sonntag, 17. Oktober 2010

nTV
11:20 - 12:05 :-: Formel 3 (LIVE)

ARD
13:45 - 15:35 :-: DTM Rennen

sport1
21:00 - 22:00 :-: DTM: Das Magazin (+ F3, Scirocco-Cup & PCC Zfsg.)

Und wer am Sonntag die Zeit zwischen dem F3- und dem DTM-Rennen motorsportlich überbrücken möchte, kann sich auf Eurosport-1 das Finale der Europäischen Tourenwagen-Meisterschaft aus Franciacorta (Italien) anschauen:

Eurosport-1
12:00 - 12:30 :-: ETCC (Lauf 1)
13:15 - 13:45 :-: ETCC (Lauf 2)
Tippspiel-Teams:
F1: Seifenkistel Roadrunners
Rallye: Ricola Rot Weiss Alpenteam Ilmor WRC
DTM: Speedpflicht DTM Team
MotoGP: Agostini MV Augusta


Beiträge: 322
zum thema verkürzte streckenführung gibts auf der seite von speedweek ein interessanten artikel

http://www.speedweek.de/DTM/news/15769/ ... uerze.html

Die DTM-Fahrer können mit dem Umbau durch die Bank wenig anfangen, mässigen sich aber in ihrer offiziellen Wortwahl. Im kleineren Kreis wird zum Wegfall der Spitzkehre schon mal eine härtere Tonart gewählt. Und das betrifft auch die ITR-intern diskutierte Idee, im nächsten Jahr auch in Zandvoort und auf dem Red Bull-Ring in Spielberg «kurz» zu fahren.
die haben doch ein knall oder? die wollen ausgerechnet die beste DTM strecke verkürzen :|


Beiträge: 16
Die sollen nicht Rumplärren sondern Rennen Fahren. :evil:

Was habe ich von mehr Renaction in der Spitzkehre, wenn ich im Motodrom Sitze???
Jetzt müssen sie sich halt die "leichteste Stelle zum Überholen" neu suchen und mit hoher Wahrscheinlichkeit ist die dort, wo mehr Zuschauer sind....Ende Start-Ziel Gerade bzw. Sachskurve :idea:


Beiträge: 10359
Und was hab ich von nem Autocorso, wenn ichs eh im Fernsehn anschaue? Dürfte schon ne weile her sein, dass in Hockenheim mal einer auf der Zielgeraden überholt hat...
"Wir sind beide tolle Fahrer, nur dass der eine mehr Glück hatte, so lange Zeit in einem so guten Auto zu sitzen."

"I'm just trying to race and this sport these days is more about penalties than about racing. "


Beiträge: 16
Natürlich...wenn es an der Spitzkehre einfacher geht, braucht man es dort nich Probieren.


Beiträge: 4564
Klapper hat geschrieben:
Jetzt müssen sie sich halt die "leichteste Stelle zum Überholen" neu suchen und mit hoher Wahrscheinlichkeit ist die dort, wo mehr Zuschauer sind....Ende Start-Ziel Gerade bzw. Sachskurve


Wenn das sooo einfach wäre, frage ich mich warum es in 100-Runden Brands Hatch nur ein einziges Überholmanöver gegeben hat. Sind die DTM-Fahrer etwa sooo untalentiert ???

Ende Start/Ziel wird nicht mehr überholt, weil die Nordkurve ohne Kiesbett einfach viel zu schnell gefahren wird. Würde man den Ausgang dieser Kurve (oder wenigstens den Rückweg vom Asphaltband auf die Rennstrecke) etwas kniffliger gestalten, würde mindestens Kurve 2 mehr Möglichkeiten bieten.

Und bei der Sachskurve frage ich mich wann ich dort überhaupt mal ein Überholmanöver gesehen habe.

Was willst du machen wenn es keine Überholmöglichkeit gibt. Gab es vorher während des Rennens bspw. ca. 7 Überholmanöver im Bereich der Spitzkehre und 3 im Motodrom, werden nun ohne Spitzkehre eben diese 7 Überholvorgänge fehlen (noch dazu die Konter Richtung Mercedes-Tribüne). Ganz einfache Rechnung.

Oder nehmen wir Monza als Beispiel. Die besten Überholmöglichkeiten sind die erste und die zweite Schikane. Glaubst du etwa, dass wenn man Schikane Nr.1 streicht, die Fahrer plötzlich wie von Zauberhand anfangen in Lesmo-2 zu überholen ???


Ich finde es jedenfalls interessant zu hören/lesen, dass so gut wie jeder Fahrer von einer Wegnahme der besten Überholpunkte spricht. Die Vorgeschichte hört sich jedenfalls nicht so an, als würde dieses Rennen als HIGHLIGHT in die DTM-Geschichte eingehen.
Tippspiel-Teams:
F1: Seifenkistel Roadrunners
Rallye: Ricola Rot Weiss Alpenteam Ilmor WRC
DTM: Speedpflicht DTM Team
MotoGP: Agostini MV Augusta


Beiträge: 16
Wir werden es sehen....Fakt ist, das der Zuschauer an der Strecke, die Autos öfter zu sehen bekommt. Selbst wenn es nicht zu mehr Überholmanövern an anderen Stellen kommt, bekommt ein Großteil der Zuschauer an der Strecke mehr geboten (da einfach mehr Runden gefahren werden > vielleicht noch Überrundungen etc.)...

Mit Abstrichen auf der Mercedes Tribüne, wo man die Spitzkehre noch einsehen kann ?? Auf selbiger war ich leider noch nicht......

Schlussendlich wurde für einen Großteil der Zuschauer an der Strecke (die im Motodrom), die richtige Entscheidung getroffen und darum geht es. Die Leute sollen wieder an die Strecke gehen.

Solch einem "Projekt" muß man auch etwas Zeit geben. Wenn übernächste Saison das Reglement anders ist, dann ist es womöglich ohne Spitzkehre auch einfach zu Überholen???

Zweimal im Jahr die identische Strecke zu Fahren, ist doch auch Witzlos.


Beiträge: 10359
Mit Verlaub, aber das ist Blödsinn... Wenn es nur darum geht die Autos öfter zu sehen dann geh nach Essen und schleich den ganzen Tag drumherum. Welchen Sinn machen denn "Rennen", die zur Prozession und zum Corso ausarten weil es einfach aufgrund der Materialgleichheit unmöglich ist, auf dieser Streckencharakteristik zu überholen? Und dass die Strecke einen enormen Einfluß darauf hat (offensichtlich sogar den größten...) weiß man spätestens seit in der Formel 1 bekannt ist, dass man in Kanada überholen kann und in Barcelona nicht. Wie schon gesagt wurde - BrandsHatch ist doch das perfekte Negativ-Beispiel...
By the way - etwas Regen könnte uns ja die Blamage ersparen...
"Wir sind beide tolle Fahrer, nur dass der eine mehr Glück hatte, so lange Zeit in einem so guten Auto zu sitzen."

"I'm just trying to race and this sport these days is more about penalties than about racing. "


Beiträge: 4564
@Klapper: So gesehen war Brands-Hatch für dich also in Ordnung ???
100 Runden und Überrundungsmanöver ???

Also ich möchte als Zuschauer richtige Überholmanöver sehen. Lieber 50 Runden mit schönen Szenen als 55 Runden ohne Spannung.
Tippspiel-Teams:
F1: Seifenkistel Roadrunners
Rallye: Ricola Rot Weiss Alpenteam Ilmor WRC
DTM: Speedpflicht DTM Team
MotoGP: Agostini MV Augusta


Beiträge: 16
Wenn es nach mir ginge, würde ich den kleinen Kurs Fahren lassen.....leider gibt es die Mercedestribüne in der Form. :roteyes:


Für Regen binn ich auch....sieht ja nicht so schlecht aus :D
Das Formel 3 Rennen grade auf NTV war je recht unterhaltsam....ganz ohne Spitzkehre.


Beiträge: 0
Klapper hat geschrieben:
Wenn es nach mir ginge, würde ich den kleinen Kurs Fahren lassen.....leider gibt es die Mercedestribüne in der Form. :roteyes:


Für Regen binn ich auch....sieht ja nicht so schlecht aus :D
Das Formel 3 Rennen grade auf NTV war je recht unterhaltsam....ganz ohne Spitzkehre.


Ja war ein ganz interessantes Rennen!
Nur hat der große Spaßmacher, nämlich Regen dabei mitgespielt :wink:


Beiträge: 4564
@Klapper: Du hast aber auch gesehen das die neue Passage nicht gerade Überholmanöver gefördert hat. Ich bin mal gespannt wie so ein Rennen auf diesem Layout bei trockener Strecke aussieht.

Die Unterhaltung war klar dem Regen geschuldet.
Tippspiel-Teams:
F1: Seifenkistel Roadrunners
Rallye: Ricola Rot Weiss Alpenteam Ilmor WRC
DTM: Speedpflicht DTM Team
MotoGP: Agostini MV Augusta


Beiträge: 16
OK, dann hoffen wir für morgen auf dezenten Regen und darauf, das daß neue Reglement (gibts doch übernächste Saison???), wieder mehr auf der Strecke zulässt.
Dann dürfte es auch ohne Spitzkehre für alle erträglich werden.


Beiträge: 10359
Diese Hoffnung dürfte trügerisch sein... Kann mir kaum vorstellen, dass man auf solchen Strecken mit irgendeiner HiTech-Formel überholen kann - wahrscheinlich auch nicht mit der WTCC...
"Wir sind beide tolle Fahrer, nur dass der eine mehr Glück hatte, so lange Zeit in einem so guten Auto zu sitzen."

"I'm just trying to race and this sport these days is more about penalties than about racing. "


Beiträge: 3812
Tja, das war ja mal ein Tritt in den Allerwertesten für die, in diesem Jahr erfolgsverwöhnten, Mercedespiloten bei dieser Lotterie.
Zu Tomczyk? Besser nix. :D Das paßt so richtig ins Bild bei dem, in dieser Saison. Mal sehen was das Morgen gibt.


Beiträge: 16
Optimal!! Ein spannendes Rennen ist damit garantiert....entweder es Regnet (dann wirds ohnehin Lustig) oder es bleibt Trocken, dann wirds Interessant da Mercedes im Trockenen sicher stärker einzuschätzen ist.
Dann werden wir sehen wer, wo, wie überholen wird.

Glaube das es morgen richtig Goil wird und nach dem Rennen sicher keiner mehr über die Spitzkehre Redet :D


Beiträge: 4564
Klapper hat geschrieben:
...und nach dem Rennen sicher keiner mehr über die Spitzkehre Redet :D


Wetten werden ab jetzt angenommen......

Tomczyk hat sich schön ins eigene Knie geschossen. Und Eki darf jetzt auch die letzten Hoffnungen zu Grabe tragen.
Tippspiel-Teams:
F1: Seifenkistel Roadrunners
Rallye: Ricola Rot Weiss Alpenteam Ilmor WRC
DTM: Speedpflicht DTM Team
MotoGP: Agostini MV Augusta


Beiträge: 16
Seat Cup geht auch grade gut ab :shock:


Beiträge: 4564
Na, endlich. Das Forum geht wieder.....



@Klapper: Die neue Passage war wirklich der absolute Bringer. Massenkarambolage und das einzige Überholmanöver des Tages -=auf der Strecke=- (Paul di Resta vs. Alexandré Premat). Es würde mich doch extrem wundern wenn man diesen Müll noch einmal probiert.


Laut dtm.com lag man mit 140.000 Zuschauern nicht sonderlich weit unter den Rekordwerten der letzten Jahre (2008 - 2009 je 150.000). Man hat das "Gedränge" auf den Tribünen Eingangs Motodrom bis Sachskurve ja ganz deutlich gesehen. Genauso wie auch in einigen Blocks der Nord- und Südkurve. Nicht zu vergessen die "Geister der vergangenen, diesjährigen und zukünftigen Weihnacht", welche die unbenutzten Stehplatztribünen an der alten Haarnadel bevölkerten. Das waren ganz sicher 140.000 Zuschauer. Würde ich euch denn verar..... ??? :D Die ITR würde es auf jeden Fall !!!

Bei den Quoten konnte man einem aber keinen Bären aufbinden.

- Letztes Jahr Hockenheim-Finale = 1,63 Millionen Zuschauer (10,6 % M.A.)

Dieses Jahr Hockenheim-Deutschlandfinale = 1,41 Millionen Zuschauer (9,4 % M.A.)

Bis zum Saisonstart 2012 sind es noch ca. 18 Monate. Mal sehen wie sich die Quoten bis dahin entwickelt haben. Denn alle Fans die man bis dahin verliert, muss man erst einmal zurückgewinnen.


Aber nun zum Rennen:

Ein schöner Satz den man als Werbung für das Rennen in Hockenheim benutzte:

"20 % mehr Action bei 20 % niedrigeren Ticketpreisen"

Gemeint war die Verkürzung der Strecke für mehr Rennrunden bei gleichzeitig fallenden Preisen. Nachdem aber die neue Passage gleich zu Rennbeginn 6 von 18 Fahrzeugen aus dem Wettbewerb geschmissen hat, sollte der Slogan doch eher wie folgt lauten:

"20 % weniger Strecke + 20 % mehr Action = 33 % weniger Autos" :D

Am Ende kamen sogar nur 9 Fahrer ins Ziel. Unter ihnen auch Susie Stoddart, die in ihrem 50ten DTM-Rennen ihre Punkte 3 und 4 holte. Ganz knapp hinter ihr Jamie Green (nur 0,3 Sek. Abstand trotz Drive-Trough !). Das sagt schon einiges aus ( :roll: ). Also ihre Leistung bitte nicht überbewerten.

Paul di Resta fuhr ein tolles Rennen. Verdienter Sieg für ihn und gleichzeitig ein großer Schritt Richtung Titel. Für Spengler lief es ja nicht so gut. Schlechtes Quali, Verbremser in der neuen Hass-Passage und später war der Wagen endgültig reif für den Gnadenschuss. So wird man nicht Meister.

Seine Titelhoffnungen darf Gary Paffett schon jetzt begraben. Zumindest bedeutet es für die beiden Finalrennen - Wir bekommen einen ganz neuen DTM-Champion

Zum Zweikampf Jarvis gegen Tomczyk möchte ich nur eines sagen. Als Jarvis Eingangs Motodrom zurückzog, rief ich etwas mit "Eier" und "keine"...... :wink:
Tippspiel-Teams:
F1: Seifenkistel Roadrunners
Rallye: Ricola Rot Weiss Alpenteam Ilmor WRC
DTM: Speedpflicht DTM Team
MotoGP: Agostini MV Augusta


Beiträge: 1320
Bis zum Saisonstart 2012 sind es noch ca. 18 Monate. Mal sehen wie sich die Quoten bis dahin entwickelt haben. Denn alle Fans die man bis dahin verliert, muss man erst einmal zurückgewinnen.


2012 ist der Saisonstart eh in Abu Dhabi und ein Nachtrennen.
Da läuft die IDTMC dann um 20:00 bei Sport1+


Beiträge: 322
und natürlich findet das rennen in Abu Dhabi auf der kurzen variante statt damit die 30 zuschauer vor ort die autos öfter sehen :)


Beiträge: 16
Nu ju....es liegt eher an den Autos als an der Strecke.

Ich war ja am So live vor Ort und die Rahmenrennen waren Tip top (insbesonderer Porsche Cup). Da gab es auch keine Probleme mit überholen.

Bei der DTM war es etwas Sparsam, das muß ich zugeben. Aber ich für meinen Teil war zufrieden...die Audi Fans um mich herum, fanden es natürlich nicht so Lustig :lol:


Susie Stoddart war jetzt nicht so schlecht unterwegs......für ne Frau :oops:


Zurück zu DTM